Muss der Kindsvater sich beim Jugendamt melden oder.......

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von swinni 18.02.06 - 18:13 Uhr

Hallo,

ich habe auch mal ne Frage wegen dem Kindsunterhalt. Kann man sich auch so einigen oder muss man den Vater beim Jugendamt melden???? Bis jetzt hat er noch keine Vaterschaftsanerkennung machen lassen. Wir sind nicht zusammen und wohnen auch nicht zusammen und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

Wie weiss ich was dem Kind zusteht???? Wie macht ihr das????

Gruss Heike

Beitrag von anya 18.02.06 - 20:20 Uhr

Hallo Swinni,
Unbedingt Vaterschaftsanerkennung über das Jugendamt machen lassen! So seid Ihr (Du und Dein Kind) auf der sicheren Seite. Auch den Unterhalt würde ich festlegen lassen! Da kann man sich noch so gut verstehen. In all den Jahren bis das Kind auf eigenen Beinen steht kann es immer mal wieder zu "Meinungsverschiedenheiten" kommen und sehr oft wird dann plötzlich die Vaterschaft in Frage gestellt, oder aber einfach kein Unterhalt gezahlt. Glaub mir, Ihr spart Euch eine Menge Ärger!

VG
Anya;-)

Beitrag von carmen_28 21.02.06 - 14:54 Uhr

hallo,
nur so eine frage nebenbei: muß man diese vaterschaftsanerkennung beim jugendamt machen oder geht das auch beim zuständigen standesamt? hier hatte ich angerufen und die meinten, das geht klar. hab ich dann schwierigkeiten oder sollte ich nachdem die unterlagen dennoch an das jugendamt schicken?
vielen dank für eure hilfe, vielleicht kann mir da jemand helfen.

Beitrag von anya 21.02.06 - 20:57 Uhr

Bei uns lief die Vaterschaftsanerkennung über das Jugendamt. Der Unterhalt muss ja auch noch festgelegt werden! Keine Ahnung ob das regional unterschiedlich gehandhabt wird, am Besten erkundigst Du Dich nochmal bei denen. Dort kann man Dir bestimmt noch andere, wichtige Ratschläge geben. Habe auch immer an das Gute im Menschen geglaubt, leider hat das nicht ausgereicht! Was Du jetzt vorsorglich erledigst, kann nur von Vorteil sein. D.h. ja auch nicht, dass Du davon mal in irgendeiner Form Gebrauch machen musst.

Alles Gute

anya #blume

Beitrag von bianka003 18.02.06 - 23:10 Uhr

hi

wie meine vorrednerin unbedingt Vaterschaftsanerkennung machen denn ohne die bekommst du kein unterhaltsvorschuss vom Amt

diese bekommst du max.6 Jahre fängt bei 111,00 an

die er dann irgentwann mal zurück zahlen muss ausser er arbeitet dann gilt ein andere Satz an Unterhalt ist verschieden je nach verdienst.

Der Kindesvater muss mit zur Vaterschaftsanerkennung entweder Jugendamt oder Standesamt.

lg

Beitrag von soistdasnunmal 19.02.06 - 18:15 Uhr

hallo
ich habe keine vaterschaftsanerkennung machen lassen und habe mich "unter uns" geeinigt. und ? nichts....gar nichts....einmal kam was, beim nachfragen kam wieder was, dann wurde ich beschimpft, dann war er weg.....handy, telefon....aus...weg...wir wohnen auch weit auseinander. dann kam wieder was mit worten wie; und nun sei ruhig.....ich habe zeit, nerven und geld verschenkt. mach die anerkennung! ich habs dann auch gemacht. mit viel viel stress, denn plötzlich wars nicht mehr sein kind und er wollte einen test, zeit schinden........ und ganz ehrlich, wir hatten uns so friedlich geeinigt. es klappte gar nicht!