Feuermal....

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von whitedevilin 19.02.06 - 16:22 Uhr

Hallo, hab ein Feuermal am rechten Unterarm, lasse mir es schon seit ca. 3 Jahren per Laser entfernen, es ist auch schon sehr blass und klein geworden! Würde gerne Kontakt zu Leuten aufnehmen, die auch ein Feuermal haben und hören, ob sie es sich auch entfernen gelassen haben und wie und so! Freue mich über jede Antwort! :) Liebe Grüße -*WhiteDevilin*-#kuss

Beitrag von julie2006 22.02.06 - 15:51 Uhr

Hallo,

ich selbst habe kein Feuermal, aber meine dreijährige Tochter. Zum Glück ist es nur auf ihrem Po. Aber es ist sehr großflächig.

Hab da mal paar Fragen an dich: Was kostet die Lasertherapie? Tut das weh? Und wie lange muss man das machen, bis es entfernt ist?

Liebe Grüße Anika

Beitrag von whitedevilin 22.02.06 - 22:51 Uhr

Hallo du, also da Deine Tochter erst 3 Jahre alt ist, würde ich Dir empfehlen noch keine Lasertherapie zu beginnen, da das Feuermal meistens bis zum 12. Lebensjahr von selbst weg geht, leider war es bei mir ja nicht so! Bei den Kosten für die Lasertherapie kommt es auf die Größe der betroffenen Fläche an, bei mir war es so, dass die ersten 8 Behandlungen von der Krankenkasse bezahlt wurden und ich die Behandlungen danach selbst übernehmen musste,diese haben dann zwischen 25 und 50 euro gekostet, wenn es kleiner geworden ist, eben weniger! Wie lange die Behandlung dauert ist total unterschiedlich, mein Arzt meinte, dass es bei manchen schon nach ca. 3 Behandlungen weg sein kann, aber ich hab mittlerweile schon ca. 35 Behandlungen hinter mir und es ist immer noch nicht ganz weg, aber es ist viel blasser und kleiner geworden! Zu den Schmerzen kann ich nur sagen, dass ich das einem Kleinkind nicht zumuten würde, da es sich doch wie ene leichte Verbrennung anfühlt, die Schmerzen sind aber auszuhalten und die Behandlung wird ohne Betäubung gemacht! Ich hoffe, ich konnte Dir deine Fragen gut beantworten und überleg Dir lieber, ob du nicht wirklich warten willst, bis es vielleicht von selbst weg geht! Kannst mich ja mal auf dem laufenden halten, was du jetzt gedenkst zu tun! Liebe Grüße WhiteDevilin #kuss

Beitrag von julie2006 23.02.06 - 14:45 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Wir haben uns entschlossen, sie später selber entscheiden zu lassen, da es ja zum Glück nur auf ihrem Po ist.

Das Feuermal kann von alleine verschwinden??? #kratz Das ist mir ja ganz neu. Mir wurde immer gesagt, dass nur ein Blutschwamm von selbst verblassen würde, aber nie ein Feuermal. Bist dir ganz sicher??? Dann hätte ich ja wieder Hoffnung. #huepf

War dein Feuermal denn sehr großflächig? Und geschwollen? Das von meiner Tochter ist nur großflächig, aber nicht dick. Hab mal Fotos im Internet von dicken

Liebe Grüße Anika

Beitrag von whitedevilin 23.02.06 - 17:54 Uhr

Also meiner Mutter haben die Ärzte als ich noch klein war gesagt, dass Feuermale meistens bis zum 12. Lebensjahr weg gehen, deswegen garantieren kann ich die das leider net, aber man sollte die Hoffnung ja nie aufgeben...! ;-) Meins ist ganz dünn und nicht erhoben von der Haut! #huepf Mein Feuermal war schon über den ganzen Unterarm verteilt,in einzelnen Flecken!

Kompliment, finde das echt super von euch, dass ihr sie selbst entscheiden lasst, was sie machen will, ist glaube ich immer am besten, denn meine Eltern haben ja auch so gedacht und das mit dem Lasern war ja dann meine eigene Entscheidung!

Liebe Grüße Sarah

Beitrag von julie2006 23.02.06 - 18:14 Uhr

Hi Sarah,

also hätte meine Tochter das Feuermal im Gesicht, hätte ich nicht so lange gewartet, bis sie es selbst entscheiden kann. Muss ich echt zugeben.

Was mich am meisten ärgert, die Umwelt!!! :-[ Es ist auch ein kleiner Teil vom Oberschenkel betroffen und das sieht man halt, wenn wir baden gehen. ES STARREN ECHT ALLE!!! :-[:-[:-[ Ich hasse diese Blicke!!! Mir tut meine Maus dann so Leid. Noch versteht sie das nicht. Aber irgendwann schon. Wie war das bei dir? Hat dein Selbstbewusstsein darunter gelitten? Davor habe ich ja echt Angst.

