Wer hat Erfahrungen mit Mutter-Kind Kur???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hase2102 18.02.06 - 20:23 Uhr

Hallo zusammen!

Lea wird nun bald 14 Monate alt und ich würde gerne irgendwann eine Mutter-Kind-Kur machen.
Nun würden mich vorher einige Sachen interessieren:

1. In welchem Alter sollte das Kind sein?

2. Muß ich oder mein Kind irgendwelche Krankheiten haben (haben wir nicht, nur ich habe Probleme mit Heuschnupfen)

3. Kann man sich aussuchen wo man gerne hin möchte?
(würde gerne nach Norderney an die Nordsee)

4. Wie bringe ich das ganze ins Rollen?

5. Meine Nachbarin würde mit ihrer Tochter gerne mitfahren. Haben wir eine Chance an den selben Ort zu kommen?


Ich würde mich freuen wenn mir irgend jemand meine Fragen beantworten könnte oder mir einen Link schicken würden.

Danke im vorraus und allen noch einen schönen erholsamen Abend!

LG, Katja mit Lea (28.12.04) die schon friedlich schlummert #gaehn

Beitrag von babette35 18.02.06 - 20:45 Uhr

Ich habe heute gerade meine Kur bewilligt bekommen und kann Dir, glaube ich, helfen:

1. Normalerweise sind die Kinder so ab 2-3 Jahre alt, aber es gibt auch Kurhäuser, in denen kleinere Kinder aufgenommen werden (Meine Tochter wird jetzt 16 Monate alt).

2. Natürlich muß es eine medizinische Indikation entweder für Dich oder für Dein Kind geben. Du kannst es mit Heuschnupfen in Kombination mit Erschöpfungszustand und häuslichen Problemen versuchen. Gut ist immer die Angabe von partnerschaftlichen Problemen, so daß der Eindruck entsteht, daß Du einfach mal raus mußt.
Die Kassen haben bekanntlich auch nicht mehr viel Geld, so daß da "richtig was vorliegen" muß, daß Du eine Kur bewilligt bekommst. Just for fun geht (nicht mehr).

3. Ich kenne es nur so (von einer Freundin und jetzt von mir), daß die Krankenkasse sogenannte Vertragshäuser hat, in denen sie die Patienten unterbringen. Ich habe jetzt die Wahl zwischen 2 Häusern, die für mein "Leiden" geeignet sind.
Bei Heuschnupfen kann ich mir einen Kurort an der See gut vorstellen, aber es hängt von der Krankenkasse ab.

4. Ruf bei der Kasse an und bitte um die Unterlage für die Beantragung einer Mutter-kind-Kur. Wenn Du die hast, gehst Du damit zum Hausarzt und läßt Dir Deinen Heuschnupfen (vielleichtnoch Erschöpfungszustand, wenn der Arzt das macht) attestieren.
Ein Teil der Unterlagen beinhaltet auch einen Fragebogen, den Du ausfüllen mußt. Dort schreibst Du noch o.g. Probleme mit rein und schmückst das ein bißchen aus. Der medizinische Dienst, der das i.d.R. entscheidet, muß den Eindruck gewinnen, daß Du dringend von zu Hause weg mußt.
Von der Antragsstellung bis zur Bewilligung hat es bei mir ca. 3 Wochen gedauert. Ich hoffe jetzt, Anfang März fahren zu können...

5. Das mit der Nachbarin weiß ich auch nicht. Habt Ihr die gleiche Krankenkasse? Das wäre natürlich am einfachsten....

LG
Babette + Annika *20.10.04

Beitrag von hase2102 18.02.06 - 20:50 Uhr

Hallo Babette!

Danke für die gute Info! Werde dann mal bei meiner Krankenkasse anfragen, aber ich warte wohl noch bis Lea etwas älter ist. Vielleicht eher zum Herbst.
Die Nachbarin hat nicht die gleiche Kasse, aber sehr viel Hoffnung habe ich auch nicht das es klappt.

Nochmal Danke für den Tip, Katja!

Beitrag von peddypet 18.02.06 - 21:49 Uhr

Hallo Katja,
ich war im Mai/Juni 2005in Graal Müritz an der Ostsee zur Mutter Kind Kur. Ich habe mir nachdem ich mich auf der Seite http://www.muettergenesungswerk.de/ informiert habe den Ort selber ausgesucht. Wenn du eine Kur beantragen willst musst du dich als erstest mit einer Karitativen Einrichtung in Verbindung setzten, z.B. Carritas, Diakonie oder Arbeiterwohlfahrt. Diese Einrichtung sucht mit dir nach einem geeigneten Ort und beantragt bei Deiner Kasse die notwendigen Formulare. Mit den Formularen musst du zu deinem Hausarzt und zum Kinderarzt damit die Notwendigkeit bestätigt wird. Du wirst ja wohl nicht ohne Grund zur Mutter Kind Kur fahren, ich gehe mal davon aus, dass Du irgend ein Leiden vorweisen kannst (wie fast jede Mutter ;-) ) Ich habe angegeben dass ich Schlafprobleme, Rückenschmerzen und Stress hatte. Ein Eilvermerk der Ärzte ist bei dir ja nicht notwendig, da du ja erst im Herbst zur Kur möchtest. Wenn du mit der Nachbarin zur gleichen Karitativen Einrichtung gehst habt ihr doch gute Chancen dass ihr zusammen wegkommt, bei der Kasse könntet ihr sogar noch angeben, wenn ihr mit dem Auto fahrt, dass ihr euch die Fahrkosten teilt, so etwas sieht die Kasse immer gerne.

