grundsicherung für alte

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von heikru76 19.02.06 - 19:50 Uhr

hallo,
ich habe nur eine kurze frage zur grundsicherung für alte:
soweit ich richtig informiert bin gibt es 345 euro zur freien verfügung. unterkunft und heizung wird bezahlt.
ist das alles?
kann man nicht noch versicherungen, strom und so weiter anrechnen?
meine mutter würde ja gerne noch nebenbei arbeiten, aber das geht gesundheitlich nicht.
sie kriegt eine mickrige witwenrente und hat zusätzlich grundsicherung beantragt, ist aber 5 euro drüber. in der berechnung ist aber wirklich nur 345 plus wohnung plus heizung berücksichtigt. ist das korrekt so?
sie muss ja auch noch strom und wasser bezahlen, und auch versicherungen usw. wie soll das denn gehen?
ich wäre über hilfe dankbar, und meine mutter bestimmt auch.
mfg.
heike

Beitrag von gh1954 19.02.06 - 22:58 Uhr

>>>sie muss ja auch noch strom und wasser bezahlen, und auch versicherungen usw. wie soll das denn gehen? <<<

Das fragen sich noch zigtausende andere Menschen in Deutschland, die auch nicht mehr haben.

Warum soll die Allgemeinheit die Versicherungen und die Stromkosten deiner Mutter bezahlen?

Überleg mal, alle ALGII-Bezieher würden diesen Anspruch haben, wo soll das hinführen?

Anmerkung: Mein Einkommen liegt ein paar Euro über ALGII, bin also niemand, der irgenjemandem etwas mißgönnen würde.


Gruß
geha


Beitrag von junimond.1969 19.02.06 - 23:34 Uhr

"kann man nicht noch versicherungen, strom und so weiter anrechnen? "

Nein.

" in der berechnung ist aber wirklich nur 345 plus wohnung plus heizung berücksichtigt. ist das korrekt so? "

Jein. Denn Wasserverbrauch wird gezahlt, die Kosten um Warmwasser zu bereiten, nicht.

Gruß
Christine

Beitrag von schnuppelschaf1 20.02.06 - 01:31 Uhr

Hallo Christine

habe auch eine Frage dazu!

Mein Dad ist bzw.war Frührentner mit 54 Jahren.
Er ist nun 71 Jahre bekommt an Rente 712€
Er wohnt zur Miete in dem Haus meiner Schwester und er muss die Miete wirklich zahlen die beträgt 400€ dazu kommen noch Strom+Heizkosten!
Er hat dort eine Ölheizung und er kann mit Holz heizen!
Hätte er auch einen Anspruch darauf?
Wohngeld bekommt er keins und er hat zu mir gesagt sie hätten ihm auf der Wohngeldstelle gesagt das er keinen Anspruch auf Wohngeld hätte denn meine Schwester könne ihn ja umsonst dort wohnen lassen!

Die selbst kann es aus finianzellen Gründen nicht das sie ja die Raten für das Haus abbezahlen muss!
Hoffe es ist einigermassen verständlich erklärt jetzt!
Das einzige was wir schon mal machen das wir ihm hier und da mal mit zum einkaufen nehmen und das bezahlen das hat er da auch gesagt und die haben dann gesagt er solle das dann mit anrechnen und dann wäre es gut!
Danke schon mal im vorraus

Steffi

Beitrag von rudi333 20.02.06 - 10:22 Uhr

Da kann man nur mit dem Kopf schütteln!

Beitrag von heikru76 20.02.06 - 13:00 Uhr

zu was kannst du nur mit dem kopf schütteln?
ich finde das hier ganz schön unhöflich, alleine schon der vergleich mit jedem hartz IV empfänger, den meine mutter hat weniger geld zur verfügung als ein hartz IV empfänger, und das obwohl sie ein fleissiges leben hinter sich hat, was man von vielen hartzIV empfängern nicht behaupten kann, die ständig nur ausreden finden, warum sie denn nicht arbeiten können.

UND ICH MEINE NICHT ALLE!!! ich weiss sehr wohl, das es auch leute gibt, die nichts dafür können und alles dafür tun, um ihre situation zu ändern!

bevor ich gleich beschimpft werde, weil ich was gegen hartzIV empfänger gesagt habe.

Beitrag von gh1954 20.02.06 - 13:14 Uhr

Erst schreibst du:

>>> sie kriegt eine mickrige witwenrente und hat zusätzlich grundsicherung beantragt, ist aber 5 euro drüber. in der berechnung <<<

Dann schreibst du:

>>> den meine mutter hat weniger geld zur verfügung als ein hartz IV empfänger, ... <<<

Das ist ziemlich mißverständlich.

geha