Grüß Anika

Beitrag von julie2006 23.02.06 - 18:22 Uhr

Ich noch mal.

Die eine Message für dich wurde nicht komplett übertragen. Hab da einige Fragen gestellt. Und zwar:

Tut es noch nach der Behandlung weh? Musst du es dann besonders pflegen? Bildet sich Schorf? Wenn ja, wie lange braucht es, um abzuheilen?

Danke, Anika

Beitrag von whitedevilin 24.02.06 - 01:10 Uhr

Hallo du, also nach der Behandlung tut es eigentlich kaum noch weh, vielleicht ganz, ganz leicht, aber kaum merkbar! Am besten ist es, wenn man die Stelle danach mit einer Fettsalbe einreibt, ist aber nicht unbedingt erforderlich, das einzigstes was nach der Behandlung der Fall ist, dass es die gesamte Woche danach noch ganz arg rot ist und aussieht, als ob es eine sehr starke Verbrennung wäre, aber es tut dann komischer Weise nicht mehr weh! Aber ein Schorf bildet sich nicht! Das mit der Umwelt stimmt wirklich, ich werde noch min. einmal im Monat gefragt, was das denn ist und mir ist es ehrlich gesagt auch lieber, wenn die Leute einfach fragen was das genau ist, anstatt dumm zu glotzen! Ich muss sagen, bei mir war das mit dem Selbstbewusstsein schon etwas tragisch, aber nur so im Alter zwischen 12 und 15, denke mal, wegen der Pubertät, da wollte ich auch nicht gerne kurzärmlige Oberteile anziehen...aber heutzutage habe ich so ein starkes Selbstbewusstsein, dass ich mir eigentlich nur denke "wem`s net gefällt, der soll nicht hingucken", denke auch heutzutage, dass ich das mit der Laserbehandlung nicht unbedingt hätte machen müssen (von meinem heutigen Denken aus), aber mach die Behandlung jetzt trotzdem zu Ende, denn sonst hätte das ja alles nichts gebracht! Wenn du mir das so erzählst, tut deine Maus mir ehrlich gesagt auch leid, denn Menschen können echt grausam sein! Ich kennen zum Beispiel ein Mädchen, die ein Feuermal im Gesicht hat und da es nah an den Augen liegt, will ihr das kein Arzt weglasern, sie tut mir echt leid, denn jeder der mit ihr spricht oder sie anguckt, sieht es ja direkt! Naja, da können deine Tochter und ich uns ja eigentlich noch glücklich schätzen, das es doch an einer noch etwas unauffälligen Stelle ist! Ok, würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden halten würdest!

Liebe Grüße und einen schönen Karneval

-*Sarah*-

Beitrag von julie2006 24.02.06 - 10:12 Uhr

Hallo Sarah,

du und mein Mäuschen könnt echt froh sein, dass es an einer Stelle ist, die man noch relativ gut kaschieren kann. War denn dein gesamter Unterarm betroffen?

Weißt du, aus welchen Gründen Feuermale entstehen? Hab mich natürlich schon reichlich belesen. Angeblich kommen unter 1 % damit auf die Welt. Echt so wenig? #kratz Kann ich mir gar nicht vorstellen. Und fand es dann total ungerecht, dass ausgerechnet mein Mäuschen betroffen ist.

Mittlerweile sehen wir ihren Fleck überhaupt nicht mehr. Der gehört eben zu ihr. ;-) Die anderen erinnern mich eigentlich nur noch daran.:-[

Wurdest du gehänselt von anderen Kindern? Bis jetzt reagiert die Umwelt ganz locker, naja manche sind entsetzt und stellen dumme Fragen. Die Krönung war damals der Orthopäde!!! Meine Tochter war wenige Wochen alt und der A... fragte mich JEDESMAL, was das wäre. Ob ich mein Kind schlagen würde. #schock#schock#schock Ich bin dann irgendwann tierisch ausgeflippt. Das hatte er sich dann gemerkt und fragte nie wieder.

Lg Anika

Beitrag von whitedevilin 24.02.06 - 13:50 Uhr

Hallo du, sorry aber so genau, weiß ich das nicht, wadurch Feuermale entstehen...meine Oma meinte immer, dass es entstehen würde, wenn die Mutter sich während der Geburt erschreckt, ich selbst halte das aber für Schwachsinn....denke aber irgendwie auch, dass das mit den weniger als 1 % etwas untertrieben ist, aber genau weiß ich das leider auch net!

Das war ja echt schon ne Frechheit von dem Orthopäsen, ich wäre da ehrlich gesagt zu nem anderen Orthopäden gegangen, der etwas mehr Ahnung von der Medizin hat! Nee, muss sagen, wurde komischer Weise nie gehänselt!

