Schwindel,Rückenschmerzen etc.Physiotherapeuten oder ähnl.hier?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von elmamo 19.02.06 - 12:58 Uhr

Wer kann mir von Euch evt. helfen?
Meine Tochter ist im Oktober geboren und im November habe ich mir irgendwas im Hals morgens im Bett wie eingeklemmt!Konnte mich nicht mehr bewegen bzw. den Kopf drehen.War in Not -Aufnahme, die sagten kommt vom einseitigen tragen meiner kleinen.War im Januar dann beim Orthopäden, der mich einrenkte und es knackte ohne Ende.Bekamm dann noch manuelle Therapie verschrieben die ich überhaupt nicht vertragen habe.D.H. hatte noch am selben Tag und die nächsten 2 Tage tierische Kopfschmerzen bis in linke Stirn, wie Migräne!War an dem Montag dann wieder beim Orthopäde der meinet ich reagiere da voll drauf und gab mir Schmerzspritze in Schulter und Hals.War danach wieder bei der manuellen Therapie und seithem habe ich Durchfall,morgens absoluten Schwindel und fühle mich total schlappund müde.Trau mich allein kaum aus dem Haus!Rückenschmerzen bzw. schulter-Nacken Beschwerden sind trotzdem nicht besser geworden...
Was kann ich noch tun?#heul
Danke für Eure Hilfe

Jana

Beitrag von luder2101 19.02.06 - 14:59 Uhr

hallo jana
habe dieses problem auch seid jahren.
immer wieder wirbeln raus.erst am letzten donnerstag war ich im krankenhaus da ich einen nackenwirbel raus hatte.tage vorher hatte ich so einen druck im kopf immer nur hinten.auserdem waren 6 weitere wirbeln raus.jetzt nach drei tagen fühle ich mich noch genauso schlecht.rückenschmerzen,kopfschmerzen,schwindel usw.woher der durchfall kommt kann ich auch nicht sagen,wenn ich morgens schon aufstehe könnte ich mich direkt wieder legen.
liebe grüße antje#schwitz

Beitrag von ragazza82 19.02.06 - 21:34 Uhr

hallo jana!

das einseitige tragen deiner tochter ist vielleicht ein zusatzfaktor aber nicht der ausschlaggebende.
wie sieht dein tagesablauf aus?
ich nehme mal an er ist ziemlich hektisch?
wie bettest du dich denn?

als allererstes rate ich dir ,sofern es möglich ist, zu einer guten matratze und zu einem ergonomisch geformten kissen.

es klingt sehr nach "wirbel ausgerengt". der kann dann schon mal einen nerv klemmen etc. ich würde dir mal raten zu einem guten masseur zu gehen. er kann unter umständen besser ertasten als der ortopäde!
nachdem du so reagiert hast auf die behandlung würde ich dir echt raten auch mal vom hausarzt durchchecken zu lassen, um andre ursachen auszuschliessen und als zweites würde ich dir wirklich raten zu einem masseur zu gehen. schmerzstillende spritzen beheben die ursache nicht und es wird immer wieder kommen.
es gibt auch sanfte massagen die du kaum wahrnimmst, die dir sehr gut helfen können.
ich möchte jetzt nicht aus der entfernung spekulieren usw. da es einfach unverantwortlich wäre dir gegenüber!
alles liebe!