Habt Ihr Versicherungen Sparrbücher...?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rubenszicke 18.02.06 - 20:46 Uhr

Hallo,

wollte mal wissen ob und wenn ja was für Versicherungen Ihr für eure zwerge habt? Und ab wann man die braucht?
Desweiteren würde mich interessieren ob ihr geld für die kleinen anlegt und was für möglichkeiten es da gibt?

Sollte gleich dazu sagen das ich Alleinerziehend sein werde und deshalb leider nicht viel Geld zur verfügung habe!


Gruß Nina!

Beitrag von mel251079 18.02.06 - 20:52 Uhr

hi
ich hab mir bausparvertrag gemacht wo ich jeden moant 10 euros draufzahle und da kann man alles geld drauf packen was das baby bzw kind geschenkt bekommt so hat es alleine mit nur 10euros mit 18 2500euros kann sich es auszahlen lassen oder weiter als bausparvertrag laufen lassen mit den güntigen zinssatz bei baukredit oder wohnungs kauf etc wie jetzt
lg melanie mit andreas 2 moante

Beitrag von harleymaus 18.02.06 - 21:00 Uhr

Hallo Nina

Also bei uns hat Jannick´s Patentante jetzt ein Sparbuch eröffnet#freu. Sie legt jeden Monat 5,-€ darauf und das bis er volljährig ist. Kommt doch gut was zusammen;-). Auch wenn die Zinsen nicht gerade so hoch sind#augen
Ansonsten könnten wir auch nichts großartig für Ihn sparen. Haben ja auch noch einen 14 Jährigen und der kostet auch schon viel, Klamotten, Schule Taschengeld usw.#augen
Aber was tut man nicht alles für seine Kids;-) aber wir tun es auch gerne. Was sie brauchen sollen sie kriegen.

http://Jannick05.oyla11.de

Lieben Gruß
Sabrina

Beitrag von angel06 18.02.06 - 20:58 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat eine eigene Unfallversicherung, eine Ausbildungsversicherung und ein Sparbuch, wo jeden Monat 10 Euro raufgehen. Bin auch alleinerziehend und komme gut zurecht.


lg

angel

Beitrag von kernchen2108 18.02.06 - 21:22 Uhr

hallo nina,

unsere kleine hat von uns ein sparbuch, auf das alles kommt, was sie geschenkt bekommt. davon werden wir ihr dann auch teurere sachen, wie z.b. autositz etc kaufen.

ansonsten hat sie drei prämiensparbücher (patentante, großeltern und wir) auf die unterschiedliche beträge im monat kommen (hat jeder selbst festgelegt).

wenn sie richtig mobil wird möchte ich für sie noch eine unfallversicherung abschließen.

lg katrin

Beitrag von rubenszicke 18.02.06 - 21:31 Uhr

Na so ein Bausparvertrag hört sich ja ganz gut an!

Bei einem Sparrbuch kann ich auch das Geldd rauf machen was der Zwerg bekommt und im bedarfsfall (größere Anschaffungen) auch selber drauf zugreifen?

Wie schaut es denn aus denn ichmuß gestehen ich hab Schulden und möchte das Geld natürlich so anlegen das keiner ab das Geld kann also auch nicht in dem Fall wenn ich nen Offenbarungseid ablegen muß! Da ich ja bald leider nichts mehr groß abzahlen kann!

Was ist denn eine Ausbildungsversicherung?

Aufjedenfall schon mal Danke!

Beitrag von principessa28 18.02.06 - 21:44 Uhr

Hallo,
wenn du alleinerziehend bist kannst du auf ein Sparbuch (ausgestellt auf dein Kind) zugreifen. Dein Kind hat doch nix mit dir zu tun, was den Offenbarungseid angeht.
Überlege dir doch mal eine Riester Rente zu machen da bekommt ihr sogar noch vom Staat Geld geschenkt. Eine Lebensversicherung oder sowas würde ich nicht machen, haben die Ämter zugriff drauf.
Ich weiss aber nicht wie es ist, darfst du überhaupt sparen? Haben die Gläubiger nicht zuerst ein Anrecht auf ihr Geld?

Beitrag von rubenszicke 18.02.06 - 21:54 Uhr

Ja darum geht es mir ja gerade!

10 Euro z. B. im Monat auf die seite zu legen muß ja möglich sein hoffe ich zumindest;-)
Und dann wenn der Zwerg Geld zum Geburtstag oder Weihnachten ... bekommt das ich das wo hin packen kann und wenn z.B. ein Jugendzimmer ansteht oder so das ich dann auf das Geld zurück greifen kann! Zum andern möchte ich schon das mein Kind mit 18 den Führerschein machen kann!

Deshalb geht es mir um ne Variante wo keiner dran kann! Also gläubiger...

Beitrag von stephanie_juncker 19.02.06 - 08:53 Uhr

Hi...

zu mir kam ziemlich nach der Geburt eine Frau die bei der Kindesversorgung arbeitet...im ersten moment schcok..was habe ich falsch gemacht?? Aber dann stellte sich heraus die ist von einer Versicherung und bietet mir kindersparen an...dort zahle ich 25euro jeden monat ein...mit 14 kann ich mir as auszahlen lassen für größere anschaffungen...dann nochmal mit 18..für ihn wenn er führerschein machen will oder so..oder erst alles mit 25...da kommt ein hammer betrag zusammen...und was noch gut ist...wenn man mal einen monat knapp bei kasse ist rufst da an und sagst diesen monat geht nicht dann brauchst auch nicht....oder wenn mir jetzt was passiert zahlt die versicherung die 25euro jeden monat weiter ein bis er 25 ist!Zudem bekommt er wenn mir jetzt was passiert sofort irgendwas mit 5000Euro....und wenn mir was durch nen Unfall passiert war das was mit 10 000Euro!!!
Das fand ich so gut, das ich die abgeschlossen habe!!
Aber Geld für Führerschein braucht er nicht,weil Papa schon gesagt hat wenn er sich vernünftig verhält später bekommt er von Papa Führerschein und Auto...
naja....Gruß:
Steffi + Collin ( *10.12.2005)