So jetzt möchte ich aber mal schildern wie der Kurablauf tatsächlich war:
Ich habe mich so auf Erholung an der Ostsee gefreut, drei Wochen ausspannen und erholen. Alles lief anders als geplant. Man sollte annehmen, dass ende Mai das Wetter hervorragend ist, aber ich hatte mich geirrt. Es war Schweinekalt, regnerisch und stürmisch. natürlich hatte ich nicht allzu viele Wintersachen dabei. Deswegen konnten wir an freier Luft kaum etwas unternehmen, es war immer ungemütlich. Mein Sohn war zu der Zeit erst zehn Monate, ich hatte die Möglichkeit ihn immer von acht bis zwölf und nach dem Mittagsschlaf von zwei bis vier zur Betreuung zu geben. Toll wenn man diese Möglichkeit hat, aber …
Mein Sohn und nicht nur er hat geweint und geschrieen, darauf solltest du dich auf jeden Fall vorbereiten, denn auch ältere Kinder konnten die Trennung nicht verkraften. Selbst Kinder die schon drei und älter waren haben bitterlich geweint. Als ich meinen Sohn am ersten Tag nach ca. 15 min abgeholt habe, habe ich mitgeweint so leid hat es mir getan, die Kur war für mich gelaufen. Trotzdem habe ich ihn jeden Tag mit Tränen in den Augen abgeliefert, aber immer nur für kurze Zeit, bis er sich daran gewöhnt hat. Für mich war es jedes Mal ein Horror, er hat sich von mal zu mal mehr daran gewöhnt. Habe die Kur dann vorzeitig abgebrochen, weil ich keine Erholung dadurch erzielt habe. Eine andere Mutter der es ähnlich erging und deren Kind damals 20 Monate alt war hat ebenso die Kur abgebrochen.
Als Fazit möchte ich sagen: Nie mehr wieder
Überlege dir gut ob du wirklich eine Mutter Kind Kur machen möchtest.
Liebe Grüße
peddypet

Beitrag von babette35 18.02.06 - 21:46 Uhr

Sehr gerne!!! Du hast mir ja auf meine "Body-Frage" auch geantwortet, wie ich danach gesehen habe.
Beantrage die Kur aber früh genug, bestimmt sind hier und da auch im sonnigen Herbst auch Kurhäuser ausgebucht.
Versuchen würde ich das mit der Nachbarin mal, mehr als daß es nicht klappt, kann ja nicht passieren.
Ich freue mich jedenfalls schon total auf die Kur, weil ich endlich mal was für mich tun möchte!!!
Raus und abnehmen und überhaupt.... #freu

Beitrag von schmunzelmonster123 18.02.06 - 20:44 Uhr

Hallo Du,
eine MKK ist in erster Linie da, um Krankheiten vorzubeugen (also bei Doppelbelastungen der Mutter durch Arbeit etc.) oder deren Heilung zu unterstuetzen (z.B. wenn Kind Asthma hat etc.). Du solltest Dich an dsa Muetter Genesungswerk wenden, die koennen Dir helfen. Bei Deiner Krankenklasse kannst Du die "Bewerbe"Unterlagen anfordern, dabei wird auch eine Liste mit Haeusern sein, die der Krankenkasse angegliedert sind. Ich glaube allerdings nicht, dass ihr grosse Chancen habt, gemeinsam zu fahren, man wird vermutlich darauf hinweisen, dass es ja eine Kur und kein Urlaub ist. Vom Arzt musst Du Dir dann eine Art "Beurteilung" ausstellen lassen, warum er meint, dass eine Kur bei Dir indiziert ist. Erzaehl was von Rueckenschmerzen, Migraene, Burnout Syndrom etc. . Wenn Du nur mal so fahren willst, wird sich die Kasse querstellen, die bewilligen nicht gerne. Allerdings kannst Du dann Einspruch einlegen.
Die meisten Haeuser nehmen Kinder unter drei auf, die werden allerdings nur zu Deinen Anwendungen betreut, danach musst Du sie abholen. Ich wuerde mich ans Muetter Genesungswerk wenden - die koennen einem gut weiterhelfen. Liebe Gruesse und viel Erfolg, Biene

Beitrag von schmunzelmonster123 18.02.06 - 20:45 Uhr

Sorry, ich meinte natuerlich Dich und Deine Nachbarin!! Deine Tochter faehrt natuerlich mit Dir!!! Liebe Gruesse und verzeih die schlechte Ausdrucksweise, Biene