Wie krieg ich ihn bloß zum Trinken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von edea 19.02.06 - 16:38 Uhr

Hallo!

Seit Beikostbeginn (Anfang diesen Jahres) versuche ich Lukas, zusätzliche Getränke schmackhaft zu machen.

Egal ob Tee, Saft (verdünnt oder unverdünnt), Wasser pur - er will einfach nicht. Weder aus der Nuckelflasche, noch aus dem Trinklernbecher, normalem Becher oder vom Löffel. #schmoll

Wir hocken immer noch auf einem halben Glas Gemüsebrei mittags rum. Er würde auch sicher inzwischen schon mehr essen, aber dann trinkt er danach ja noch nicht mal mehr seine Milchflasche, weswegen ich ihm einfach noch nicht mehr Brei geben will. Er hat übrigens schon immer jede Flüssigkeit außer Milch verweigert.

Seit ein paar Tagen hat er ziemlich festen Stuhlgang, da er zur Zeit auch mit seiner Milch rumknöst und seine Flaschen nie ganz leer macht.

Ansonsten ist er fröhlich und fit wie ein Turnschuh, fehlen tut ihm also nichts. #gruebel

Ich biete ihm täglich immer mal wieder was zu trinken an - er will einfach nicht.

Was soll ich bloß machen? Wahrscheinlich schlägt er nach dem Papa, der auch Flüssigkeitsverweigerer ist und nichts trinkt, was nicht nach Cola, Fanta und Bier aussieht.:-p

Hülfe!
LG
Edea und Lukas * 14.07.05

Beitrag von jandor 20.02.06 - 09:02 Uhr

Hallo Edea,
das hätte ich schreiben können. Genau das Gleiche ist bei uns auch. Allerdings habe ich nun rausgefunden, trinken vor dem Essen zu geben und gaaanz viel Geduld. Dann geht das. Hab nun am Wochenende Traubensaft (wurd mir empfohlen)probiert (als Schorle natürlich) und das funktioniert ganz gut. Ansonsten probier mal ihn auszutricksen und nimm nur 1Portion Milchpulver auf die doppelte Menge Wasser. Dann langsam die Wassermenge erhöhen. Vielleicht klappts ja.
Wir kämpfen gerade mit dem Trinklernbecher. Irgendwie will er den nicht...kommt glaub ich zu viel auf einmal raus. Hmmm....ständig ein neuer Kampf #augen
Viel Glück und Gruss
Jana + Finlay (der 10Tage nach Lukas geboren ist )

Beitrag von befree78 20.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo liebe Edea,

dieser Artikel könnte auch von mir stammen! Ich füttere seit ein paar Wochen Gläschen und mein Kleiner will und will und will einfach nicht trinken! Er trinkt zur Zeit seine Fläschchen nicht leer und will weder Tee noch Wasser. Ab und zu kann ich etwas Apfelsaftschorle in ihn reinzwingen ;-)

Der Kinderarzt meinte nur, er wird schon trinken, wenn er Durst hat und ich soll halt immer mal wieder was anbieten.

Sorry, hab auch keine Lösung :-(

Grüße
Helena & Denis *15.09.2005

Beitrag von edea 20.02.06 - 22:13 Uhr

Hallo und Danke euch beiden!

Ich habs jetzt auch mal mit Traubensaft versucht (den Rest hab ich eiswürfelmäßig eingefroren - immer wegschütten oder selber trinken ist ja auf Dauer zu teuer #augen) und es wurden immerhin gnädigerweise 20 ml getrunken. Ich hab Lukas statt der Milchflasche nach dem Brei erst mal die Saftschorle untergejubelt und er hat es wohl erst nicht gemerkt. :-p

Tut ja irgendwie gut, daß ich nicht die einzige mit diesem Problem bin. Sonst liest man hier ja immer freudige Beiträge, daß Baby schon mit 6 Monaten fleissig aus seinem Trinklernbecher nuckelt.

Ich habe 2 verschiedene Becher von NUK und muss sagen, aus dem einen (dieser Plastikpott mit dem Riesenmundstück und Ventil - muss man richtig fest dran saugen) könnte selbst ich nicht trinken. #gruebel

Dann werden wir es wohl immer wieder fleissig weiter versuchen. #huepf

LG und auch euch viel Erfolg beim Getränkeeinflößen ;-)
Edea