Unser Sonnenschein ist da!!!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von venuscat 19.02.06 - 13:07 Uhr

Es war Montag, nach einem endlos müden Wochenende, so gegen Morgengrauen, als ich mich mal wieder in meinem Kuschelbettchen in fünf Zügen von rechts nach links drehen wollte. "Autsch"- dachte ich mir, "das zieht ja fies im Rücken! Haste wohl mal wieder dumm den Rücken verdreht dabei. Na, werden wir mal weiterschlafen, was, Michelle?" Gesagt, getan.
Keine zehn Minuten später zog es wieder, diesmal aber vorne. "Menno", dacht ich mir, "kann man denn hier nicht mal in Ruhe schlafen???"
Bei der 3. Wehe beschloß ich dann doch aufzustehen.
"Erst mal ne Uhr suchen", war mein erster Gedanke. Also auf in die Küche, nen schönen Muckefuck machen.
Merkwürdig nur irgenwie, daß der heute irgenwie kaum auszutrinken ist, dachte ich, "kann ja kaum stillsitzen". Also nehmen wir mal ne "Entspannungsdusche"....
Uihhh, nu werden die Wehen ja erst richtig nett, dann mal lieber weg mit dem eklig warmen Wasser und angezogen. Nur was? Und wozu?
Ich werd immer kopfloser, und die Abstände der Wehen immer kürzer.
Nu sag ich doch mal meinem Schatzi Bescheid, denn ich hab irgenwie so die Ahnung, das ist diesmal kein blinder Alarm wie die Woche zuvor ist (wo waren die Wehen nach 4 Stunden nach dem Duschen? Weg!!!), denn schließlich ist es inzwischen fast zehn Uhr, die Wehen kommen alle 7 Minuten und ich hab's immer noch nicht geschafft, an diesem Morgen irgend etwas "sinnvolles" ( frühstücken, Haare waschen, anziehen??? was ist das???) zu tun.
Vor der Haustür hält ein Kombitaxi, und ich denke noch: "Super, den bestell ich, wenn das vierte unterwegs ist, weil dann alle ins Auto passen"- und schon gehts los ins Krankenhaus. "Muß der diese bescheuerte Kopfsteinpflasterstraße fahren!!!!????" Ich beginne, Taxifahrer zu hassen und konzentriere mich aufs Ausatmen.
Im Krankenhaus angekommen, gehts ab in den Kreißsaalbereich. Ein schickes Vorwehenzimmer mit Matisse- Bildern (ich kenne nun jedes Detail der Blüten!!!) wird unser, und nun brauch ich mich aufs Atmen auch nicht mehr zu konzentrieren.
Hier verbringen wir die nächsten Stunden, CTGs und liebevolle Hebammenbetreuung inklusive. "Wenn doch nur mal der Muttermund weiter aufgehen würde".... Tja, aber der ist inzwischen genauso müde wie ich, also schlaf ich mal nen Stündchen (meinem Schatz fallen auf der Couch nebenan auch schon ständig die Augen zu).
Als ich wach werde, ist mein erstes Gefühl, daß diese Wehen jetzt aber direkt am Muttermund sind, und die herbeigeklingelte Hebamme Anja bestätigt: "Jau, drei Zentimeter, dann mal ab in den Kreißsaal."
"Wie jetzt, JETZT gehts los? Ich wollt doch noch ein bißchen schlafen..."
Da wir ja ein Mädel erwarten, bekommen wir den rosa Kreißsaal. "Warm hier", denk ich noch, da kommt schon der Amnesthesist für die PDA. Ich verstehe vor Wehen nur noch Bahnhof, eigentlich könnt ich nun zu allem ja sagen. Es zieht wie der Blitz in meinem Rücken, der Arzt sagt noch, ich solle still sitzen (wie denn bei DEN Wehen?) - und dann ist es vollbracht: Nun bekomme ich ein hübsches Schmerzmittel und werde immer wieder gefragt, wie es meinen Beinen geht. Lustig hier, denk ich noch, aber die Wehen spür ich immer noch. Nur weh tun sie nu nicht mehr. Super, hier bleib ich!
Hätt ich da gewußt, was noch auf mich zu kommt, glaubt mir, ich hätte mich entschieden zu gehen.
FÜNF Stunden und etliche PDA- Nachspritzungen später entschließt sich mein Mäuschen nun doch noch, den Kopf ins Becken zu drehen, seufz. Endlich!!!!
Doch was nun? Die Herztöne meines Mäuschens sind blendend, nur mein Beckenboden vom vielen Schwimmen(?)wohl zu gut trainiert, er will sich nicht genügend dehnen (trotz aller Übungen die Wochen zuvor). Tja, also Saugglocke her. Verdammt, können die nicht schneller machen, ich will pressen, der Druck ist so unheimlich stark. Die Saugglocke sitzt, und nun darf ich pressen.
Problem ist nur, ich hab inzwischen nach zehn Stunden kaum noch Kraft. Da muß ich wieder an das 3- D- Bild aus der 30. SSW denken, an das hübsche Gesichtchen, das mich dort "angeschaut" hat- und plötzlich könnte ich Bäume ausreißen.
Ich presse- und fühle den Kopf.
Ich presse- und plötzlich ist da ein unheimlich großer Widerstand.
Ich staune- "so groß ist unsere Maus?"
Kurze Atempause, ich muß verschnaufen.
"Und JETZT will ich SIE sehen", denke ich-
und mit der dritten Preßwehe ist sie da.
Und dann ist das UNFASSBARE geschehen:
DIE MAUS IST DA!!!
Und alle Schmerzen weg, ich sehe und höre nur noch meinen kleinen Schatz auf meinem Oberkörper, sie rekelt sich und schmatzt- und genau hier beginnt ein neues Kapitel einer großen Liebe, die ich an anderer Stelle einmal gerne zu Ende erzählen werde.




