Jemand erfahrung mit Bebivita-Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jutta26 19.02.06 - 19:02 Uhr

Hallo Ihr,

leider muß ich langsam schon ans abstillen denken#schmoll, bald gehe ich wieder arbeiten (Nachtwachhe im Krankenhaus) und nach leidvoller Erfahrung mit meinem ersten Sohn befürchte ich, daß es sich mit dem Stillen dann ganz schnell erledigt hat. Damals blieb mir die Milch, ich denke durch den ständigen wechsel meines Tag-/Nachtrythmus, von heute auf morgen weg und ich mußte zusätzlich zur ersten Aufregung mit dem Arbeiten und Papa übernimmt die Verantwortung dem Kleinen die Flasche geben und empfand das damals als sehr belastend.:-( Das möchte ich uns allen diesmal ersparen und nutze jetzt einen Wachstumsschub zum "sanften" abstillen, soll heißen, wenn meine Milch nicht reicht, füttere ich einfach zu, daß mitlerweile bei fast jeder Mahlzeit.
Zur Zeit füttere ich Beba-pre zu, nun frage ich mich, ob es diese teure Milch sein muß (hat unser "Großer" auch bekommen)? Wo ist eigentlich der Ünterschied zwischen den Nahrungen? Wenn die "Billigen" schädlich wären, dürften sie in unserem "piniebligen" Land doch bestimmt garnicht auf den Markt, oder !?!

Ich habe jetzt die Milch von Bebivita ins Auge gefast und wollte mal fragen, ob jemand Erfahrung damit gemacht hat? Mit den Gläschen war ich beim ersten sehr zufrieden...#kratz

#danke schon mal für die ein oder andere Antwort!

Jutta mit Till (2J9M) und Moritz (6Wochen)

Beitrag von vwaw 19.02.06 - 19:18 Uhr

Hallo

Ich füttere Bebivita nach Empfehlung unseres Kinderarztes von Geburt an und bin sehr zufriden. Die Milch klumpt nicht sie ist sättigend und wir haben keinerlei Probleme mit Bauchschmerzen oder Verdauungsschwierigkeiten. Und was natürlich ein Vorteil ist das sie im Gegensatz zu anderen Firmen günstig ist, obwohl man bei Kindern nie sparen sollte. Aber ich denke das Bebivita genauso gut ist wie andere Herstellter sonst hätte der Kinderarzt uns sie nicht empfohlen. Meine Tochter hat Aptamil zB nicht vertragen und mochte sie auch nicht so gerne trinken wie Bebivita. Kann sie nur empfehlen.

Gruß

Vwaw

Beitrag von pupsi77 19.02.06 - 19:27 Uhr

Huhu,

wollte auch mal mein senf dazu geben!;-)
Ich hatte bebivita 2 und damit war ich absolut net zufrieden!
1. janna war immer unzufrieden nach der flasche
2. die milch hielt nur für 2-3 stunden
3. die milch hat geklumpt ohne ende, vielleicht habe ich was falsch gemacht ...mhh... glaub ich aber nicht!

sarah mit janna 24 wochen

Beitrag von nf74 19.02.06 - 19:35 Uhr

Hallo Jutta,
zu erst mal, Bebivita ist die Billigmarke von Hipp.
Ich habe es auch damit versucht und kann meiner Vorrednerin nur recht geben. Bei uns hat es auch nicht funktioniert. Den Brei allerdings liebt er.
LG Nicki und Nils

Beitrag von aoiangel 20.02.06 - 06:58 Uhr

Hallo,

muss dich enttäuschen Bebivita ist NICHT gleich Hipp!

Komme aus Pfaffenhofen (da wo Hipp herkommt) und ne Freundin arbeitet dort.

Bebivita ist eine eigene Firma mit eigenen Rezepturen die lediglich die Abfüllanlagen von Hipp nutzt.

Jede Firma hat ja meist freie Kapazitäten und die verkauft Hipp sozusagen an Bebivita.
Aber die beiden Firmen gehören nicht zusammen.

Man muss sich nur mal die Inhaltsstoffe beider Firmen bei den gleichen Produkten ansehen (bei Menügläschen sieht man es ja schon das es total anders aussieht) und man stellt schon einiges an Abweichung fest.

Mein Sohn hat übrigens die Bebivita-Milch gar nicht vertragen, außerdem hat sie auch bei uns arg geklumpt und geschäumt.
Jetzt bekommt er die Hipp-Milch und verträgt sie super und die klumpt auch kein bisschen.

Wollte ich nur mal gesagt haben, denn ich finde es schade das dieses Märchen Hipp=Bebivita immer noch hier grasiert.

Es gab übrigens auch mal ne schriftliche Stellungnahme dazu von Hipp, werd mal kucken ob ich die noch wo finde.

LG Anne mit Linus

Beitrag von nf74 24.02.06 - 20:15 Uhr

Hi Anne
klasse das mal jemand wirkliche Tatschen bringt. Konnt mir das auch nicht wirklich vorstellen. Denn so nen Müll würde hipp nicht wirklich anbieten.
Danke für die Aufklärung

Beitrag von eddi1511 19.02.06 - 19:59 Uhr

Hallo


Alina bekommt Bebivita seit der Geburt und ich kann es nur empfehlen , wir hatten auch keinerlei Probleme mit klumpen etc.....#kratz#kratz

lg Steffi und Alina bald 9 Monate

Beitrag von mareike30 19.02.06 - 20:18 Uhr

Hallo,

allso ich nehme seit geburt an die babydream von rossmann.
800g =3,99 euro.
ich bin sehr zufrieden damit.
Sie klumpt nicht und ist sehrrrr sättigend.
Mein sohn ist 15 monate alt und bekommt immer noch abends die milch 1er.
Allso ich kann sie nur emphelen.
Von bebivita haben wir die glässchen.Mein sohn ißt sie auch sehr gerne.
Die milch davon kenne ich gar nicht.

lg sandra

Beitrag von kathrin2607 19.02.06 - 20:58 Uhr

hi jutta,

also ich kann dir die bebivita auch empfehlen. hab auch gute erfahrungen gemacht. die marke von Rossmann "babydream" ist auch echt gut und kostet nur 3,99 für 800 g. wenn es doch mal klumpen soll, empfehle ich dir die milch vorher mit dem Pulver in einem seperaten behälter anzurühren und dann in die Flasche zu füllen, denn bei der 2er und 3 er Nahrung kann es gut möglich sein das es klumpt. ich hab es so immer gemacht und es klappt super. aber die milch kann ich dir echt empfehlen (BEBIVITA, BABYDREAM)