brauche dringend rat

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ehefrau 19.02.06 - 20:51 Uhr

n´abend allerseits!
ich habe ein kleines problem- eigentlich find ich es gar nicht so klein.
wir haben eine hündin und mein mann will sie decken lassen. ist grade deswegen unterwegs.
das problem ist, dass ich das nicht möchte. besser gesagt es macht mich soooooo wütend. wir haben ein kind( 1 jahr alt) und wohnen in einer 60qm wohnung. es ist doch normal dass ich damit nicht einverstanden bin oder?
die tiere werden jaulen und überall hinmachen. aber er will das nicht hören. er lässt die hündin in der tat decken.
und was werden die nachbarn davon halten und die wohnungsgesellschaft und das jugendamt? ich bin total durcheinander. einerseits deswegen, dass mein mann meinen wunsch/ bitte nicht akzeptiert. andererseits mache ich mir sorgen deswegen, wie gut das für ein kleines kind sein darf. ihm scheint das alles egal zu sein. wie soll ich in dem fall handeln?ich möchte keinesfalls die schweinerei in der wohnung. mein kind muss das nicht haben.
gruss

Beitrag von smr 19.02.06 - 21:08 Uhr

Hallo Du!
Tja, was soll man da sagen???? Wenn Dein Mann bereits unterwegs ist, um sein Vorhaben in die Tat umzusetzen, kannst Du es unter Umständen nicht ändern und nur hoffen, dass Eure Hündin nicht schwanger geworden ist....verstehe Dich vollkommen, dass Du diesen ganzen Stress nicht haben musst. Stimme Dir in Deinen Bedenken ebenso zu, was die Grösse Eurer Wohnung betrifft, was die Wohnungsgesellschaft davon hält, steht sicherlich im Mietvertrag, da eine Hündin da ist, gehe ich davon aus, dass Hundehaltung erlaubt ist und ich würde, sollten Welpen kommen, behaupten, dass es ein Unfall war, die Welpen bleiben ja nicht ewig bei Euch. Ums Jugendamt brauchst Du Dir keine Sorgen machen, oder habt Ihr da Probleme? Es ist doch nicht verboten, Hunde/Welpen zu haben. Du musst halt für hygienische Ordnung sorgen, dann gehts auch dem Kind gut.
Das eigentliche Problem ist Dein Mann, dass er sich über Deine Gefühle hinwegsetzt und sein Ding durchzieht. Warum eigentlich will er Welpen haben???#kratz
Ich würde ihn in jedem Fall ordentlich in die Pflicht nehmen, soll er zusehen, dass er sich dann anständig kümmert und auch zusieht, dass die Welpen dann auch in anständige Hände kommen.
Würde ihm auch nochmal klarmachen, dass es so nicht geht. Aber bitte nicht die schwangere Hündin weggeben...
LG von Sandra, die hofft, dass das #hund nicht schwanger ist#liebdrueck

Beitrag von ehefrau 19.02.06 - 21:28 Uhr

hallo und danke für die antwort. wir werden die hündin nicht weggeben. ich bin nicht so eine. das tier kann ja nichts dafür. mein mann aber.
wir haben und hatten keine probleme mit dem jugendamt-aber ich will auch keine. da die nachbarn schon mal die polizei geholt haben, da das kind 10 min in der nacht geschrien hat, halte ich so was nicht wieder aus. ich habe solche angst, dass dann alle hier uns als schlechte eltern verurteilen. einmal können wir das kind nachts nicht beruhigen und jetzt das. und wie blöd muss man sein, so dass der hund durch einen unfall trächtig wird?
mein mann ist schon da. er redet jetzt mit mir nicht, da ich ihm gesagt habe, dass ich dagegen bin. ich habe ihm ebenso gesagt, ich würde zu meinen eltern fahren bis die welpen weg sind. das hat er so hingenommen. findet er ok, das kind einige monate nicht zu sehen. warum er unbedingt welpen will, weiss er selber nicht. auf meine mehrmals gestellte frage, kam als einzige Antwort:" Warum nicht" . Dann habe ich ihm erzählt warum nicht und er findet, dass ich übertreibe. Ich könnte vor Wut echt platzen.
Gruss

