HILFE, mein Sohn ist aggressiv

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kathrin2607 18.02.06 - 22:06 Uhr

hallo alle zusammen,

ich hab im Moment ein echtes Problem, den Endrik (14 Monate) ist zunehmend aggressiv. Wenn ich ihm was verbiete schreit er sofort los, schmeißt sachen durch die Gegend und "schlägt" auf mich ein. ich weiß nicht was ich dagegen machen soll. wenn ich ihm dann die Hände fest halte, wartet er solange bis ich sie wieder los lasse und macht dann weiter. wenn ich dann mit ihm schimpfe lacht er mich einfach aus, und macht munter weiter mit dem blödsinn. ich muß dazu sagen das er das nur bei mir macht. bei seinem Vater traut er sich das nicht, wenn der das böse "N" Wort (nein) sagt, läßt Endrik das sofort und spielt brav mit seinen Sachen weiter. ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll. wer kann mir ein paar Tipps geben wie ich mein NEIN durch kriege ohne das mein Sohn ausflippt und mich haut oder die sachen durch die Gegend wirft. Bitte helft mir. Danke

Kathrin & Endrik#heul

Beitrag von muttiistdiebeste2 18.02.06 - 22:45 Uhr

Hallo Kathin,

ein gewisser Trotz ist ja erstmal normal. Du solltest versuchen gelassen zu reagieren (auch wenn es schwer fällt ;-)) und ihm dann bestimmt zu sagen, was er tun oder lassen soll. Wenn er nicht darauf reagiert nimmst du ihm einfach den Gegenstand weg oder wenn er dich z.B. haut gehtst du einfach ein paar Schritte weiter, so dass er das nicht mehr machen kann. Falls er dann hinterher kommt und dich weiterhin haut würde ich ihn einfach in sein Kinderbett für eine paar Minuten stecken und mich in die Nähe setzen bis er sich abgeregt hat.

Wichtig ist, dass du nicht anfängst zu schreien, zu schlagen (was du bestimmt auch nicht tust) oder sonstwie aggressiv reagierst. Auch die Situation einfach zu überspielen oder abzulenken ist falsch, denn dann lernt er nicht die Spielregeln.

Du musst ihm immer wieder bestimmt, aber liebevoll erklären, was er darf und was nicht, auch wenn er die Worte noch nicht ganz versteht, aber der Sinn kommt an.

Irgendwann macht es dann klicker-die-klick!#freu

lg Ellen

Beitrag von ximaer 19.02.06 - 08:26 Uhr

Hallo,
Dein Kind ist nicht aggressiv - das ist lediglich eine sehr erwachsene Interpretation.

Vielmehr muss Dein Kind mit einem sehr komplexen Problem klar kommen: Es hat entdeckt, dass es einen eigenen Willen hat - super! Und nun muss es auch noch entdecken, dass es dieses großartige Ding - den eigenen Willen - nicht immer so ausleben kann, wie es das gerne möchte.
Für so ein kleines Kind wirklich nicht leicht!

Ich kann Dir das Buch "Das kompetente Kind" von Jesper Juul empfehlen - wenn man das aufmerksam und selbstkritisch liest, gibt es jede Menge Antworten.

Grüße
Suse