Naja, aber wenn dann ignoriere die anderen Leute einfach!

Liebe Grüße Sarah

Beitrag von julie2006 24.02.06 - 19:44 Uhr

Hallo Sarah,

leider gab es nur diesen einen Orthopäden bei uns, sonst wäre ich da nie wieder hin gegangen. Und ich musste dauernd hin, weil ihre Hüfte nicht ganz ausgereift war und sie eine Bandage brauchte.

Also bis jetzt - bis auf den A... - wurde noch nie gehänselt.

Hab gerade deine VK gelesen. Du hast keine Kinder. Wie bist du eigentlich auf urbia gekommen? #kratz

Machst du ne Ausbildung?

Liebe Grüße Anika

Beitrag von whitedevilin 25.02.06 - 12:50 Uhr

Hallo, ja mache ne Ausbildung als Arzthelferin, die ich dieses Jahr abschließe! Eine Freundin von mir macht auch eine Ausbildung als Arzthelferin und zwar beim Gynäkologen, sie hat mir den Tip mit der Seite gegeben und da mich sehr für Geburten und sowas interessiere (wollte Hebamme werden) und überhaupt für alles medizinische interessiere, fand ich dieses Forum hier richtig gut! :)

Achso, komisch, guck mal im Internet, müsste eigentlich noch mehr Orthopäden bei euch geben, ich wohne in ner Kleinstadt und bei uns gibts im Umkreis von 20 Km mindestens 5 Othopäden! Naja, hoffe mal, dass das bei deiner Tochter mit der Hüfte wieder ganz gut wird! Liebe Grüße Sarah

Beitrag von julie2006 25.02.06 - 17:13 Uhr

Hallo, ich bin gelernte Zahnarzthelferin. Meine Freundin auch, allerdings arbeitet sie jetzt beim Gyn. Ist ne echt ekelhafte Angelegenheit da. Aber wers kann.

Wieso bist denn nicht Hebamme geworden?

Meine Tochter bracuhte nur ihre ersten fünf Lebensmonate diese Bandage für ihre Hüfte. Jetzt ist schon lange alles in Ordnung und wir müssen da nie wieder hin.

Falls wir uns nicht mehr lesen, schönes Wochenende.

Gruß Anika

Beitrag von whitedevilin 26.02.06 - 14:34 Uhr

Hallo du,

naja, meine Freundin findet das scheinbar ganz toll beim Gyn, obwohl ich mir auch denke, dass es da bestimmt einpaar eklige Dinge zu sehen gibt ;)

Dann kommen wir ja fast auf der gleichn Beurfsspate :)

Das ist echt super, dass deine süße Maus jetzt net mehr dahin muss. Danke, wünsche dir auch ein schönes Wochenende!

Hast du eigentlich auch icq? Dann könnten wir mal darüber chatten!!??
Naja, ich hab ein Praktikum als Hebamme gemacht und fand das auch super, es ist nur leider so, dass nur ein Krankenhaus bei mir in der Nähe Hebammen ausbildet, ansonsten sind alle mindestens 60 km weit weg und umziehen wollte ich auf keinen Fall! An dem einen Krankenhaus hab ich mich dann beworben, aber leider eine Absage bekommen... :( Naja, aber jetzt mach ich nach meiner Ausbildung en Fach-ABI Gesundheit und damit bin ich auch ganz zufrieden! :)

Bis dann, liebe Grüße -*Sarah*-

Beitrag von julie2006 26.02.06 - 18:09 Uhr

Hallo,

was ist icq?

Hast denn in deinem Praktikum Geburten gesehen? Als ich vor zwei Wochen meinen Sohn geboren habe, wurde ich gefragt, ob die Praktikantin dabei sein darf. Hab sie raus geschickt. #hicks

Und wie war dein Wochenende?

Also ne E-mail-adresse hab ich. Falls auch eine hast, kannst mich über meine VK kontaktieren. Icq kenn ich überhaupt nicht. #kratz

Liebe Grüße, Anika

Beitrag von whitedevilin 27.02.06 - 02:29 Uhr

Hallo, icq ist ein messanger, indem man Leute in einer Kontaktliste hat, dann sieht ob diese online sind und mit ihnen Telegramme austauschen kann und auch Spiele spielen usw!

Muss dir net peinlich sein,dass die Praktikanten rausgeschickt hast, würde ich glaube ich, wenn ich da liegen würde und Wehen hätte, auch machen! ;)

Hab leider in den 2 Wochen wo ich Praktikum gemacht hab nur eine Geburt gesehen, aber richtig toll und faszinierend für mich, muss ich sagen! ;) Oh, dann kann man ja noch nachträglich zum Sohne Mann gratulieren :)
Bestimmt noch viel Streß mit dem kleinen Engel, oder?

