Urlaub in Kalifornien incl. Disney - wann und wo?

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von bine8878 19.02.06 - 19:23 Uhr

Hallo zusammen,

wir waren schon zwei mal in Disneyworld Orlando und einmal in Disneyland Paris. Nun wollen wir mal nach Kalifornien. Wollen mal ne andere Ecke der USA sehen und die "Sammlung" Disney vervollständigen.
Wie plane ich den Urlaub am Besten?
Gibt es einen Ausgangspunkt, von dem ich alles relativ leicht erreichen kann, oder sollte ich lieber eine Rundreise planen?
Welcher Monat ist die beste Reisezeit? Also ich sag mal so 20°C-25°C sollte es schon haben.
Gibt´s Hoteltipps? Vielleicht ne informative Internetseite oder aufschlussreiche Literatur?
Freu mich auf Anregungen, Tipps und alles Hilfreiche!
#danke

Bine #blume

Beitrag von bezzi 20.02.06 - 14:56 Uhr

Hi Bine,

das kommt darauf an, wie lange ihr Zeit habt.
Das ist eine so grandiose Landschaft dort, es wäre schade, das nur auf "Disneyland" zu beschränken.

Ich war bis jetzt 3 mal in der Ecke.

Jedesmal Mietwagenrundreise. Das erste mal haben wir den Fehler gemacht, die Mietwagenrundreise als Paket fest vorzubuchen. Man war viel zu unflexibel.
In den USA findet sich IMMER ein günstiger Platz zum Übernachten.

Meine Empfehlung:
- Flug bis LA, Hotel in flughafennähe (z.Bsp. Holiday Inn)für die erste Nacht bereits mit Flug zusammen vorbuchen. Man kommt meistens Nachmittags/Abends nach min. 12 Stunden Flug an und hat keine großen Ambitionen mehr zur Mietwagenübernahme und Hotelsuche.
- es gibt einen kostenlosen Bus-Transfer vom Flughafen zu den Hotels und Autovermietungen.
- Am nächsten Morgen gut ausgeschlafen Mietwagen übernehmen und starten.

Empfohlene Tour für 3 Wochen:

LA, Joshua Tree Natl. Park, Monument Valley, Grand Canyon, Bryce Canyon, Hoover Damm, Las Vegas, Death Valley, Yosemite, Lake Taho, San Francisco (!!!), Highway No. 1, Santa Monica, LA, San Diego, evtl. mit Abstecher nach Mexico (zu Fuß), LA (Disneyland), Heimflug.

Motels findet man immer. Man kann in den Nationalparks auch KLASSE campen (!!!).
Die schönsten Campgrounds sind: "Valley of Fire" bei Las Vegas, Arches Natl. Park, Yosemite (Tioga Pass geht über 4000m ü.NN und ist nur im Juli/August befahrbar).

Empfolene Lektüre: "Durch den Westen der USA" aus dem Reise know-how Verlag. Das war unsere "Biebel"

Gruß

Martin







Beitrag von aggie69 21.02.06 - 10:12 Uhr

Genau so haben wir es auch gemacht! Sind allerdings in San Francisco gestartet, von dort nach Las Vegas, dann Phoenix und von dort nach LAa. Hatten nur den Flug, die ersten zwei Nächte in San Francisco und den Mietwagen ab dem 2.Tag gebucht. Würde ich jeder Zeit wieder so machen.
20-25°C wollt Ihr? Dann müßt Ihr im Winter fahren. Wir waren um die Weihnachtszeit und hatten so diese Temperaturen. Im Sommer ist es total heiß dort und bei über 40°C im Schatten möchte ich nicht durch Disneyworld schlendern. Übrigends gibts es in LA noch andere Freizeitparks, die besser und größer als Disneyworld sind (da später gebaut) Es gibt da soooo viel anzugucken, wäre wirklich schade, sich nur auf Disney zu beschränken. Würde selbst auch kein Hotel dicht bei Disney nehmen. Nur einen Stadtteil weiter findet man viele preiswerte Motels (z.B. in Orange County) Man ist ja doch mit dem Auto unterwegs und ob man nun 10 oder 20 Minuten fährt, ist doch egal.

Beitrag von melenegun 21.02.06 - 18:52 Uhr

Die von Martin emfohlenen Stationen sind gut. Ich würde die Reihenfolge LA (obwohl es sich in SFO besser landet), San Diego, Joshua Tree, Phoenix, Grand Canyon, evtl. Monument Valley, Lake Powell, Bryce Canyon, Zion N.P., Las Vegas, Yosemite, Lake Tahoe, SFO, Highway No.1 (mind. 2 Tage), LA wählen. Wenn ihr in SFO startet, ist das noch schöner.
Gute Reisezeit ist September/Oktober, selbst da kann es in der Wüste durchaus über 40 Grad haben, nachts schön warm einpacken, denn der Grand Canyon liegt auf einem Hochplateau. Außerdem kriegt man dann überalle in Zimmer, im Sommer wird es v.a. im Yosemite und im Grand Canyon sehr voll. Am besten nach dem ersten Montag im Sept. fahren, bis dahin haben die Amerikaner Ferien. Die Tioga Road war auch Mitte September noch offen, am Parkeingang stehen Infos zur Befahrbarkeit.
Das empfohlene Buch hat mir auch gut gefallen.
In den Nationalparks ist es schöner zu campen, weil man wirklich im Geschehen ist, das spielt v.a. für Yosemite eine Rolle. Dort ist es bis zu den Attraktionen von außerhalb recht weit.
Zelt habe ich damals einfach in SFO ausgeliehen, kann man in jedem Sportgeschäft, ebenso Kocher + Gasflaschen und eine Kühlbox. Ging für 5 Wochen richtig gut.
Wenn ihr so rum fahrt wie beschrieben, ist der Vorteil, dass man auf dem Highway 1 "die gute Seite" befährt (bessere Sicht während der Fahrt, Parkplatzmöglichkeiten). Im Oktober kann es an diesem Streckenabschnitt neblig werden.
So, das war´s...
LG
melenegun