unser Timi und die U8...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mamaminchen 19.02.06 - 13:23 Uhr

Hi,
bei unseren Sandwichkind Tim steht nächsten Monat die U8 an und er ist momentan sehr auf Konfrontation gebürstet. Unsere Tochter wollte seinerzeit ja zeigen was sie drauf hat, aber die ist auch ne kleine 'Streberin'.
Timi ist so mehr der Sportler... kann hervorragend Bälle kicken aber mit der konzentration... haperts dann oft noch... Aber wie kann ich ihn dazu bringen, zu üben?
Wenn ich ihn bitte, Formen nachzumalen etc. sagt er natürlich "Nee, wieso???"
Gibts etwas, das ich tun kann?
Schönen Sonntach, Sondig, Sünnig...!hb
minchen

Beitrag von yasemin27 19.02.06 - 14:44 Uhr

huhu...

mmhh ich weiß nicht vielleicht ist esfalsch mit ihm zu üben zu wollen???

vielleicht sollte er es ja alleine wollen.

ich habe sowas nie "geübt" und als sie es machen musssten konnten sie es....

mein sohn 5 konnte auch aufeinma seinen namen den seiner schwestern und mama papa oma opa schreiben ohne das wir es geübt haben.

also denke ich wenn sie alt genug sind dann können sie es eh..

genau wie das laufen das hast du sie ja auch selber machen lassen und erst gelaufen als sie sich hochziehn konnten.

Beitrag von eifelsonne 19.02.06 - 17:57 Uhr

Es stellt sich für mich die Frage, wer hier der Streber ist!

Welchen Sinn macht es, mit dem Kind für eine Untersuchung zu üben. Das verfälscht den Eindruck über den wahren Entwicklungsstand des Kindes und dürfte somit nicht in eurem Interesse liegen.

Oder wollt ihr mit den antrainierten und nicht erlernten Fähigkeiten rumprahlen?

Beitrag von mamaminchen 19.02.06 - 19:24 Uhr

Jaaa genau, wir wollen rumprahlen!
Wenn man Pudel dressieren kann, den Moonwalk zu tanzen, warum nicht auch Kinder, gerade Striche zu malen! Der muß jetzt 3 Stunden täglich pauken!

Ganz klar, wir wollen mit Dressurparaden, den schlechten Entwicklungsstand des Kindes vertuschen,
was dachtest du denn!

minchen

Beitrag von bambolina 19.02.06 - 22:19 Uhr

Hallo minchen,

>>>Aber wie kann ich ihn dazu bringen, zu üben?
Wenn ich ihn bitte, Formen nachzumalen etc. sagt er natürlich "Nee, wieso???"
Gibts etwas, das ich tun kann?<<<

Nein - es gibt nichts.

Wenn ich meinem Sohn beibringen wollte wie man seinen Namen schreibt, kann ich nicht.... bis 10 zählen, kann ich nicht. Für alles zeigte er kein Interesse, obwohl er es teilweise schon konnte - kam immer - ich weiß nicht wie das geht, weißt du das?
Also hab ich ihn sein lassen. Mit dem komischen Gefühl im Bauch, dass gleichaltrige Kids schon längst ihren Namen schreiben konnten, sogar weiter als 10 zählen konnten, schöne "Bilder" malten, während mein Sohn bloß Striche fabrizierte.

Gestern saß ich vor dem Computer, er wollte für mich schreiben #augen also habe ich ihm gezeigt, welche Tasten er drücken muß. Nachdem er ein paar mal die falsche Taste gedrückt hat, hab ich ihn von meinem Schoß geschoben und gemeint lass es. Er fing fürchterlich an zu weinen. Ich erklärte ihm, dass er mir ja nicht schreiben helfen kann, weil ER es nicht lernen will.
Und weißt du was? Seit heute schreibt er seinen Namen #freu

Laß ihm einfach Zeit. Es kommt wie es kommt, drängen bringt nichts, da stellen die Kleinen nur auf stur :-)

lg bambolina