unfruchtbar und positiv das kann doch gar nicht sein

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von makaluu 19.02.06 - 09:37 Uhr

hallo ihr lieben
ich war lange nicht mehr hier. nachdem bei mir im sept durch beidseitigem eileiterverschluss absolute unfruchtbarkeit festgestellt wurde habe ich heute morgen am 33 zt tag einen test gemacht (zyklus von 28 /29 tagen) der ist sofort positiv geworden.
das kann doch gar nicht sein, wir üben seit 2 jahren und 2 moanten und dann im sept diese diagnose.

habe eh am dienstag einen termin beim fa. ich wollte in diesem Zyklus mit der ivf anfangen und nun dass.

ich kann mich gar nicht freuen, ich hab solche angst dass das eine eilleiter ss ist wenn der test richtig ist. denn meine eilleiter sind direkt am übergang zur gebärmutter dicht. da kann kein ei durch. versteht ihr?

sorry fürs ausheulen aber ich wusst nicht wohin und ich weiss nicht ob ichs meinem mann sagen soll

lg makaluu

Beitrag von tina. 19.02.06 - 10:00 Uhr

Hallo makaluu,

lass dich erst mal #liebdrueck, es muss für die wie ein Schlag ins Gesicht gewesen sein, als du die Diagnose gehört hat...das tut mir echt leid für euch beiden.

Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mit deinem Männe drüber reden, denn wer kann dich besser verstehen, wenn nicht er? :-) Natürlich darfst du auch jederzeit uns wieder schreiben :-) und wir stehen dir natürlich bei.

Vielleicht besteht ja doch ne klitzeklitzekleine chance, dass es klappt mit nem baby? Schreib uns bitte nochmal, wenn du am Dienstag beim FA warst...

bis dahin alles liebe
tina

Beitrag von adlertier24 19.02.06 - 10:07 Uhr

Hallo,

ich bin mir ja nicht sicher, aber müsste nicht irgendwie das Spermium zu deiner Eizelle gelangt sein??? Also in den Eileiter rein? Ich meine Windeier sind nun wirklich super selten. Also muss da irgendwo wohl doch ein kleiner Durchgang sein. Vielleicht hat es tatsächlich geklappt und das winzige Eibläschen hat es geschafft sich einen Weg zu bahnen. Meine Schwiegermama war trotz Sterilisation schwanger. Von wegen durchtrennte Eileiter und so. Die Natur sucht sich manchmal ihren Weg. Ich hoffe, dass es bei dir auch so ist.

Herzlich Melanie

Beitrag von mutti06 19.02.06 - 10:14 Uhr

oh das ist echt tarurig aber wie oft stimmen die diagnosen nicht wie oft wurde mänenrn schon gesagt sie können nicht zeugen und dann hatte es doch geklappt und so,also diese diagnosen sind nicht immer richtig und endgültig.
sag uns auf jeden fall bescheid und berichte uns.
aber rede mti deinem mann er kann dir beistehen am besten nehme im mit zum arzt das verkraftet man dann besser.
gruß

Beitrag von juniper1906 19.02.06 - 10:16 Uhr

Hi Du

Ich schreib hier mal was das ich von einer Freundin hier aus dem Forum erfahren habe, vielleicht hilft dir das dem Test zu glauben!

Sie hat vor einigen Monaten die Durchgängigkeit der Eileiter testen lassen und ihr wurde gesagt das beide zu sind und sie deswegen nicht schwanger werden kann. Natürlich kamen gleich Dinge ins Gespräch wie künstliche Befruchtung usw.

Einige Zeit später hat sie beschlossen sich von einem anderen Arzt eine zweite Meinung einzuholen. Dieser kam zu dem Ergebniss das sie doch auf natürlichem Weg schwanger werden kann, da nur ein Eileiter zu ist. Die Vermutung liegt nahe das der erste Arzt nur Geld mit einer künstlichen Befruchtung machen wollte. Dies kann bei dir ja auch der Fall sein.

Also freu dich erst mal einfach nur, denn wenn die Spermien durch kamen, dann kann auch das Ei sich dort durch mogeln und da landen wo es hin soll!

Glückwunsch!!!!!#klee

Gruß,
Juni

Beitrag von karinbrigitta 19.02.06 - 10:32 Uhr

Hallo Makaluu,

lass dich erst mal ganz doll #liebdrueck

Ich würde auch erst mal vorsichtig sein mit dem freuen. Aber manche FA haben nicht so eine gute technische Ausrüstung wie andere. Vielleicht ist dein FA nicht der absolute Experte und hat nicht die super Geräte, mit denen man zweifelsfrei feststellen kann, ob es so ist oder nicht.

