Erfahrungen mit 3-Monats-Spritze?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ostalblady 19.02.06 - 14:21 Uhr

Hallo,

verhütet jemand von euch mit der Dreimonatsspritze und was für Erfahrungen habt ihr damit?

LG Ostalblady + #baby Laura 6,5 Monate

Beitrag von harleymaus 19.02.06 - 14:27 Uhr

Hallo

Ja ich habe vor der SS damit verhütet und auch drei Monate nach der Entbindung. Aber ich muß sagen außer das ich keine Regelblutung mehr hatte#freu fühlte ich mich damit nicht mehr so wohl. Habe Vor der SS 5KG zugenommen (obwohl ich nie Probleme hatte zuzunehem):-[. Und nach der SS habe ich noch immer 2KG mehr :-[. Deshalb habe ich damit aufgehört. Hab jetzt die Hormonspirale. Muß aber nicht bei jedem so sein. Einige meiner Freundinnen haben auch die Spritze, die eine hat auch viel zugenommen die andere nur ganz wenig und wieder ne andere überhaupt nicht.

http://Jannick05.oyla11.de

Gruß
Sabrina+#babyJannick (06.08.2005)

Beitrag von heidi30de 19.02.06 - 14:33 Uhr

Hallo,

ich habe mit der Drei-Monats-Spritze nachdem ich meine Tochter (1996) geboren hatte, begonnen.
Ich habe mich für die Spritze entschieden, da ich immer starke Blutungen, die mit starken Schmerzen verbunden war, hatte.
Nachdem ich die erste Spritze erhalten habe, habe ich die regel nicht mehr bekommen (was nach Angaben der Ärztin nicht gefährlich ist, da sich die Gebärmutterschleimhaut nicht aufbaut). Nicht so viele denken das Blut bleibt im Körper !!!!!

Ich bin sehr zu frieden mit der Spritze.
2004 habe ich dann die Spritze abgesetzt um Schwanger zu werden, was dann auch klappte und meine Kleine (juni 05)ist gesund zur Welt gekommen.


Ich habe auch wieder die Spritze zur Verhütung genommen und es ist der gleiche Erfolg eingetreten, wie zuvor.

Wieviel ich zugenommen habe, weiss ich nicht, aber meine Ärztin sagte minimum kann man drei Kilo zunehmen mehr nicht.

Da ich aber von Hause aus etwas beleibter bin, fallen die nicht auf. Ich bin am Kämpfen wieder auf mein Kilozahl zu kommen aber nicht leicht. Und sowieso ist meine Kleine jetzt wichtiger als alles andere....


Nun gut hoffe, konnte etwas helfen, wenn fragen hast, frag !!!!



Gruss


Martina, Francesco,Debora und Romina

Beitrag von divine86 19.02.06 - 15:00 Uhr

Also ich hab mich auch für die entschieden gehabt, als ich beim FA war nd die Kanüle gesehen hab, hab ich gesagt: ok tschüss! also hat sie mir dann noch die verhütungsspritze angeboten, tut garnicht weh, wie ne normale blutabnahme und wirkt genauso, alle 3 monate erneuern und kostet dann 30 EU.
Ausserdem hat mit die FÄ noch gesagt, das die 3MS verrutschen kann und dann irgendwo im Arm ist. Mir wurde immer schlechter und deswegen hab ich die dann doch nicht genommen.

Lg Susi

Beitrag von schmusi_bt 19.02.06 - 15:03 Uhr

Hallo ,

ich habe mir vor 31/2 Jahren die 3 Monatsspirtze geben lassen, direkt nach der geburt meines ersten sohnes. Also wir entschlossen haben noch ein Kind zu bekommen, habe ich einfach damit aufgehört. Hat lange gedauert bis ich meine Tage wieder bekommen habe, ca. 1 Jahr. Dann bin ich wieder schwanger geworden. Als Felix dann auf der Welt war habe ich meine 2. Periode abgewartet und habe mir dann gleich wieder die Spritze geben lassen und dann auch seid dem meine Tage nicht mehr bekommen was super ist. Ich geniese das richtig ....war wieder mal eine Gute Entscheidung und is sehr zu empfehlen wenn man es verträgt.

Gruss
schmusi mit max und felix

Beitrag von igraine9 19.02.06 - 15:23 Uhr

Hallo,
Ich habe nach Michaels Geburt mit 3_Monatsspritze verhütet. Letzte Woche wäre es wieder so weit gewesen, aber ich habe gesagt, ich will die Spritze nicht mehr, da ich durch die Spritze meine Tage nicht bekomme und ich das mal wieder brauche. Da ich ja vor 4Wochen abgestillt haben, kann ich nun wieder die Pille nehmen und es geht mir insgesamt viel besser.
Ich freu mich schon richtig, wenn ich endlich mal wieder meine Periode bekomme.
Was ich auch als Nachtteil der Spritze jetzt in den letzten 1,5Monaten zu spüren bekommen habe, war, dass ich locker drei Kilo zugenommen habe(vor 1,5 hat Michael angefangen sich abzustillen) und da ich ständig heißhunger auf Süßes hatte(ist jetzt mit der Pille wieder besser) gingen die Kilos wieder rauf.

Also ich komme besser mit der Pille zurecht, wie gesagt, die Spritze war nur eine Lösung für die Stillzeit.

Alles Liebe
Igraine(die jetzt noch mind. 6Jahre die Pille nehmen muss, da man erst mit frühestens 30 sterilisiert wird)+Michael(*16.7.2005)

Beitrag von shania1981 19.02.06 - 21:05 Uhr

Hallo!
Ich habe mir letzte Woche zum letzten Mal die 3 - Monatsspritze geben lassen (für mich nur Verhütungsmethode während der Stillzeit). Der Auslöser dafür war, daß mein FA gesagt hat, meine monatliche Mirgräne wird sich damit verbessern. Naja, nicht wirklich! Noch dazu hatte ich 2 Monate DURCHGEHEND meine REGEL (mal weniger, mal mehr, aber STÄNDIG!!!)!!!!!! #augen (von wegen, die Tage bleiben aus...)
Aufgrund dessen bekam ich eine Entzündung am Muttermund (so lange die Tage, Keime dorthin gekommen), welche total schmerzhaft war und mit Tabletten und Zäpfchen behandelt werden mußte.
Bin froh, wenn Schluß ist mit dieser Spritze.
LG von Manuela