Tränen, die nicht aufhören

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von 19stern12 19.02.06 - 18:45 Uhr


Hallo zusammen,

heute sind es 2 Monate...am 19.12.2005 hatte ich eine FG in der 13.SSW.

Ich war eigentlich der Meinung ich habe den Verlust einigermaßen verkraftet, ich konnte wieder lachen und nach dem superguten Ergebniss meiner Blutuntersuchung, wollten wir eigentlich den 2.Versuch starten.

Aber am Freitag abend liefen mir plötzlich wieder die Tränen und es schien als hörten sie gar nicht mehr auf.

Bin ich doch noch nicht soweit, den 2.Versuch zu starten???

LG
Edel+#stern im #liebe

Beitrag von sonja31 19.02.06 - 19:02 Uhr

Ach Edel,

das tut mir so leid für Dich !!!

Du weißt ja, dass meine FG letztes Jahr also 2005 am 11. Februar war. Und schau mal bei mir ist es jetzt 1 Jahr her, aber es gibt immer noch Tränentage!!

Man kann das eigentlich nie vergessen :-(

Wenn Du noch nicht wieder so weit bist, würde ich mir auch noch etwas Zeit lassen. Ich hatte ja bis letztes Jahr Oktober verhütet und dann einfach nicht mehr.

Und jetzt ist schon 1 Jahr wieder rum. Manchmal denke ich sogar daran, wie es jetzt wäre, wie alt mein Kind wäre und was ich alles machen würde.

Es gibt mal gute Tage und es wird sicherlich auch noch schlechte Tage geben. Morgen geht es Dir hoffentlich!! bestimmt wieder besser!!

Mach Dir einen gemütlichen Abend, nehme ein gutes Buch oder lenke Dich irgendwie ab, damit Du auf andere Gedanken kommst!!

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von ranger 19.02.06 - 20:40 Uhr

Hallo Edel,es tut mir schrecklich leid was Dir passiert ist. Ich hatte im August 2003 eine FG in der 12 SSW, es gibt immer wieder Tage da wo ich an den Kleinen#stern denke und mir die Tränen kommen. Ich war dann nach 3 Monaten wieder schwanger, es ist alles gut gegangen.Meine Tochter ist jetzt 18 Monate alt, und ich weiß das Sie einen Engel im Himmel hat der auf Sie aufpaßt.
Alles gute

LG Doris+#stern im #liebe und Lena

Beitrag von melli2680 19.02.06 - 20:56 Uhr

Hallo Edel,

ich weiss auch wie Du dich fuehlst, zwar hatte ich keine Fehlgeburt, aber mein Sohn Emmanuel kam im Oktober 2002 in der 28. SSW zur Welt. Er war 6 Wochen lang auf der UNIC (Kinderintensivstation) mit aufs und abs aber wir dachten immer das er es schaffen wuerde. Genau 6 Wochen nach seiner Geburt ist er dann in meinen Armen gestorben. Fuer mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Ich wollte sterben, habe die ganze Zeit nur geweint.

Nach ca. 3 Monaten dachte ich oder wollte ich wieder schwanger werden, fuehlte mich aber so, als ob ich mein eigenes Kind betruegen wuerde, wenn ich jetzt gleich wieder schwanger werden wuerde.
Wie dem auch sei, seit April 2004 haben wir Gott sei Dank einen gesunden Sohn der uns staendig auf Trab haelt und ab Juni/Juli 2006 wollen wir fuer das naechste ueben.

Bei mir wird es nun im Oktober 4 Jahre, dass mein Emmanuel gestorben ist und glaub mir, ich heul mir noch heute an einigen Tagen die Augen aus dem Kopf, es ist nun mein ein Teil von mir der da gestorben ist und das tut unendlich weh.

Fuehl dich mal #liebdrueck und Kopf hoch
Liebe Gruesse Melli mit Lausbub Alejandro

Beitrag von afortunado 20.02.06 - 00:14 Uhr

Hallo Edel!

Wie die anderen schon geschrieben haben, gibt es immer mal wieder traurige Tage.

Falls du dich noch erinnerst, wir haben unseren Florian im Juli '05 in der 23.SSW wieder hergeben müssen. Ich hab' zwischendurch auch immer mal wieder gedacht: "So, jetzt geht es mir ja eigentlich wieder ganz gut." Aber dann kamen immer wieder Rückschläge und ich war unendlich traurig. Jetzt seit etwa einem Monat kann ich wirklich sagen, dass es mir wieder ganz gut geht, da ich mich in der letzten Zeit sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt habe und für mich versucht habe, einen Sinn in meinen Erlebnissen zu finden. Aber trotzdem kommt doch ab und an noch mal wieder so ein Tag oder Momente, wo ich dann doch mal wieder weinen muss. Aber das ist o.k. Es tut gut, die Trauer raus zu lassen. Danach fühl' ich mich besser.

Also lass' die Tränen ruhig heraus und sprich mit deinen Lieben auch darüber. Ein bisschen Trost tut doch immer gut.

Ich wollte auch so bald wie möglich wieder schwanger werden, aber ich habe für mich selber auch gemerkt, dass ich noch nicht so weit war. Ich hab' erstmal eine ganze Weile für die Trauer um Florian gebraucht. Und das war jetzt auch gut so. Ich musste jetzt für mich erstmal einen Weg der Sinnfindung gehen und fühle mich jetzt erst wieder bereit dafür, mich einem neuen Kind zu öffnen.

Es ist schon möglich, dass es für dich auch noch zu früh ist, aber ich kann dir da leider auch nicht wirklich einen richtigen Ratschlag geben. Jeder verarbeitet so einen Verlust anders. Bei dem einen geht es schneller und bei dem anderen dauert es länger. Versuche in dich selber hineinzuhorchen, ob du den Verlust deines Kindes wirklich schon verarbeitet hast und dich auf ein neues Kind freuen kannst. Ich bin mir sicher, dass du dich ganz auf dein inneres Gefühl verlassen kannst.

Jetzt #liebdrueck ich dich nochmal ganz doll. Ich hoffe, du kannst bald wieder lachen :-).

Liebe Grüße von Silvia mit 2 #stern im #liebe

Beitrag von 19stern12 20.02.06 - 16:26 Uhr

Hallo Sonja, Ranger, Melli und Silvia

Ihr habt mir wirklich sehr geholfen

#danke

Ich weiß nun, daß immer wieder Tränen fließen werden und sehe das nun nicht mehr so als wäre ich nicht bereit für einen neuen Versuch.

Ich war nur so erschrocken, weil ich immer die "Starke" war und eigentlich nie plötzlich losheule. Natürlich habe ich nach dem Erlebnis lange geheult, aber als es mir wieder besser ging, dachte ich nun ist es vorbei und ich kann es im Herzen behalten, ohne das Tränen fließen.

Vielleicht wird man durch die Familie, Freunde und Arbeitskollegen so, daß man nicht mehr heulen darf?! So auf die Art: "Na jetzt ist mal wieder gut".
Das Verständis bekommt man nur eine gewisse Zeit und dann soll man wieder "normal" funktionieren.

Bin froh, daß ich mich an euch gewand habe.
Hier findet man das Verständnis das man braucht.
Schön, daß es euch gibt.

Ich zünde jedem Sternchen eine Kerze an und wünsche euch nur das Beste.

#danke#klee:-D

Ganz herzliche Grüße
Edel + #stern