Frage zum Thema "kein Sex"

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von heute nicht 19.02.06 - 14:18 Uhr

Hallo zusammen,

heute hab ich mal eine Frage bzw. brauch mal ein paar Meinungen ;-)

Seit knapp 1 1/2 Jahren lebe ich in einer Fern-Beziehung. Meine Freundin hat eine zweijährige Tochter (die ich wie mein eigenes Kind liebe)
Eigentlich läuft unsere Beziehung relativ harmonisch (klar mit dem "normalen" Streit den eine Beziehung so mit sich bringt)

Allerdings gibt es ein Problem mit dem ich (als Mann) immer schwerer Umgehen kann. Seit fast einem Jahr haben wir keinen Sex mehr und auch die Streicheleinheiten werden immer weniger.

Ich möchte meine Traumfrau nicht unter Druck setzten und sage ihr das auch - nur gelingt es mir oft nicht keine Kommentare/Spitzen zu geben. Weil es einfach ein Thema ist, was mir ziemliches Kopfzerbrechen bereitet.
Wir haben auch schon überlegt, ob nicht eine Therapie helfen kann, den Körperlich ist bei ihr alles OK. Nur kann ich das initiren oder ist das nicht auch schon wieder ein "unter Druck setzen"??

Ein Thema, was für meinen Kopf für die meiste Verwirrung sorgt sind Gespräche über eine weiters Kind. Klar möchte ich noch mindestens ein eigens Kind und übernehme schon jetzt die Vaterrolle für ihr Kind.
Nur die Frage, wie ein Kind entstehen soll wenn wir keine Sex haben ist mir überhaupt nicht klar, und nur als "Samenspender" benutzt zu werden finde ich gedanklich ziemlich blöd

So langsam fängt mein Hormonhaushalt an verrückt zu spielen und ich muss mich sehr zusammennehmen mir meinen Sex nicht woanders (z.B: Bordell) zu suchen - bisher ist mir allerdings unsere Beziehung wichtiger und erzählen kann ich das meiner Frau wohl auch nicht so richtig, weil das ja dann auch wieder ein unter Druck setzen ist...

Also, ich bin ziemlich ratlos wie das weitergehen soll und um meinem Gefühl der Hilflosigkeit ausdruck zu verleihen, mal die Frage in die Runde wie ihr damit umgegangen seit.

Beitrag von anyca 19.02.06 - 14:59 Uhr

Wie wäre es, wenn Du ihr das genau so mailst, wie Du es hier geschrieben hast?