Hausbaufrage ???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jolin80 18.02.06 - 22:10 Uhr

Hallo ,

unser Hausbau hat gerade angefangen.
Die sandplatte wurde am Donnerstag fertiggestellt.
Der Vermesser sollte für die Feinabsteckung freitag kommen, ging dann aber nicht , weil kein Schnurgerüst stand.
Uns wurde aber nicht gesagt wer das machen soll.
Der Vermesser meinte das die Maurer bzw.die die das Fundament gießen dafür zuständig sind .
Ja wer denn jetzt ? Es muss ja voran gehen .

Bauen mit einer Hausbaufirma und unser Bauleiter war krank, konnte niemanden erreichen der mir weiterhelfen konnte.
Jetzt fehlt noch das die für´s Fundament am Montag auf der Baustelle stehen , ist ja nichts fertig ?

Könnt ihr mir helfen ?

LG

Beitrag von tummel 18.02.06 - 22:28 Uhr

hallo monika!

ist schon blöd. aber bedenke, ihr fangt erst an. leider wird euch das noch viel viel öfter passieren, daß der eine nicht weiß was der andere macht. oder jeder sagt er wäre nicht zuständig, der andere ist schuld u. s. w. leider ist es so. da darfst du den kopf nicht hängen lassen. immer nach vorne sehen und auch in der besch.......... situation immer versuchen etwas positives darauß zu sehen und zu machen.

Beitrag von danaz 19.02.06 - 10:21 Uhr

Hallo,

also, ich kann nur von unserem Hausbau berichten. Bevor die Baufirma überhaupt loslegen konnte, musste der Vermesser kommen und die Höhe und Lage des Hauses festlegen. Meiner Meinung nach kann das ja auch nur ein Vermesser. Und die Utensilien dafür kamen meiner Meinung nach auch vom Vermessungsbüro.

Ansonsten kann ich Euch nur so wenig Ärger wie möglich wünschen, obwohl ihr damit rechnen müsst, dass solche kleineren Vorfälle immer wieder während des Hausbaues vorkommen. Also Kopf hoch und viel Spaß beim Hausbau ;-)!
Liebe Grüße Dana.

Beitrag von ich_passe_auf 19.02.06 - 11:52 Uhr

Wir habe 70 % des Umbaus selber gemacht. Die restlichen 30 % kamen vom Architekten und Zimmermann.
Aber selbst darüber konnte man nur schimpfen, weil die Schei... gebaut haben, bzw bei den Abrechnungen bescheißen wollten.
Durch diesen Kram ist natürlich der Umbau um einiges Teurer geworden.

Beispiel:
Innenwände/ Ecken waren nicht so wie sie sein sollten. So hätte die Tür im KiZi nicht gepaßt.
Schalung im 2 Stock beim Betonieren weggebrochen.
Schon lag die Schei... im Garten. Eisenmatten waren nicht richtig verödelt. beton mußte dicker gemacht werden.
So ist mehr Beton gebraucht worden. Schon waren 500 Euro weg.
Fenster im Giebel waren auf der einen Seite höher als auf der gegenüberliegenden Seite.
Der ganze frisch gegossene Betonsturz mußte wieder raus.
usw.....
#bla

Beitrag von hannifant 19.02.06 - 12:16 Uhr

Hallo,

habe Dir mal einen Link rausgesucht, da ist der Zusammenhang ganz gut beschrieben:

http://www.vivaldis.de/leistungen/vermessung/fab.htm

Ich bin der Meinung, dass der Bauleiter das zu koordinieren hat. Wenn er krank ist, muß es eben eine Vertretung machen. Es sei denn, ihr mußtet den Vermesser selbst beauftragen.

Aber auf'm Bau wird Euer Herz-Kreislauf-System nochmal so richtig durchgecheckt...#schock

Da gibt es nix, was es nicht geben könnte - bin froh, dass wir es hinter uns haben#freu

lg Hanni