mann nach geburt zu hause, krankenkasse zahlt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alex_22_nrw 19.02.06 - 12:15 Uhr

hi,

noch ist es zwar sehr weit hin ;-), aber ich möchte nochmal genau wissen, wie es abläuft, wenn man ein kleines kind daheim hat...
dann kann doch der mann zu hause bleiben, während die frau im kh ist, oder? und das zahlt dann die kk? also der chef wird nicht sauer sein, weil ihm die kosten ja erstattet werden?
und ist es dann auf eine bestimmte anzahl von tagen beschränkt? oder so lange wie medizinisch nötig?

lg alex

Beitrag von butte 19.02.06 - 12:29 Uhr

Hallo alex, hatte as selbe problem.
erkundige dich ml bei deiner kk. bei uns ist es so, das mein mann für die zeit des klinikaufenthaltes unbezahlten Urlaub nehmen kann und er bekommt den Lohnausfall von der kk ersetzt. Stehe also nach dem klinikaufenthalt gleich mit 2 kindern allein da. wenn alles gut läuft will ich ambulant entbinden. kann dann vom arzt ein attest fordern über den normal vorgesehenen klinik aufenthalt und mein mann würde dann auch das Geld bekommen, aber ich hätte ein paar tage mich auf beide kinder einzustellen.
Ich hoffe ich habe es nicht zu undeutlich beschrieben wenn du fragen hast kannst du dich ja melden

Gruß ivonne ET 07.03

Beitrag von colle1977 19.02.06 - 12:31 Uhr

Hi,

also, natürlich übernimmt Deine KK die Kosten solange, wie Du medizinisch notwendig im KH bleiben musst. Er gilt dann als Haushaltshilfe für die Betruung des Kindes. Es ist so (das weiß ich, da ir das gerade durch haben so genau), Dein Mann nimmt unbezahlten Urlaub und beb´kommt von deiner KK Unterlagen, die Ihr ausfüllen müsst, ein Zettel muss er bei seinem AG abgeben, der widerum füllt aus, wie viel Verlust er hat.

Dann überweist die KK Euch abzzgl. des Eigenanteils von 10% das Geld. Klappte bei uns ohne Prbleme.

Alle Gute
LG Colle

Beitrag von sommersprossi 19.02.06 - 12:41 Uhr

hallo,
ich habe auch noch eine frage dazu: gilt das nur für den ehemann, oder auch für den unverheirateten partner? und wenn ja, welche kasse übernimmt das dann? meine oder seine?wie sieht es bei privatversicherung aus?
danke
lg
sommersprossi

Beitrag von schneelicht 19.02.06 - 12:53 Uhr

Vor sechs Jahren habe ich die zwei Kinder meiner Schwester eine Woche lang betreut, obwohl sie ambulant entbunden hat. Ich habe unbezahlten Urlaub genommen und meinen Lohn von der KK meiner Schwester erstattet bekommen. War überhaupt gar kein Problem.
Wie das bei den Privaten aussieht weiß ich nicht.

Grüße Melanie

Beitrag von birkae 19.02.06 - 15:02 Uhr

Hallo Colle,

und wer bezahlt denn die Lohnnebenkosten? Rentenversicherung etc.?

Mein Mann hat dann eigentlich vor, Urlaub zu nehmen, einfach bezahlten Urlaub. Aber wenn das auch die KK bezahlt, spart er sich seinen Urlaub ja noch auf .

LG Birgit

Beitrag von mara299 19.02.06 - 12:42 Uhr

Hallo !

Fand's ganz interessant mal zu lesen wie das in Deutschland so läuft und mag mal den Vergleich zu Finnland geben.
Mein Mann hat nach der Geburt 14 Tage bezahlten Urlaub von seinem Arbeitgeber bekommen, den Urlaub hätte er bis zu 3 Monaten ausdehnen können, egal wie es mir geht, und die Krankenkasse hätte 70 % seines Gehaltes bezahlt.
Fies das es, gerade wo man doch als junge Familie erst zusammenwachsen muss, nicht auch in Deutschland so ist.

LG, Mara