Sprache

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von visilo 19.02.06 - 08:15 Uhr

Ich hab da eine Frage an Eltern die ihre Kinder mehrsprachig erziehen. Ab welchem Alter haben eure Kinder angefangen zu sprechen? Mit sprechen meine ich nicht das geplapper was ja alle Kinder von sich geben sondern richtige gezielte Wörter die man auch als solches verstehen kann ( Lukas sagt auch etwas was wie Mama klingt nur bin ich nicht damit gemeint) Lukas ist jetzt 15 Monate alt und sagt noch nichts. Ich habe auch das Gefühl er versteht einzelne Wörter auch nicht. Wenn wir ihn bitten irgendwas zu hohlen ( z.B. Buch, Ball usw) hat das noch nie geklappt, auch wenn wir uns Bücher ansehen und ich schon zum 1000 Mal gesagt habe das ist der Ball, das Auto usw und ihn dann bitte auf das Auto zu zeigen, klappt das auch nicht ( egal welche Sprache wir benutzen). Wir haben seine Ohren schon testen lassen und er höhrt lt. Arzt sehr gut, daran kann es nicht liegen. Ich weiß ja das einige Kinder später sprechen lernen, darum geht es auch nicht, ich wollte nur mal wissen wie es bei euch so war und ob die Kinder von 2 Sprachen am Anfang ehr überfordert sind, bei uns im Freundeskreis gibt es einige zweisprachige Kinder und die meisten haben ein Sprachproblem ( fast alle stottern oder konnten auch mit über 3 Jahren kaum verständlich sprechen) Wie habt ihr das gemacht?

LG
visilo+Lukas ( 16.11.04)

Beitrag von kamikatzen 19.02.06 - 08:55 Uhr

Hallo Visilo

Mein kleiner Viktor ist zwar erst 13 monate aber er kann schon zwischen deutsch und ponisch unterscheiden das heißt:"hol trinken" versteht er beides oder andere kleinigkeiten. Aber so sagt er schon gezielt Mama Papa(Tata), Baba(Oma), Kiki so heißt unsere Katze) Auto und tschüss.

Meine Kleine Schwester wurde auch 2 sprachig erzogen so wie ich und wir beide sind Gut in deutsch.Eigentlich sind alle Kinder in unsere Familie 2 sprachig erzogen worden ,können deutsch und polnisch und in der Schule und Kindergarten klappt es super.

Noch eine kleine Frage: Reagiert dein kleiner auf Fragen?falls nicht kann es einfach sein das er zufaul ist:-p war bei meinem Neffen so.

LG
Monika+Viktor(03.01.05)

Beitrag von 9325 19.02.06 - 08:58 Uhr

hallo,

unsere kleine 2,5 jahre wächst auch zweisprachig auf. wir handhaben das so, dass mein mann und ich ausschließlich deutsch mit ihr sprechen und meine eltern sprechen mit ihr ausschließlich griechisch. sie weiss ganz genau, dass bei oma und opa dann anders gesprochen wird und sie hat das wunderbar auf die reihe bekommen. sie spricht beide sprachen schon sehr gut. wichtig ist, meiner meinung nach, dass ihr eine klare linie vorgebt, d.h dass einer von euch nur deutsch mit dem kind spricht und der andere dann in der fremdsprache. wichtig ist nur, dass er weiss dass in zwei sprachen gesprochen wird und er das ganze nicht zusammenwürfelt zu einem mitschmatsch. vielleicht ist er einfach nur verunsichert weil er das nicht auseinanderhalten kann.
alles liebe
maja

Beitrag von alissa10 19.02.06 - 10:13 Uhr

Hallo visilo,

meine Tochter ist auch 2J. 5Mo. Sie wächst zweisprachig auf. Meine Schwiegerelten eden ausschließlich italienisch mit ihr und wir deutsch. Deutsch spricht sie schon hervorragned italienisch leider nicht. Sie versteht jedes Wort das ist klar sonst würde sie wahrsceinlich nicht mal was zu trinken bekommen wenn sie nicht wüsste was sie gefragt wird, nur sprechen will sie nicht auf italienisch. Manchmal kommt zwar schon ein "finito" oder "buono" aber das ist nicht der rede wert. Ich denke man muß den Kleinen einfach die Zeit lassen, die se brauchen. Sie werden dass nie wieder so einfach lernen wie als Kleine Kinder. Also lass dich nicht entmutigen, denn es ist auch wichtig für die Kinder sich über die Sprache mit ihrer Familie identifizieren zu können.

LG

Bianca und Alissa (10.09.2003)

Beitrag von stehvieh 19.02.06 - 10:36 Uhr

Hallo!

Ich greif jetzt leider nicht auf eigene Erfahrung zurück, aber ich seh's an unseren russischen Nachbarn, wie die Kinder (bzw. bis jetzt ja nur die 2jährige) auf zwei Sprachen reagieren. Die Eltern reden natürlich rein russisch mit den Kindern, das ist ja richtig so, jeder soll seine Muttersprache sprechen. Aber durch den Kontakt zu Nachbarn (in diesem Haus sind wir fast alle befreundet und verbringen den ganzen Sommer zusammen auf dem Hof) verstehen beide Kinder beide Sprachen. Die Große ist 2 Jahre und 3 Monate alt und die Kleine 10 Monate. Bei der Großen bin ich mir so sicher, weil sie oft bei uns ist und dann jede Aufforderung versteht (kommt sogar vor, dass sie schneller reagiert als meine eigene Tochter #:-p), und die Kleine, die wirkt auch irgendwie verständig, auch wenn man es in dem Alter noch nicht gut beurteilen kann.

Jedenfalls spricht die Große fast gar nicht bis jetzt. Ihre Mutter sagt, sie selbst habe auch erst mit über 2 Jahren angefangen zu sprechen, obwohl sie einsprachig aufgewachsen ist. Das Mädel hat, soweit ich weiß, einen Wortschatz von etwa je 5 Wörtern pro Sprache. Wobei sie die deutschen außer "danke" nur bei uns anwendet ("meine" - ganz wichtiges Wort, wenn sie mit meiner Tochter spielt #:-p, "gut" etc.) - zu Hause braucht sie halt kein Deutsch.

Mit 15 Monaten hat Carolines Freundin "äääääääääähähhhhh" gemacht und gezeigt, das war alles bis kurz vor ihrem 2. Geburtstag und muss heute noch für vieles herhalten. Also mach dir keine Sorgen! Und es überfordert die Kleinen auch nicht, wenn sie zwei Sprachen hören, solange die selbe Person immer bei der selben Sprache bleibt.

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (18. SSW)

Beitrag von nini1978 19.02.06 - 10:58 Uhr

Hallo,

bei uns in Südtirol wachsen viele Kinder zweisprachig auf, deutsch und italienisch.
Wichtig ist, dass jeder Elternteil nur eine Sprache mit dem Kind spricht, also z.B. Mama nur deutsch und Papa nur italienisch. Die Meisten die ich kenne, die zweisprachig aufgewachsen sind, sprechen beide Sprachen perfekt.
In der Grundschule gab es aber einen Jungen, der mit beiden Sprachen Probleme hatte, aber ich glaube, das hängt auch einfach vom Sprachgefühl eines Einzelnen ab. Es gibt nun mal Kinder, die sich mit Sprachen ganz leicht tun und welche die eben so ihre Schwierigkeiten und kein so gutes Gefühl dafür haben.

lg
Regina mit Klara(ebenfalls 16.11.04!!)+#baby 35. Ssw