Beitrag von pathologin34 19.02.06 - 14:04 Uhr

Schönnnnnnnnnnnnnnnnnnnn :-) siehste und dann mit den Tagen / Wochen davor was ? Wünschte ich hätt auch schon morgen mein Baby !!!
Aber das dauert ja leider noch etwas !! Aber mit der PDA warste ja mutig :-) ich graul mich vor solchen Nadelpieksern !!

Na dann wünsch ich Dir erstmal noch einen schönen Sonntag mit Eurer Kleinen Maus :-)!!!!

Man beim lesen könnt man glatt Tränen lassen vor Freude ( ob ich sie lasse überlass ich Deiner Phantasie :-) ) !!!

Beitrag von venuscat 19.02.06 - 15:13 Uhr

Dann überlasse ich es auch Deiner Phantasie, ob ich beim Schreiben geweint habe, ätsch *lach*#huepf
Maus, Du machst das schon, glaub mir#pro. Menschen, die sich mehr Sorgen machen, können sich hinterher wenigstens sagen, sich alle Mühe gegeben zu haben. Ich sage mir z.B., daß es ja dann auch nicht von ungefähr kommt, daß mein Mäuschen bei der U1+ U2 jeweils volle Punktzahl bekommen hat, gelle? Also tu, was Du kannst, und der Rest ist Schicksal! Du schaffst das!
Meine Eltern kommen gleich zum Kaffee+ Mäuschen schlummert süß,
freu mich, mal wieder mit Dir zu emailen,
Deine Simone#liebdrueck

Beitrag von pathologin34 19.02.06 - 15:47 Uhr

ach mensch , das sentimantale hört wohl erst doch wieder nach wochen der geburt auf lach !!!

klar schaff ich alles , muß ja :-)!!!
Na dann fleissiges Kaffeetrinken und wir lesen :-)!!!


LG

Beitrag von jenzi8 20.02.06 - 02:02 Uhr

Finde deinem Beitrag auch sehr sehr gelungen..richtig spannend zu lesen. ich denke mal wenn es bei mir soweit ist kann ich die schmerzen auch nicht zu ordnen und hätte auch angst einen falschen alarm auszulösen *ggg* !! alles gute mit deiner maus...Jenny

Beitrag von venuscat 20.02.06 - 02:55 Uhr

#kuss Dankeschön,
wünsche Dir in Deiner SS vorallem viel Glück wegen der Unterleibskrämpfe!
Weißt Du denn schon, was es wird?#huepf
Lieben Gruß,
Simone#liebdrueck

Beitrag von maus_2000 20.02.06 - 08:16 Uhr

Hi Venuscat

Finde deinen Geburtsbericht echt super gelungen geschrieben und es macht mir richtig Vorfreude auf unsere eigene Maus- auch wenn das noch sehr sehr laaaaaaaaaange dauert#gruebel

Alles Gute für euch 3#liebdrueck

Lg Maus + Bebeli 11.SSW

Beitrag von venuscat 20.02.06 - 10:43 Uhr

Hallo Mausemaus#liebe,

vielen lieben Dank ( Kullertränchen#freu), war auch eine ganz tolle Geburt, auch wenn vielleicht nicht ganz so wie erwartet, da ich einfach im Laufe der SS- Monate zuviel Magnesium nehmen mußte und das wahrscheinlich einiges "verschleppt" hat. Aber ich sage Dir: Es ist ein unglaubliches Erlebnis, und ich reih mich hiermit in die Schlange DER Frauen ein, die sagen:
ICH WÜRDE ES JEDERZEIT WIEDER TUN (naja, vielleicht nicht jederzeit........also jedenfalls nicht zur "sofortigen" Zeit- vielleicht in zwei, drei Jahren*g*- und dann nen Jungen, das wär's#huepf).
Ich wünsche Dir für die restliche SS- Zeit alles nur erdenklich gute- und genieß die Ruhe!#kuss, Simone