BEL

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zicke79 18.02.06 - 17:16 Uhr

hallo

war gestern abend beim arzt, der sagte mir dass unser würmchen sich doch tatsächlich 6 wochen vor ET meint mit dem köpfchen sich nach oben zu drehen. seit anfang lag er immer mit dem köpfchen nach unten,nein 6 wochen vor ET dreht er sich, arzt meinte jetzt er hat zwei wochen zeit wo er sich noch mal drehen kann vom platz her, dann hat er kein platz mehr und es kann sein dass ich kaiserschnitt bekommen muss.

da aber kaiserschnitt horror pur für mich ist, meinte er muss ja auch nicht sein, es gibt viele babys, die kommen mit dem popo zuerst auf die welt.
war aber das erste mal wo ich das gehört habe.

hat jemand damit erfahrung???
geht dass wirklich??

kann man irgendwas tun um das drehen zu fördern? also dass er sich nochmal dreht kann ich was dafür tun??

hoffe auf rat tipps erfahrungen.
Liebe grüße




Melanie & #ei (32+6 ssw)

Beitrag von co2005 18.02.06 - 17:25 Uhr

Hallo Melanie
Selbst erlebt habe ich noch keinen meiner Tips, aber gehört.
Also Moksen(schreibt man das so??) ist eines davon kann man zu Hause machen aber ist sehr geruchsintensiv.
Dann gibt es die Indiasche Brücke, eine Gymnastikübung die helfen soll.
Dies alles kannst du über eine Hebamme erklärt bekommen und die "Zutaten" beziehen.
Viel Erfolg und alles Gute

Beitrag von coppeliaa 18.02.06 - 17:30 Uhr

mein arzt meinte, dass es folgende möglichkeiten gibt:

- äußere wendung: das kind wird unter sectiobereitschaft von außen gewendet. soll nicht sonderlich angenehm sein, aber aushaltbar. erfolgschance 50%

- diverse übungen wie indische brücke zb. (auf den rücken legen und becken hoch - zb mit kissen unterstützen) fördert dass das kind sich noch von selbst dreht. google mal oder such hier, da gibts genaue beschreibungen!

- wenn das kind in BEL bleibt kann man kaiserschnitt machen.

- man kann aber auch in BEL entbinden (soferne medizinisch alles ok ist). bloß um einen dammschnitt wird man eher nicht herumkommen. und im übrigen sollte man dann in einem größeren krankenhaus (d.h mehr als 500 geburten im jahr) entbinden, weil die einfach mehr erfahrung mit solchen geburten haben. risiko ist unter den vorrausetzungen im wesentlichen nicht erhöht.

soweit die info von meinem arzt. wurde bei mir dann doch nicht notwendig mein kleiner hat sich noch von selbst gedreht.

lg co

Beitrag von zicke79 18.02.06 - 17:33 Uhr

danke für eure antworten, na dann google ich wohl ein bisschen über diese brücke ;)

Beitrag von butte 18.02.06 - 17:44 Uhr

Hallo Melanie,
jetzt beruhige dich erst mal. wie ich in deine VK gelesen habe, hast du ja schon 2 kinder. das heißt dein kind hat etwas mehr platz um sich zu drehen und somit auch länger Zeit. habe erst ein kind und jetzt war es beim 2. bei mir genauso. nun bin ich 38 woche und der krümel hat sich letzte woche immer noch gedreht (von BEL in SL) Ärztin meinte aber es hat immer noch genug platz um sich nochmals zu drehen. Also ruhig blut,wenn du etwas tun willst, dann probier mal die kleine brücke.In vierfüßlerstand auf ein stapel decken knien und auf die unterarme stützen. schau aber das zwischen ober und unterschenkel ein 45 grad winkel ist und das mehrmals Täglich 5-10 min. hat bei mir auch gewirkt.
Wünsche dir viel glück kannst ja mal mailen obs was gebracht hat.
Gruß Ivonne ET 7.03

Beitrag von ayla_1976 18.02.06 - 17:47 Uhr

Hallo Melanie,

unsere Maus lag bis letzten Donnerstag in BEL da war ich 38+4!!!! und sie hat sich endlich gedreht.

Ich hab ehrlich gesagt gar nichts gemacht sondern einfach abgewartet. Mein FA meinte aber auch es sei kein Problem das Kind in BEL zu bekommen vorausgesetzt es ist die zweite Geburt (wie bei mir) und das Kind ist kleiner als das erste (wird vermessen).

Im Gegenteil er freue sich auf jede BEL Geburt weil sie angeblich ruhiger sind und er der Mutter besser helfen kann (wie weiß ich auch nicht vielleicht zieht er an den Füßen???)

Mach Dir mal noch keinen Kopf, red vielliecht mit Deiner Hebamme wegen Moxen, Indische Brücke usw. usw.

Auch hier im Forum wurde viel darüber geschrieben (geh doch mal auf Suche) was aber mir persönlich im Endeffekt nicht viel weitergeholfen hat, denn es gibt hier nur positiv oder negativ Kommentare im Forum. Vielleicht findest Du ja was Dir helfen könnte.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen dass sich dein Zwergl noch dreht...

LG
Ayla 39. SSW