Weiß nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heinrich 19.02.06 - 18:52 Uhr

Ich bin seit 15 Jahren verheiratet, wir haben 2Kinder,die die Schule schon hinter sich haben.
Unsere Ehe ging die ganzen Jahre recht gut, mit ein paar kleinen Auf- und Abs die es wohl immer mal gibt.
Seit einigen Monaten stecke ich nun in einer Krise und stelle alles Vergangene (Arbeit ,Frau,Kinder,Heim) in Frage. Zu guter letzt verliebe ich mich auch noch in eine andere Frau, welche es aber von mir noch nicht weiß.

Zur Zeit fühle ich mich zu gar nichts mehr imstande, die Gedanken und Gefühle kreiseln- wenig Schlaf und nicht mehr richtig essen können - incl.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, wer hat einen Rat für mich?

Beitrag von sexymichi 19.02.06 - 19:37 Uhr

Hallo heinrich

Wenn du deine frau noch liebst könntest du mit ihr ein Paar sachen nachholen die mit kindern auf der strecke bleiben. Abends essen gehen mal ein wochenendtrip für euch 2 oder auch mal ohne Kinder Urlaub machen so endeckt ihr 2 euch neuund die allte große liebe die mal da war kommt zurück. Wenn du allerdings weist das du deine Frau nicht mehr liebst solltest du Ehrlich sein und ihr solltet euch trennen. So hat jeder die Chance neu anzufangen. L.G. Micha

Beitrag von hunaro 19.02.06 - 19:51 Uhr

Hi Heinrich !

Manchmal ist es Zeit, sein Leben neu zu ordnen, neue Wege zu gehen, die Prioritäten neu zu verteilen.

Wenn die Kinder aus dem Haus sind, oder zumindest nicht mehr den größten Raum an Fürsorge und Zuwendung brauchen, dann entsteht ein luftleerer Raum, der gefüllt werden möchte. Geht es dir so?

Um sich besser zu fühlen ist nicht immer eine neue Liebe nötig. Auch wenn sie erstmal schöne, alt bekannte, aufregende Gefühle erzeugt.
Wäre es das wert, alles Gewesene zu vergessen und neu zu starten?
Kannst du dieses Gefühl der Verliebtheit nicht auf deine Frau umleiten? Du schreibst nicht sehr viel darüber, wie eure Beziehung konkret aussieht.

Magst du deine Frau noch leiden?
Welche Gefühle empfindest du ihr gegenüber?
Was kannst DU tun, um aus dem Trott heraus zu kommen, der nicht selten nach vielen Jahren eintritt?
Habt ihr Hobbies? Auch gemeinsame?
Wo sind die Verbindungen zwischen euch?

Die Frau, in die du dich verliebt hast, wäre sie für dich erreichbar? Ohne das ihrerseits Personen zu Schaden kommen, wenn sie auf dich eingehen würde?

Bist du nur neugierig auf eine andere Frau? Brauchst du mehr Bestätigung?
Fühlst du dich zu Hause gemocht, geliebt, angenommen?

Ich würde erstmal immer MEINE Gefühle versuchen zu sortieren, bevor ich Menschen einbeziehe. Vor allem Menschen, die nicht zu meinem Leben gehören, so wie die Frau, in die du dich verliebt hast.

Schreib doch mal konkreter, denk über meine Fragen nach, suche Antworten für dich!

Grüßchen, Ute

Beitrag von danni64 19.02.06 - 19:57 Uhr

Hallo Heinrich,

leider weiss ich nicht wie alt du bist,aber da du schon 15 Jahre verheiratet bist,denke ich mal,du reichst schon an die 40 Jährchen.

So wie es sich liesst,steckst du in der Midlife-Crises.
Ich kenne es von meinem Exmann,der steckte mit 35 Jahren da drin und das hat im Endeffekt unsere Ehe zerstört.
Alles ging ihm auf den Nerv und sein Leben erschien ihm langweilig,sein Leben sinnlos.Das Verlieben passt auch dazu.
Leider kam er sehr stark darein und liess sich nicht helfen.Widerstand den Frauen nicht und das führte zum Scheitern der Ehe,weil ich nicht mehr konnte und keine Kraft mehr hatte. Ich gab nach 5 Jahren auf.

Ich weiss nicht,wie schlimm es bei dir ist. Ich kann dir nur raten,mit deiner Frau zu sprechen und sucht zusammen eine Lösung,wie ihr euer Leben zusammen wieder schön und interessant gestaltet.
Wenn du an deiner Ehe festhalten möchtest und deine Frau liebst,dann gibt es keinen anderen Weg,als das zusammen zu ändern.

LG Danni !!!!

Beitrag von manavgat 20.02.06 - 08:38 Uhr

Manchmal tut es gut, einen erfahrenen Psychotherapeuten an der Seite zu haben. Jemand der im dunklen Tunnel die Lampe hält.

Ich glaube, an dem Punkt bist Du gerade.

Alles Gute

Manavgat