Beitrag von smr 19.02.06 - 21:34 Uhr

Ja, das verstehe ich dann, Nachbarn können was ekliges sein.
Naja, ich würde einfach sagen, das ein freilaufender Rüde ohne Anhang sich draufgestürzt hat; ist vielleicht nicht die feine Art, aber in der Not und bevor es Ärger gibt, würde ich schon mal auf so eine Notlüge zurückgreifen. Musste aber schmunzeln, als ich die Frage las, weil es mich enorm beruhigt, dass es so ehrliche Menschen wie Dich gibt#pro. Und glaub mir, gibt genug Leute, bei denen die Hunde ungewollten Nachwuchs bekommen... Wenn Du die Möglichkeit hast, würde ich an Deiner Stelle wirklich zu Deinen Eltern gehen, damit Dein Mann sieht, dass Du tust, was Du sagst; ich neige auch immer dazu, zu drohen und es dann nicht durchzuziehen, aber da verliert man mehr als man gewinnt. Aber dass er nichtmal eine Begründung hat, warum er so gern Welpen hätte#kratz
Drücke Dir jedenfalls die Daumen
Sandra

Beitrag von ratschlag 19.02.06 - 22:26 Uhr

Wenn du wirklich die Möglichkeit hast, zu deinen Eltern zu fahren bis die Welpen weg sind dann tu das.
Ich habe Bekannte, die Hunde züchten. Die ersten beiden Wochen machen die Kleinen noch nicht so viel Arbeit. Sie sind noch blind und krabbeln in der Welpenkiste rum. Aber dann gehts schon los und ab der 4., 5. Woche laufen die überall rum. Wie es stinkt wenn 8 Welpen gleichzeitig ihre Bedürfnisse verrichten (und das mehrmals am Tag und auch in der Nacht) kann sich wohl jeder vorstellen. Und bellen, jaulen können die Kleinen auch ganz schön wenn sie merken, wie in der Küche ihre Mahlzeiten zubereitet werden. Das wird den Nachbarn nicht verborgen bleiben. Die würde ich vorwarnen.

Aber vielleicht hast du Glück und die Hündin hat nicht aufgenommen. Welche Rasse ist es denn? Hoffentlich eine kleinere. Wegen Wohnung und so.

Beitrag von ehefrau 19.02.06 - 22:30 Uhr

Labrador#heul
ich habe doch keine wahl. ich habe nicht vor, meinem kind so was zu bieten. ich werde fahren. aber damit ist das eigentliche problem ja nicht von der welt.

Beitrag von ratschlag2 19.02.06 - 22:52 Uhr

Labrador? Na wusch. Meine Bekannten züchten Golden Retriever. Die haben Würfe von bis zu 11 Welpen auf einen Schlag (allerdings auch Haus mit Garten).

Ich würde jetzt mal abwarten. Vielleicht hast du Glück und die Hündin bleibt leer oder bekommt "nur" 4 Welpen oder so.

Wenn du Ernst machst und fährst kommt er vielleicht auch ins grübeln. Wenn er mit seiner Hündin, ihren Welpen, dem Lärm, Dreck und Gestank alleine in seiner Wohnung sitzt, während seine Familie zu den Eltern "flüchten" musste #kratz

Beitrag von ehefrau 19.02.06 - 23:01 Uhr

es ist aber nicht so, dass ich ihm im nachhinein das drohe. ich habe es gesagt, bevor er den hund hat decken lassen.
wenn ich dagegen bin, was sollte ich denn machen? es interessiert mich wenig, ob es 4 oder 14 welpen sind. hauptsache er respektiert meine meinung nicht. ich finde nicht, dass ich übertreibe.60 qm, kleines kind. komische nachbarn, und selbst wenn nicht.
ich habe ihm angeboten einen garten zu mieten( es gibt grade einen zu vermieten) oder eine garage oder sonst was. aber nein. er bleibt in der wohnung. was für ein A (ausdruck!)alle wünschen mir, dass nichts abgekriegt hat. das hoffe ich sehr. sonst haben wir ein problem...

Beitrag von xyz 19.02.06 - 23:06 Uhr

Dein Man hat wohl eine Meise, was ist das für ein Papi. Sicher früher auf dem Land sind wir mit den Tieren (Huhn, Katze, Hund etc.) auch über den Hof gekrabbelt und haben mal Dreck probiert. Aber heute ist doch alles ziemlich "verseucht" durch die Umwelt. Ich würde Man sammt Hund in den Keller verbannen.

