Eisprungverschiebung durch Clomifen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tonks1980 18.02.06 - 19:23 Uhr

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob sich der ES bzw. der Zyklus durch Einnahme von Clomifen verschiebt?

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Sind Eure Zyklen eher kürzer, länger oder gleich?

In welchem Einnahme-Zyklus hat es bei Euch damit geklappt?

LG Tonks 1980

Beitrag von sternchenad 18.02.06 - 20:31 Uhr

Hallo Tonks 1980,

ich hatte auch schon eine Hormonbehandlung mit Utrogest und Clomifen, mein Zyklus war ganz normal, nicht länger und nicht kürzer. Es hat sogar beim ersten mal gleich geklappt. Leider sollte die Schwangerschaft nicht sein, wir haben den Kopf nicht hängen lassen und es später noch einmal so probiert und es klappte auch wieder gleich. Leider wurden wir auch da enttäuscht. Von den Tabletten hatte ich viele Nebenwirkungen, aber ich bin froh das ich es gemacht habe.
Danach haben wir nicht mehr an eine Schwangerschaft gedacht. Jetzt bin ich in der 14 SSW und wir sind total happy.

LG Sternchenad

Beitrag von arwen111 18.02.06 - 20:19 Uhr

Eigentlich ist Clomifen dazu da,um den Zyklus zu optimieren.Das heißt,wenn ma normal drauf reagiert,sollte der Zyklus ca.28 Tage haben,+-ein paar wenige.
Ich hatte eine Weile mit langen Zyklen zu kämpfen,aber meist auch ohne ES und hab es mit Clomifen halt optimiert.
Bei der ersten SS(aber FG)klappte es beim 2.Zyklus.In der jetzigen war es eh noch etwas anders.
Viel Glück,Antje(23.SSW)