Frage zu Oralpädon, bitte auch Hebigabi

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von floeppchen 19.02.06 - 03:52 Uhr

guten morgen oder guten abend ihr Nachtschwärmer ;-)

Unser Sonnenschein hat seit Donnerstag Durchfall und Erbrechen, wir waren auch schon ein paarmal beim KIA und haben Oralpädon verschrieben bekommen. Haben anfangs Löffelweise das Oralpädon gegeben und langsam gesteigert und sind mittlerweile bei einem Gemisch mit Folgemilch angelangt, weil ihm natürlich nur diese Glycose allein nicht gereicht hat.

Meine Frage nun, wie lange sollte ich ihm das Oralpädon in der Milch geben und wie bring ich dann wieder die Beikost mit ein? Und, ganz wichtige Frage, wie lange dauert es bis dieser Durchfall vorbei ist???

ich hoffe ihr könnt mir helfen
ich sag schonmal #danke

liebe grüsse
Nicole und Luke ( der jetzt mal wieder etwas schläft)

Beitrag von jokerheed 19.02.06 - 09:19 Uhr

Hallo Nicole,

ich habe leider keinen Beipackzettel mehr, aber ich dachte, dass man das Oralpädon nicht in der Milch auflösen soll. Wir habens Samuel damals zusätzlich zu seinen Mahlzeiten in etwas Tee aufgelöst angeboten. Ansonsten hat uns der KA geraten, nur kleine Mahlzeiten, dafür öfter etwas zu essen/trinken geben, ist für den Magen verträglicher. Gut sind auch Bananen und Kartoffeln, wenn Du schon Beikost eingeführt hast.

Bei uns hat es leider ca. 2 Wochen gedauert bis der Durchfall weg war, gebrochen hat er aber zum Glück nur in der ersten Woche.

LG und gute Besserung für Deinen Kleinen
Heidi

Beitrag von bohli 19.02.06 - 10:04 Uhr

Wie lange du Oralpädon fütterst, hängt von der Konsistenz der Stühle ab. Wenn die Stühle wieder besser werden, kannst du wieder mehr milch als aufgelöstes Oralpädon in die Flasche geben.
Du kannst ja trotzdem Beikost füttern, z.B. Kartoffeln, Möhren, würde ich immer am Durchfall ermessen.

Die Dauer des Durchfalls ist sehr unterschiedlich, geduld ist gefragt. Das wichtigste ist viel Trinken.

Gute besserung