Ne im ernst, dafür hab ich auch kein Verständnis.

Hoffe für dich das der Rüde mit Platzpatronen geschossen hat.

Beitrag von au Mann 20.02.06 - 00:58 Uhr

Dein Mann hat einen Knall!!

Deine begründeten Argumente schlägt er in den Wind, er nimmt dich also nicht ernst.
Hüte dich vor einem Mann, der dich nicht ernst nimmt!!!
Dabei geht es hier "nur" um die Tatsache, dass er euch in eine unmögliche Situation bringen wird, es geht nicht mal darum, dass DU irgendwelche Bedürfnisse hast, die er nicht ernst nimmt.
Aber wenn er mit dieser Sache durchkommt (selbst wenn die Hündin nicht trächtig wird, er hat GEGEN deinen erklärten Willen gehandelt) und das keine spürbaren Folgen für ihn hat, dann hast du verloren.
Dann werden immer wieder irgendwelche Schoten folgen, dass er sich einfach über dich hinwegsetzt, ist doch egal, kann er ja....
Laß es nicht soweit kommen, dabei wirst du nur aufgerieben und es ist ja auch noch ein Kind da!!
Du musst!! ihm jetzt Terz machen, ohne Ende, damit er merkt, das er sich nicht einfach über "Frauchens" Meinung hinwegsetzen darf.
Wieso hat er sich überhaupt rausgenommen, gegen deinen Willen die Hündin decken zu lassen. Ist ihm deine Meinung jetzt schon so egal??
Ist er vernünftigen Argumenten nicht zugänglich? Gab es da schon häufiger Situationen, dass er einfach macht, was er will, obwohl das nicht so abgesprochen war?
Also bevor ich mit Kind die Wohnung verlassen würde, würde ich ihn und seine Welpen rausschmeißen.
Ich bin ziemlich aufgebracht, bin eine, die auch jahrelang nicht ernst genommen wurde, habe das aber erst rückblickend gerafft, sehr spät gerafft...

Beitrag von manavgat 20.02.06 - 08:36 Uhr

Vermutlich bekomme ich jetzt wieder Haue, aber egal.

Ich würde den Kerl samt schwangerem Hund vor die Tür setzen. Und Punkt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von kabama44 20.02.06 - 09:50 Uhr


nein du bekommst keine Haue , ich würde es in dieser Situation genauso machen .

Einen Mann der sich über alle Bedenken hinweg setzt , könnte mir gestohlen bleiben .

ich habe auch eine Hündin , ein großes Haus und trotzdem würde ich keine Welpen wollen.

ich würde den Tierschutzverein anrufen, das was deine Mann da macht, ist Tierquälerei .

lieben Gruß
Kabama44

Beitrag von sohvi 20.02.06 - 09:58 Uhr

Das ist wirklich der Klopfer! Erstmal setzt er sich über deine Wünsche einfach hinweg und zweitens ist es in so einer kleinen Wohnung (zumal ihr auch noch ein kleines Kind habt) total verrückt, so großen (Tiergröße und vermutliche Anzahl der Welpen) Hundenachwuchs zu bekommen. Völlig unverantwortlich!

Arbeitet dein Mann nicht? Denn ansonsten würde er dir ja gegen deinen Willen eine Menge an Arbeit aufbürden.

Ich an deiner Stelle würde übrigens mit den Welpen nicht einen Handschlag tun...naja...das sagt sich jetzt so leicht. Nee - echt unglaublich das Verhalten deines Mannes!

LG
Sohvi

Beitrag von sternenzauber24 20.02.06 - 10:33 Uhr


Ach du meine güte,das ist ja (von deinem Mann) echt das allerletzte.

Er setzt sich einfach so über dich hinweg,ihm ist egal ob du wegfährst samt Kind,und das alles wegen ein paar Welpen??

Sorry,aber den würde ich samt Hund rauswerfen.

Ist doch wahr,wo gibts denn bitte sowas unverantwortliches??

Ich kann dich echt verstehen,setz dich bloß durch!

Alles gute,
Sternenzauber#stern