ab wann aus der tasse trinken?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von twins2302 18.02.06 - 16:32 Uhr

Hallo an alle Mamis!

Meine Zwerge werden nächste Woche ein Jahr alt und sie trinken den Tag über sehr viel. Deshalb mache ich mir Sorgen, dass das viele nuckeln zu Karies führen könnte, da sie acuch schon viele Zähnchen haben. Wir probieren schon seit einer Weile immer mal aus der Tasse zu trinken. Kevin nimmt auch schon mal ein paar Mini- Schlückchen davon aber Julian dreht sich weg, sobald er die Tasse nur sieht.

ist es zu früh, jetzt schon anzufangen? Wie kann ich ihm das trinken angewöhnen, wenn er sich so weigert.

#Danke schon mal

Lg Steffi

Beitrag von jasmin.02 18.02.06 - 16:55 Uhr

Mein Zwerg ist auch grad ein Jahr geworden,
wenn ich ihm die Tasse hinhalte will er auch nicht.
Heut stand die Tasse seiner Schwester auf dem Tisch und der Kleine entdeckte sie, nahm sie mit einer Hand hoch trank 2 Schlückchen und stellte sie wieder auf den Tisch. Ohne zu Kleckern. #freu
Da hab ich nicht schlecht geguckt.
War ne große gelbe Plastiktasse.
Die Frage hatte ich nämlich auch im Hinterkopf, aber sie hat sich heut in Luft aufgelöst.
Er kannte auch nur die Nuckelflasche und hat es vom Schwesterchen abgeschaut.
Kannst es ja auch mal probiern vielleicht klappts ja. ;-)

Beitrag von wencke78 18.02.06 - 19:18 Uhr

^Seit meine Tochter selbständig sitzen kann (da war sie ca 8 Monate) biete ich ihr regelmäßig trinken aus einem Glas an.
Sie macht das schon sehr gut und es geht kaum was daneben.

NOch kann sie die Tasse nicht alleine halten.

Ansonsten trinkt sie aus diesen sog TRinklernbechern.

Achte bei der Wahl der Tasse oder des Bechers darauf, dass er keinen hohen Rand hat.
Ein Glas ist erfahrungsgemäß eine gute Alternative.

Beitrag von visilo 19.02.06 - 08:05 Uhr

Unser Lukas hat mit ca 7 Monaten eine Trinklerntasse bekommen, die liebt er heiß und innig, Nuckelflaschen lehnt er total ab( Gott sei Dank von Anfang an). Manchmal trinkt er auch schon ohne Aufsatz aber meist nutzt er das um den Inhalt der Tasse mit viel Spaß auszuschütten und dann schaut er ganz erstaunt und tut so als wäre es ein Versehen gewesen.:-p

LG
visilo + Lukas ( 16.11.04)