oje..platter kopf, aber will nur auf rücken liegen, schreiattacken, brauch mal schnell Rat

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von slotti12 19.02.06 - 19:05 Uhr

Hallo,

die kinderärztin hat festgestellt, dass luca mehr aufm bauch oder auf der seite liegen soll da sein kopf voll etwas platt ist, wenn er wach ist und gut zufrieden, leg ich ihn öfters aufn bauch, köpfchen halten kann er super, allerdings gefällt es ihm nach ner weile überhaupt nicht und verfällt wie heute in schrei attacken, probier es täglich und mehrmals....
heute wollt ich versuchen ihn auf der seite schlafen zu lassen, ich konnte ihn kaum beruhigen, dachte er erstickt mir vor lauter heulerei, hab so ne angst bekommen.....#schock

jetzt hat er sich einigermassen beruhigt.....fragt sich allerdings wie lange denn schlafen will er nicht so recht obwohl er hundemüde ist.
Habt ihr vielleicht ein paar tipps für mich wie ich das besser handhaben kann, dass er sich besser an Bauch- und seitenlage gewöhnt......danke euch.

lg
slotti

Beitrag von nf74 19.02.06 - 19:18 Uhr

Hallo slotti,
hatte mein Sohn auch. Er mochte auch nicht auf dem Bauch liegen. Hab mir auch viele Gedanken darüber gemacht, ob wohl der platte Kopf bleibt oder nicht. Jetzt ist er fast ein Jahr alt und man sieht nix mehr davon. Also nicht verrückt machen lassen.
LG Nicki

Beitrag von fine2000 19.02.06 - 19:21 Uhr

Hallo,

hast Du ihn mal vom Orthopäden oder Osteopathen checken lassen? Häufig haben solche Kinder eine Blockade und liegen daher ungern auf der Seite.

Ansonsten solltest Du ihn in der Seitenlage gut abstützen. Was Du auch noch versuchen könntest, ist, seinen Kopf in Rückenlage auf die Seite zu drehen. Keine Ahnung, ob das funktioniert. Aber mein Kleiner dreht seinen Kopf in Rückenlage beim schlafen automatisch auf die Seite. Deshalb hat er keinen platten Kopf. Vielleicht kannst Du ihn ja dazu "überlisten", wenn er schläft.

Viel Glück,
fine

Beitrag von sabine1462 19.02.06 - 19:46 Uhr

Hallo Slotti,

wir hatten auch einen extremen Plattkopf. Wir waren sogar 2x beim Spezialisten und hatten Angst, das sie nen Helm bekommt. Zum Glück brauchten wir den aber doch nicht. Pauline hat absolut nicht auf dem Bauch gelegen, das war nen Ding der Unmöglichkeit. Da sie im Kinderwagen immer gut und lange geschlafen hat, hab ich sie im Wagen seitlich gelegt und im Rücken mit nem Handtuch gestützt. Und später hat die Seitenlage auch im Bett geklappt. Natürlich hat es Anfangs auch Kämpfchen gegeben, aber es hat sich gelohnt. Schläft Dein Sohn auf einer Kokosmatraze ? Ich hab nämlich die in Verdacht, daß es so schlimm bei uns geworden ist.
Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

VG
sabine

Beitrag von slotti12 19.02.06 - 19:50 Uhr

nein er schläft auf einer ganz normalen matratze, ne zeitlang hat er gerne auf der seite geschlafen nur auf einmal will er das nicht mehr.......aber ich denke mit viel geduld bekommen wir das schon hin.

lg
slotti

Beitrag von tauchmaus01 19.02.06 - 20:29 Uhr

Jule (heute 3) hat auch einen platten Schädel, allerdings schief#schmoll.
Sie hasste die Bauchlage und dregte den Kopf immer nur nach rechts, darum schief!
Bin dann doch mal zum Ostheopaten und der hat eine Blockade festgestellt und auch behandelt, schon nach der ersten UNtersuchung war sie etwas beweglicher im Halsbereich, dazu haben wir noch Krankengymnastik nach Bobath verschrieben bekommen und beides zusammen behob dann diese Blockade. Leider haben sich die Schädelplatten schon übereinander geschoben sodass der Schädel wohl immer schief sein wird, man sieht es trotz ihrer langen Lockenmähne sobald die Haare nass sind.
Hätten mir nicht alle gesagt: "Mensch, das wird wieder, in einem Jahr ist alles gut!" hätte ich die Helmtherapie in Angriff genommen!

Wende Dich an einen Speziallisten, nur der kann Dir sagen wie stark es bei Deinem Kind ist und ob eine Therapie notwendig ist. Man kann einen schifen Schädel nur in den ersten Lebensmonaten erfolgreich behandeln!!

Lieben Gruß
Mona, Jule (3) und Florentine (RUndkopf;-), 7 Monate)

Beitrag von sonnenschein211104 19.02.06 - 20:33 Uhr

Hi!

Cara hat auch bis vor kurzem nicht auf dem Bauch liegen mögen- sofort wurde geschrien. Seit sie den Kopf richtig gut halten kann geht es besser, allerdings auch nur wenige Minuten! Also abwarten und immer wieder versuchen!

Ausserdem hat sie am Anfang auch nur den Kopf zu einer Seite gedreht, egal wie oft ich die umgedreht habe! Erst als ich sie im Tragetuch eingebunden habe- schwupps war auch die andere Seite interessant! Kannst es ja mal versuchen!

LG Steffi