Scheidensenkung normal nach Geburt bzw. was tun?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sumatrabarbin 19.02.06 - 13:12 Uhr

Hallo liebe Forumsteilnehmerinnen,

mein Sohn ist jetzt zweieinhalb Wochen alt und ich habe eine Scheidensenkung, das fühlt sich an, wie wenn in der Scheide die Decke eingestürzt ist:-(.

Ist das normal nach der Geburt und wie kriege ich das wieder weg?????

Vielen Dank für eure Hilfe,
Simone

Beitrag von ricasa21 19.02.06 - 19:22 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum Sohnemann #freu

Denke das hat wohl jeder. Wenn ich zu lange stand viel irgendwie alles nach unten.
Schön deinen Beckenboden trainieren, dann ist in 3-4 Monaten alles wie vorher.

LG Sandra

Beitrag von simakatzal 19.02.06 - 22:45 Uhr

hey simone,

hatte vor 3 wochen dasselbe geschrieben...

war auch schon beim fa, der meinte man kann nur abwarten und dann erst weitersehen. bekam dann einen termin so ca. 7 wochen nach geburt. bis dahin heißt es beckenboden trainieren. heißt, anspannen als ob man pipi zurückhalten will.

dann ab zur rückbildungsgym.
also bei mir is es bis jetzt nur ein wenig besser geworden #augen stört immer noch sehr...

ich hoffe auch das gibt sich spätestens nach der rückbildung...

lg
sima + timon *10.1.06