Schönen Restkraneval und bis bald, liebe Grüße Sarah#liebe

Beitrag von julie2006 27.02.06 - 10:36 Uhr

Hallo,

man hast du nicht geschlafen?? #gaehn Hast ja mitten in der Nacht geantwortet. Ich war zwar auch wach, aber nicht freiwillig. Der Kleine hielt mich auf Trab. #gaehn#gaehn#gaehn

Jetzt haben sich ja doch noch andere bei dir gemeldet. Ich hatte auch schon mal vor längerer Zeit das Thema Feuermal eröffnet, aber kein Betroffener hat sich gemeldet. #schmoll

So, muss mich um meinen Kleinen kümmern. Die Große hat heute Fasching und geht als "Engel". Hätte sie lieber als Teufel verkleiden sollen. ;-)

Bis bald, Anika

Beitrag von whitedevilin 27.02.06 - 15:36 Uhr

Hi du, doch hab geschlafen, kam da nur gerade von ner Party heim und war dann nochmal kurz im Internet gucken, ausserdem hab ich ja zum Glück heute und morgen noch frei! :) *freu*

Mach dir nix draus, hatte auch schon mal vor längerer Zeit einen Forumbeitrag mit Feuermal geschrieben und keiner hat sich gemeldet, war aber damals allerdings noch unter nem anderen urbia-namen, boah...das ist bestimmt schon fast 2 jahre her, weiß garnet mehr, wie ich damals hier hieß :)

Naja, ok, bis bald...

liebe Grüße

Sarah

Beitrag von marina300601 24.02.06 - 10:50 Uhr

Hallo WhiteDevilin

Habe Deine beitrag erst heute gesehen.

Ich habe ein Feuermal, allerdings etwas größer als Du.
Ich habe es auf der re. Gesichtshälfte, am Hals, dekoltè und den ganzen re. arm runter.

Ich war jahre lang in Laserbehandlung, hab mit 14 Jahren angefangen. Habe es jetzt schon lange nicht mehr gemacht.
Es ist heller geworden, aber ganz verschwinden würde es wohl nie.
Ich hatte auch nie wirklich große probleme damit muß ich sagen.

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, wenn du fragen hast dann frag mich einfach.

Gruß Marina

Beitrag von whitedevilin 27.02.06 - 02:24 Uhr

Hallo, danke für deine liebe Antwort zu meinem Beitrag! Ja,ich hatte irgendwie auch nie sonderliche Probleme damit, mit 13 vielleicht, aber heutzutage denke ich mir eigentlich auch nur "wem`s net gefällt, der soll nicht hingucken"! Ich muss sagen, dass die Laserbehandlung bei mir auch schons ehr gut geholfen hat, es ist viel kleiner und heller geworden, doch ob es jemals ganz weg gehen wird, ist sehr fraglich, aber werden es einfach weier probieren, denn hab jetzt schon soviele Behandlungen gehabt, da kommts auf einpaar mehr oder weniger auch nicht an!

Liebe Grüße WhiteDevilin

Beitrag von buzzfuzz 26.02.06 - 19:57 Uhr

hallo

meine 4jährige Tochter hat ein Feuermal auf dem rechten Schulterblatt und es ist ein paar Tage nach der Geburt gekommen,es war vorher nicht da.#kratz

aber esist schon recht klein geworden und richtig hell fast wie die restliche Hautfarbe.
es war mal so gross wie die ehemalige 5DM Münze.Und nun nicht gösser als en Cent Stück.

gruss diana

Beitrag von whitedevilin 27.02.06 - 02:26 Uhr

Hallo Diana, dann ist aber fraglich, ob es wirklich ein Feuermal ist! Wurde das von meinem Arzt bestätigt? Denke eher, dass es sich hierbei um ein Blutschwämchen handelt, denn eine Feuermal kommt nicht erst mit der Zeit, sondern das hat man von der ersten Sekunde nach der Geburt an! Aber wenn es schon fast wieder weg ist, was es auch immer ist (Blutschwamm oder Feuermal!?), ist das doch echt super! :)

Liebe Grüße Sarah

Beitrag von buzzfuzz 27.02.06 - 09:59 Uhr

hallo


uuppss stimmt es hies blutschwämmchen.sorry mal wieder vertauscht.ich dachte es sei das gleiche.
sorry.
grus diana

Beitrag von whitedevilin 27.02.06 - 15:31 Uhr

Hallo du, ist nicht so schlimm, das verwechseln viele Leute! Google am besten mal nach den beiden Begriffen, da findest du die genaue Erklärun was nun was ist und so...

liebe Grüße Sarah