Sollten kranke Kinder Kontakt zu anderen kranken Kinder haben ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steinadler75 19.02.06 - 13:30 Uhr

Meine Frage steht ja schon oben, meine Elena ist zur Zeit mal wieder erkältet sie ist fast 16 Monate alt.
Das Problem bei ihr ist leider das jede Erkältung auf die Bronchien geht ( Bronchitis, pseudo Krupp ), ich inhalliere dann immer mit dem Pari Boy bei ihr und gebe gleich Spasmo Mucosolvan, sobald ich höre das die Bronchien betroffen sind.
Nun zur meiner Frage oben, gestern war ihre Cousine bei uns und die war total schlimm erkältet ( kam richtig der gelbe Rotz aus der Nase ) und seit heute früh ist die Erkältung bei meiner Kleinen wieder schlimmer. Sie ist ständig am niesen und die Nase läuft allerdings klar. Ist es nicht gut wenn Kinder krank sind sie zu anderen kranken Kindern zu tun, weil es ja verschiedene Viren gibt ? Was meint ihr dazu ?

Annika und Elena Maria #sonne

Beitrag von binobambam 19.02.06 - 13:49 Uhr

Hallo Annika,

diese Frage wurde in der vergangenen Woche ebenfalls von den Müttern unserer Krabbelgruppe diskutiert. Fazit: Die Meinungen hierzu sind total verschieden. Ich tendiere in etwa zum Mittelweg d.h. wenn mein Sohn krank ist (also nicht nur Schnupfen hat), bleiben wir möglichst zuhause. Vermeiden kann man den Kontakt zu kranken bzw. infizierten Kindern wohl nicht ganz, aber ich fordere eine Ansteckung auch nicht unbedingt heraus.

In Eurem Fall wäre ich vielleicht ein bisschen vorsichtig, wegen des Psudo-Krupps. In ein paar Jahren bessert sich das ja eh von selbst.


Schönen #sonnetag noch,

Tina

Beitrag von engel28 19.02.06 - 13:51 Uhr

Hallo Annika,

jetzt antworte ich auf Deine Frage hin :-) .....
also ich meide es so gut es, wenn meine Kinder krank sind, dass sie mit gesunden als auch mit anderen kranken Kindern, zusammenkommen.
Verabredungen sage ich lieber ab.
Der Große geht auch nicht in den Kindergarten...
Mit Luisa gehe ich auch nicht zum Turnen, wenn sie krank ist....
ich halte das nicht für gut, denn das Immunsystem muß sich ja erholen und soll nicht noch mehr angegriffen werden.

Die Cousine von meinen Kindern hat auch ständig Schnupfen ***leider*** und wenn wir sie mal besuchen ( sie wohnt etwas weiter von uns entfernt ), kann ich grundsätzlich davon ausgehen, das ein Tag später die Viren bei uns im Haus rumschwiren und meine Kinder "befallen" sind :-)

Also, mein Rat: schone Dein Kind, wenn es krank ist und halte sie von Kindern fern, solange die ernsthaft krank sind.

Im Kindergartenalter ( das sehe ich jetzt an meinem Sohn ) kommt eh alles auf dich zu.....
Das erste Jahr dort ist HORROR....

Alles Gute und gute Besserung für Deine Kleine !!
#klee

#liebe Grüße von

Sandra, Fabio ( 4 Jahre ) und Luisa ( 14 Monate )
#stern #blume #stern

Beitrag von zwillima 19.02.06 - 14:44 Uhr

Hallo,

ich denke , daß einfacher Husten und Schnupfen kein zwingender Grund sind, um zu Hause zu bleiben. Auch nicht, wenn ein Kind zu Pseudo Krupp neigt.

Klar gehe ich nicht raus wenn es dem Kind schlecht geht, wenn es Fieber, Durchfall oder Schmerzen hat.

L.G.
zwillima

Beitrag von stehvieh 20.02.06 - 08:26 Uhr

Hallo!

Wir standen und stehen momentan vor der selben Entscheidung. Caroline ist seit Mitte Januar bei der Tagesmutter, und nachdem sie vier Tage dort war, hatte sie gleich die erste (ihre wirklich erste) Erkältung erwischt. Ich meine, die wird sie sich am Nachmittag des ersten Tages geholt haben, während wir auf die Untersuchung für den Schein warteten, dass sie keine ansteckenden Krankheiten zur Tagesmutter mitbringt - blöde Ironie, wenn man mit einem kranken Kind 2 Stunden beim Arzt im Wartezimmer voller kranker Kinder hockt und der Zettel dann gar nicht stimmt! #:-p

Jedenfalls hatte sie da auch gleich Fieber, und bei Fieber gibt's bei mir keine Frage, da bleibt sie zu Hause. Dann über's Wochenende kamen der richtige Schnupfen und Husten dazu und das Fieber ging weg. Wir ließen sie noch 3 Tage zu Hause, um sich auszukurieren, dann war sie wieder ein paar Tage da. In der Zwischenzeit wurden wir alle krank, die mit Caroline Umgang hatten: alle Tageskinder, die Tagesmutter, ihr Mann, meine Schwester, mein Mann und ich. Das war mal ne richtig aggressive Erkältung.

Jetzt haben wir Ende Februar und Caroline ist diese Erkältung immer noch nicht ganz los. Immer, wenn bei ihr der gelbe Rotz nachließ und der Husten ordentlich rauskam, hat sie es von einem der anderen Tageskinder zurückbekommen, schöner Pingpong-Effekt. Jetzt war sie gerade die ganze letzte Woche zu Hause, wo wir dann intensiv mit antiseptischen Nasentropfen und einem Hustensaft was gegen die Erkältung getan haben. Naja, der Schnupfen ist im Prinzip weg, der Husten durchgehend schleimig (also produktiv), hört nur nicht auf. #kratz Eine Bronchitis oder so ist nicht draus geworden, sie hustet und hustet halt einfach ewig weiter.

Mit dem reinen Husten geben wir sie aber jetzt doch wieder zur Tagesmutter. Sonst ist sie noch 3 Wochen zu Hause und vermisst die Tagesmutter und ihre Jungs (die Tageskinder, nach denen sie jeden Tag ein paar mal fragt), aber eigentlich nicht mehr wirklich krank. Fieber war nie wieder gekommen.

Ich hoffe mal, die Jungs sind inzwischen auch auskuriert und man steckt sich nicht wieder mit immer derselben Krankheit an!

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (19. SSW)

Beitrag von sweety03 20.02.06 - 10:39 Uhr

Hallo!

Ich handhabe es so, dass wir zum Turnen und in die Spielegruppe gehen, wenn Alena (2 3/4 Jahre) nur Schnupfen hat und vom Allgemeinzustand gut drauf ist.
Wenn sie dollen Husten oder Fieber hat, bleiben wir natürlich zu Hause und sagen dann auch Verabredungen ab.
Wenn andere Kinder nur Schnupfen haben, gehen wir trotzdem hin, denn sonst müsste man sich den ganzen Winter einschliessen, denn ein Kind hat immer Schnupfen.
Bisher sind wir damit gut gefahren, Alena ist nicht oft krank und ihre kleine Schwester (7,5 Monate) auch nicht.
Alena kommt in 2 Wochen in den Minikindergarten, da gehen sicher mehr Viren um als wenn man sich privat trifft. Aber man sagt ja, dass das Immunsystem so trainiert wird.

Sweety