Verspannter Nacken - oder Wucherungen? Mache mir Sorgen...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von crolly 19.02.06 - 16:59 Uhr

Hallo Ihr!

Ich habe schon seit ich denken kann (bin 30) mit Kopfschmerzen (bis hin zur starken Migräne) zu tun.
Heute habe ich wieder Kopfschmerzen. Und wenn ich diese habe und im Nakcne auf der rechten Seite unterhalb des Kopfes taste, merke ich dort eine verhärtete Stelle.

Mein Onkel (der Masseur im Ruhestand ist) hat eben mal getastet und meinte es sei soweit er das beurteilen könne keine Muskelverspannung. Dafür sei es zu hart. Es ist seiner Meinung nach knöchrig und könnte eine Wucherung sein. #schock

Bin jetzt total verunsichert...er meinte aber auch gleich das dies nichts unnormales sei. Kann zum Beisp. durch einen Unfall (Schleudertrauma,...) entsanden sein.


Ich habe diese Verhärtung schon so lange (10 Jahre?) und sie fällt mir halt immer dann auf, wenn ich Kopfschmerzen habe. Zur Zeit habe ich auch ziemlichen nervlichen Streß, dieser dauert leider schon länger an.
Ich war auch vor fast genau 2 Jahren beim Masseur und hatte Behandlungen - der entdeckte allerdings nichts ungewöhnliches. Drücke ich auf diese Stelle, wenn ich Kopfweh habe, dann ist es eine Mischung aus "es tut gut - aber trotzdem schmerzt es...?!"


Kennt jemand sowas? Ich werde morgen Früh zum Orthopäden gehen, da ich jetzt wirklich total verunsichert und ängstlich bin. Meine Eltern sind beide (!) an Lungenkrebs gestorben und ich kriege die Panik wenn ich etwas von Wucherungen höre #schwitz


Ich freue mich riesig auf Eure Meinungen (mir ist klar das keiner eine Ferndiagnose stellen kann) aber vllt hat jemand ähnliches?
LG Crolly

Beitrag von smr 19.02.06 - 20:56 Uhr

Hallo Crolly!
Ich habe das auch ab und zu mal gehabt und es ging immer wieder weg, hatte es nicht ständig, bei mir hing es wohl mit Verspannungen zusammen; allerdings hat man jetzt Rheuma in böser Form festgestellt, da schwillt ja auch alles an. Will Dir jetzt keine Angst machen, denke, dass es sicherlich Verspannungen sind, wenn die tief sitzen, machen die ja auch Migräne und Beschwerden, bei denen man nicht unbedingt "nur" an Verspannungen denkt. Aber damit Du beruhigt bist, gehe lieber zum Arzt, dann hast Du Gewissheit!
Alles Gute
Sandra

Beitrag von schokobine 19.02.06 - 21:06 Uhr

Hallo Crolly,

mit Verspannungen habe ich - gottseidank - eher weniger Erfahrungen... Aber so einen "Knubbel" an der von dir beschriebenen Stelle habe ich vor ein paar Jahren plötzlich auch mal bekommen. Bin gleich in Panik zum Arzt - es war ein geschwollener Lymphknoten (hat man da auch!). Nach ein wenig Überlegen wußte ich dann auch, warum ich den dort hatte. Ein paar Tage vorher hatte ich eine entzündete Haarwurzel auf der Kopfhaut - deshalb die Lymphknotenschwellung. Mein Doc meinte dann, es kann ein paar Wochen dauern, bis der Knoten wieder weg ist, manchmal verschwinden diese einmal geschwollenen Knoten auch nie oder kommen immer mal wieder.

Vielleicht ist es ja bei dir auch so etwas.... #gruebel

LG Sabine

Beitrag von crolly 20.02.06 - 09:45 Uhr

Danke für Eure Antworten...


Nachdem meine Kopfschmerzen heute verzogen sind und ich eben noch mal meinen Onkel anrief, um ihm dies mitzuteilen und ihm auch zu sagen das meiner Meinung nach diese Stelle im Nacken nicht mehr so erhaben ist....meinte er, daß er dann auf jeden Fall bis 11 Uhr vorbei kommt um noch einmal zu tasten. #schock
Hatte mich gestern eigentlich beruhigt, aber jetzt bin ich schon wieder auf - leider konnte ich heute morgen auch noch nicht zum Röntgen/Orthopäden. Habe Zwillinge von 15 Monaten und die kann ich ja schlecht mitnehmen.

Ich mache mich noch verrückt deswegen...und auch weil mein Onkel halt gleich wieder herkommen will. Er tut so besorgt und das macht mir Angst. #schmoll


Danke fürs Zuhören - kann mich noch wer beruhigen?
LG Crolly #liebe