Ist das normal

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ku4ka 19.02.06 - 21:16 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist mittlerweile 10 Monate alt und entwickelt sich schneller als ich denken kann.
Er hat schon 6 Zähne, das Zahnfleisch ist aber noch an anderen Stellen geschwollen, so dass ich denke, es kommen bald noch welche. Er zieht sich schon längst hoch, sitzt, kann sich hinsetzen, steht sogar auf seinen Beinen, ohne das er sich an etwas stützt. Seit einigen Wochen ist er total zappelig.
Er mag nicht mal eine Minute ruhig sitzen. Manchmal könnte ich echt heulen, so anstrengend ist er. Er krabbelt so schnell, dass ich die ganze Zeit hinterher laufen muss. In der Stube haben wir überall Zaun( Gitter) gemacht, weil er von "nein" nichts versteht. Im Hochstuhl sitzen ist Horror pur, selbst mir Geschirr angeschnallt steht er gleich auf. Da muss echt einer ihm die Händchen halten und der andere füttern. Schlafen gehen ist noch schlimmer. Er zappelt mit Armen und Beinen, zieht sich im Bett hoch. Wenn ich aus dem Zimmer rauskomme, fängt er an so zu schreien, dass man denken könnte, er wird geschlagen. Das Einschlafen dauert mindestens 30 min. Das Schlafen selbst kann manchmal auch in 10 min vorbei sein. Von seinem Essen hält er grade nicht viel. Er isst fast gar nichts, gehe deswegen am Donnerstag zum Arzt.
Morgens bekommt er 200 ml Milch. Da bleibt aber immer was in der Flasche übrig. Um 10.00 -11.00 bekommt er Joghurt 100 gr- mehr will er nicht. Hier habe ich versucht, stattdessen ihm Brot mit Lebewurst zu geben oder Brei. Das spuckt er meist aus. Ich habe verschiedene Breie ausprobiert. Nix schmeckt. Mittagessen hat er um 13.00-
Suppe mag er einige Löffel, Kartoffel, Möhren, Hühnchen, Nudel, Brot, Kürbis, Obst- immer nur einige Löffel. Abendessen um 19.00- Milchflasche. Vorhin versuche ich ihm etwas Brot zu geben, da dies das einzige ist, was er so bei Spielen noch "versehentlich " in den Mund steckt. Gerade viel finde ich das nicht. Wir zwingen ihn natürlich nicht zu essen. Ist ja auch blödsinn. Aber ich mache mir Sorgen, ob das noch normal ist. So zappelig und isst so schlecht. Wie sieht es bei euch aus? Wie sind eure Kinder in derm Alter drauf? Und wie findet ihr das Verhalten von meinem Sohn? Danke fürs Zuhören.
Gruss und schönen Abend !

Beitrag von kati4711 19.02.06 - 21:27 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck
Lukas ist fast genauso zur Zeit ! Er zieht sich überall hoch,kann aber noch alleine stehen,so das er dann umkippt. Gestern habe ich fast den ganzen Tag an unserem Wohnzimmertisch verbracht um aufzupassen das er nicht noch die Tischkante mitnimmt#augen
Er robbt wie ein Weltmeister quer durch die Wohnung und ich renn hinterher damit er nicht ans Katzenklo geht.
Abends haben wir keine Probleme mit dem schlafen aber dafür mittags. Wenn ich Glück habe kriegt er ne 1/2 Std. auf die Reihe.
Seine Flasche morgens bleibt auch immer halbvoll er ißt aber dann ein Brot mit mir.
Lukas ist zwar ein guter Esser aber zappelig ist er auch.

LG Kati+Lukas 30.03.2005