Wart mal ab, was dein FA sagt, und hol dir ggf. eine zweite Meinung bei einem anderen. Mit deinem Mann würde ich schon reden - oder willst du bis Dienstag mit diesem positiven SST alleine sein und niemanden haben zum reden? Das würde ich nicht aushalten!!!

Ich wünsche Dir alles, alles Gute und viel #klee#klee#klee

#liebe Grüße

Karin

Beitrag von makaluu 19.02.06 - 10:38 Uhr

hallo mädels
nun ihr hattet schon recht ich habs ihm gesagt. er findest gut und denkt wie immer positiv.
mit dem fa mir haben zwei gesagt ivf wäre gut für mich und ohne wirds wohl nicht gehen-
mein arzt war in der schweiz und der hätte mit der sache kein geld verdient dass kann i´ch ihm nicht vorwerfen.

ich verstehs echt nicht mehr aber ich werde euch am diesntag abend mal berichten was der doc sagt.

wenn es eine eilleterss ist dann wäre es saublöd den dann verschiebt sich meine ivf wieder um ein vierteljahr

nun danke für eure lieben antworten

grüsse m#freu

Beitrag von arwen111 19.02.06 - 10:59 Uhr

Guten Morgen!
Erinnerst Du Dich noch an mich? Wir haben letztes Jahr darüber gesprochen,daß hier Clomifen wie Zückli(Deine Worte) verschrieben werden...

Ich kann Deine Angst verstehen wegen einer Eileiter-SS,aber wart doch mal ab.
Ich hab schon so viele "verrückte"und eigentlich unmögliche Sachen bei uns in der Praxis erlebt,daß es gut sein kann,daß es doch eine normale SS ist.
Sprich mit Deinem Mann,damit er für Dich da sein kann!
Hab Dir bestimmt von einer Patientin erzählt,die zwei Eileiter-SS hatten,eine links,eine rechts und jeder Arzt hat gesagt,sie wird auf keinen Fall wieder schwanger.Tja,dann hat sie doch ihr 2.Kind gekriegt,was laut Befund gar nicht hätte passieren dürfen.
Denk positiv.Auch,wenn es eine Eileiter-SS ist(was ich Dir natürlich nicht wünsche!),so ist doch eine SS eingetreten und Du weißt schon mal,daß das funktioniert.
Sag doch mal Bescheid,wenn Du genaueres weißt,bin ganz gespannt!!!!!
LG,Antje

Beitrag von makaluu 19.02.06 - 11:43 Uhr

hallo antje

ja ja die zückerli
natürlich erinnere ich mich an dich. hab deine mails noch in meinem account

ich schreib dir gerne wenn ich mehr weiss
aber das der test pos ist und dann torzdem keine ss vorliegt kann nicht sein oder? icvh mein der 2. strich kam sofort

an alle anderen nochmals vielen lieben dank für eure antworten

gr+sse von einer leicht neben den schuhen stehen marion

Beitrag von arwen111 19.02.06 - 11:54 Uhr

Es ist möglich,daß ein Test falsch-negativ ist,aber nicht falsch-positiv.
Ich drück Dir sooooooo die Daumen,das wäre ja mega-geil!!!
Ja,sag Bescheid,das wäre superlieb!
Trotzdem nen schönen Tag!
Würde auch neben mir stehen...#liebdrueck
Antje

Beitrag von makaluu 19.02.06 - 12:00 Uhr

DANKE für deinen zuspruch das tut mir gut
oh gott und morgen noch der erste tag an der neuen stelle
und dienstag termin

hab mich grad nochmal belesen und bei meiner vorgeschichte und der diagnose nun die gefahr eine eileiterss ist schon ziemlich hoch.

ich bin nicht mehr so ruhig .
freuen kann ich mich wirklich nicht.
ach menno
sorry fürs rumheulen
bis dienstag melde mich am abend oder spätestens mittwoch

Beitrag von tomkat 19.02.06 - 10:55 Uhr

Solange Du eine Gebärmutter hast, sind ärztliche Diagnosen absoluter Unfruchtbarkeit absoluter Unsinn. Du bist schwanger! Freu Dich doch.

Beitrag von sweettooth 19.02.06 - 14:21 Uhr

Liebe Makaluu,
Du hast mir so nett auf meine Mail damals geantwortet-und ich wollte Dir nur sagen,daß ich Euch ganz ganz fest die Daumen drücke!
Vielleicht ist ja wirklich ein Wunder geschehen!
Alles Liebe!
#liebdrueck
Sweettooth

Beitrag von makaluu 19.02.06 - 18:54 Uhr

hi du
vielen dan
k für die liebe antwort
nun auf dass hoffen wir natürlich auch
ich werde am dienstag oder mittwoch berichten bin auch recht ruhig wieder weil egal wie es ist ich kanns nicht ändern
als bis die tage
lg makaluu