veralterte Ansichten??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sali123 19.02.06 - 06:24 Uhr


Mir ist jetzt schon ein paarmal aufgefallen, wie sich die Erziehungmethoden in den letzten 50 Jahren geändert haben. Besonders auffällig ist es, wenn man mit Oma und Uroma zusammentrifft.
Thema Füttern: Wieso fütterst du in der Nacht 2 mal ??
Ich: ja wenn er Hunger hat, was soll ich denn machen?
(Mich hatte man abends das letzte mal gefüttert und dann habe ich bis frühs durchgeschlafen?!:-( )

Thema: Auf dem Arm rumtragen - na den habt ihr ja schon ganz schön verwöhnt...#augen
Ich: man kann ein Kind im ersten Jahr garnicht verwönhen, er braucht nunmal die Nähe....

Irgendwie stößt man immer auf Unverständnis. Noch schlimmer ist das Thema schlafen. Was nur 16 - 18 Grad und nur ein Schlafsack, da friert er ja. Wir hatten mindestens 24 Grad im Zimmer.....#augen#augen

Geht euch das auch so ??
Ständig wird nachgefragt und nachgebort. Wie machst du das und das... irgendwie nervig.

mfg Franzy+Marvin#baby01.02.06

Beitrag von zauberfee1975 19.02.06 - 07:02 Uhr

guten morgen,

irgendjemand hatte letzte woche dazu einen schönen thread eröffnet, der einiges erklärt.sie hatte ein babybuch von vor 30 jahren gefunden und da standen so sachen drinn wie:
letzte flasche um 22 uhr danach erst wieder um 6 uhr morgens füttern (von KIA und HEBI empfohlen)
Schmusen sei ausdrücklich nur zwischen 18 und 19 uhr empfohlen, alle 4 stunden eine stillmahlzeit(uhrzeiten waren vorgegeben) usw....

meine mutter meint auch immer, mein zwerg sei verwöhnt weil ich ihn hochnehme wenn er weint oder weil er nach der flasche nciht sofort wieder schläft.
und das mit dem schlafsack kenne ich auch:-)

am besten ohren auf durchzug stellen, das versuche ich im moment.
aber wer weiss was in 30 jahren aktuell ist, und wir haben dann schreckliche ansichten für unsere kinder ;-)

tu das was DU für richtig hälst und nicht andere.

LG
Zauberfee

Beitrag von sandra7.12.75 19.02.06 - 08:02 Uhr

Hallo



Hast Du Deiner Mum mal ein gutes Buch von heute gegeben???Vielleicht entspannt sich euer Verhältnis dann ein bißchen.


lg

Beitrag von schnecki2 19.02.06 - 08:09 Uhr

Hallo,
meiner Mutter bzw. meiner Oma fallen diese Sachen auch immer auf allerdings nehmen sie das nicht als Verwöhnt sein auf sondern habt ihr es gut (sowohl Mama als auch Baby). Ich glaube meine Mama ist manchmal richtig neidisch, wenn ich mit meinem Baby rumhampel! Unsere Mütter und Omas hätten vieles sicher auch gern anders gemacht, nur man hat das früher halt nicht so gemacht.
LG Karin

Beitrag von zaubertroll1972 19.02.06 - 10:04 Uhr

Hallo Franzi,

oje....wenn Du den Ärmsten nicht mehr füttern solltest.....der ist doch nch so klein!
Ich habe immer gesagt daß man es heute eben anders macht als früher und das dies die aktuellen Empfehlungen von Kinderärzten und Hebammen sind. Du hast Dich informiert, darüber gelesen und Dir klingt es einleuchtend und Du findest es gut so. Meist kann man den Alten eh nichts erklären, sie wollen es oft gar nicht hören. Daher würde ich mir jegliche Argumente sparen.

LG Z.