Blutungen 6SSW!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anja27 19.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo!
ich bin heute morgen wie gewohnt auf die Toilette gegangen und dann war da, wie bei meinen Tagen so rot, Blut am Toilettenpapier, und danach Schmierblutungen. Ich bin dann sofort mit meinen Mann zum Krankenhaus gefahren. Sie hat nachgesehen. Die Fruchthöhle ist in der Gebärmutter aber ich soll mich jetzt schonen, bzw. heute liegen bleiben, da es immer noch sein könnte das mein Krümmel weg geht. Ich weis gar nicht was ich machen soll. Im moment ist nichts mehr mit Blutung. Morgen gehe ich nicht zur Arbeit, rufe morgen meinen FA an und frage mal was ich machen soll.

Hat das von euch auch schon mal einen gehabt? und was habt Ihr dann gemacht! War die Blutung bei Euch länger oderhat die auch am selben Tag wieder aufgehört?

Also Gruß
Anja +#ei (6.SSW)

Beitrag von elja 19.02.06 - 13:47 Uhr

Hallo Anja!

Hab in der 7.SSW Blutungen gekriegt. einen tag richtig und dann villeicht 4 Tage Schmierblutungen gehabt. Hab 2 Wochen Bettruhe verschrieben gekriegt und dann war alles wieder ok. Krieg immer noch etwa um den zeitpunkt wo ich meine Tage hätte einen tag Shmierblutungen. Ist aber nicht schlimm, hat FA gesgt.

Ella+#ei 22.SSW

Beitrag von engelskinder04 19.02.06 - 13:46 Uhr

Hallo Anja,

erstmal ist es echt wichtig, das du dich schonst.

Ich hatte auch gleich anfangs Blutungen und bin 2 Wochen mit Schmierblutungen rumgelaufen.
Habe auch leider 2 Kinder verloren.

Bei meiner Tochter fing das auch wieder so an. Habe Utrogest bekommen und siehe da, alles ist gut gegangen........

Viel liegen und gehe so oft, wie du möchtest zum Arzt.
Ich war alle 2 Wochen bei ihm und alle 2 Wochen bei der Hebamme.

Viel Gück und alles Gute

Nina+Leonie Chiara

Beitrag von ilva_aruna 19.02.06 - 13:45 Uhr

hatte das auch, allerdings in der 13.ssw, ausgelöst durch ein hämatom in der gebärmutter. da hat sich irgendwie ein stück der plazenta abgelöst. hab mich dann einfach ein paar tage ausgeruht und bin so wenig wie möglich aus dem bett. danach war wieder alles ok :-D blutung hat auch gleich wieder aufgehört und war auch recht wenig.

also, ab auf die couch #blume

Beitrag von nicolettade 19.02.06 - 13:45 Uhr

Hallo! Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen - bin selbst noch ganz am Anfang der SS! Aber schone Dich und denke positiv - drück Dir aufjedenfall die Daumen!!!!!!
Wir müssen aufjedenfall im Kontakt bleiben, weil ich glaub ich auch in der 6SSW bin! Darf ich Dich fragen? Wann war bei Dir der 1. Tag der letzten Regel?

Beitrag von anja27 19.02.06 - 13:51 Uhr

Hallo,
ich hatte meine letzte Regel am 12.01.

Gruß Anja
Lege mich jetzt wieder hin!

Beitrag von nicolettade 19.02.06 - 13:54 Uhr

Alles Gute!!!! Ich melde mich!

Beitrag von mara299 19.02.06 - 13:46 Uhr

Hallo !

Blutungen müssen wirklich nichts bedeuten ... ich hatte immer wieder welche und mein Mini entwickelte sich prächtig.
Ich hatte die Blutungen oft mehrere Tage.

Beine hoch, Ruhe und positiv denken ...

Ich würde allerdings Morgen früh zum Arzt gehen und nicht zur Arbeit !!!

Alles Gute und #liebdrueck, Mara

Beitrag von medeja 19.02.06 - 13:51 Uhr

Hallo Anja!

Habe sowas zum Glück noch nicht erlebt aber ich glaube es ist für dich momentan echt hart und ein Schock!
Es ist aber auf jeden Fall gut das ihr sofort ins Krankenhaus gefahren seit!
Wünsche auf jeden Fall alles gute für Euch und deinen kleinen Krümmel! Wird schon alles gut gehen!!
Drück dir die Daumen #klee

LG Medeja 14+2#baby

Beitrag von fienchen99 19.02.06 - 13:51 Uhr

hallo anja,

also bin jetzt in der 10 ssw.und habe es aber erst in der 7 ssw gemerkt,dass ich schwanger bin. denn mein zyklus ist nicht regelmäßig und dazu kommt noch, dass ich in der 4 ssw wenn ich zurück rechne schmierblutungen hatte( da wußte ich noch nichts von der ss) es ist aber nichts passiert, habe das meinem arzt erzählt und er sagte, dass es am anfang schonmal vorkommen kann. schmierblutungen die nicht tagelang anhalten wären am anfang nicht schlimm.
nun ist mein mäuschen 22 mm groß und das herz schlägt.
alles gute wünsch ich dir!!!

Beitrag von kleinerloewe2006 19.02.06 - 14:49 Uhr

Hallo Anja,

also ich hatte das auch am Anfang meiner Schwangerschaft. Allerdings war bei mir der Grund nicht sehr positiv gewesen.
Bei mir waren beide Eierstöcke befruchtet, das rechte hat es aber leider nicht überlebt und durch die Blutungen ist es abgestorben.
War damals auch im KH und beim FA da ich panik hatte noch das andere Baby zu verlieren, doch der linke Wurm ist stark genug gewesen und wächst und gedeiht nun kräftig.
Frag am besten Deinen FA Morgen was Du machen sollst und ruhe Dich weiter aus.

Alles gute für Dich und Deinen Zwerg

Liebe Grüße
Sandra und das Würmchen 17 Woche

Beitrag von supermama02 19.02.06 - 20:23 Uhr

hallo

ich hatte auch in der 5 ssw und anfang 7ssw blutungen gehabt man hatte ein hämatom festgestellt lag auch deswegen im k-haus usw. habe allerdings von meiner fä sofortige bettruhe mehrere wochen bekommen arbeitsverbot und mußte utrogest nehemen...

ich habe gleich bis zur 12 ssw bettruhe mit utrogest durgezogen zur sicherheit und bin nun in der 15ssw und hatte auch seit der 8 ssw keine blutungen mehr kein hämatom mehr...
und das baby entwickelt sich wunderbar...
also ausruhen ist angesagt wird scho gut gehn#pro

lg susann