Etliche Fragen, KISS, Unruhe und nicht mehr schlafen wollen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von georgina2301 20.02.06 - 07:21 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!
LeAnn ist jetzt fast 5Mo alt. Mit 3Wo wurde sie wegen KISS bei Dr. Göhmann in Hannover behandelt, und die Beschwerden sind auch alle in den darauffolgenden Wochen verschwunden (Krampfen, Kolliken, usw.), so daß wir nicht zu einer Nachbehandlung mußten.
Bei der U4 wurde festgestellt, daß wir mit ihr zur Krankengymnastik müssen, da sie nicht entwicklungsgerecht in Bauchlage liegt, aber der erste Termin ist jetzt erst am Do.
Nun hat sie einen Magen-Darm-Virus überstanden und ist im Moment etwas erkältet (aber nicht so schlimm), und seit zwei Tagen macht sie abends einen Riesenaufstand, wenn es ums Thema Schlafen geht.
Normaler Weise geht sie zwischen 19 u. 20Uhr ins Bett, und schläft auch durch bis 6-7Uhr.
Gestern und vorgestern hat sie gebrüllt wie am Spieß, auch auf dem Arm kann man sie kaum beruhigen, ist dann erst so gegen 23Uhr eingeschlafen (wohl eher vor Erschöpfung), und das gleiche Spiel wiederholte sich dann um 2Uhr.
Tagsüber hat sie nur mittags ca. 1,5Std. geschlafen, und nachmittags nochmal eine halbe Stunde.
Im Moment sind das genau die Anzeichen, die sie auch bei KISS hatte, nur daß sie sich nicht nach hinten in C-Form krampft!
Sollte ich lieber nochmal zur Nachkontrolle, oder ist das jetzt irgendein Schub (sowas hatte ich nämlich bei meinen anderen beiden Kindern nicht)???
Bitte um Hilfe...
Lieben Gruß!
Kerstin

Beitrag von tekelek 20.02.06 - 07:37 Uhr

Guten Morgen Kerstin !
Meine Tochter war genauso. Sie hat die ersten 5 Monate bis zu 10 Stunden täglich geschrien, dann ist sie an der Wirbelsäule chiropraktisch behandelt worden und es wurde schnell besser.
Während der Entwicklungsschübe war sie aber immer so schräg drauf, daß ich fast durchgedreht bin.
Sie hat tagsüber nicht mehr als Deine Tochter geschlafen, nachts ist sie ständig aufgewacht oder konnte nur bei uns schlafen, außerdem wollte sie dann ständig an die Brust.
Also Augen zu und durch, es ist bestimmt nur eine Phase, da hilft viel Geduld und Zuwendung.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05), die immer noch manchmal solche Phasen hat, und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von tasha_26 20.02.06 - 07:47 Uhr

Guten Morgen,

auch ich war mit meinem Kleinen bei Dr. Göhmann!!

Wenn du Bedenken hast, das dein Kind wieder eine Verspannung hat, dann wende dich doch noch mal an ihn. Im Moment bekommt man sehr schnell Termine #huepf.

Die Untersuchung selbst kostet doch nichts, nur wenn er die Atlastherapie durchführt. Also ich würde mich noch mal an ihn wenden, da ich ihn sehr kompetent und erfahren finde, außerdem bist du dann bestimmt auch ruhiger oder nicht #gruebel.


Lieben Gruß

Tasha + #baby Emanuel

Beitrag von georgina2301 20.02.06 - 07:54 Uhr

Hallo Tasha!
Es geht mir ja auch gar nicht ums Geld, wenn wir unserer Maus helfen können, ist das natürlich nebensächlich! Ich werde wohl noch ein paar Tage abwarten, vielleicht ist es ja wirklich nur so eine Phase, und ansonsten mache ich einen Termin in Hannover.
Am Do haben wir ja auch den KG-Termin, und dort sind sie auch mit KISS erfahren, vielleicht kann man dort schon eine Diagnose stellen (wohnen nämlich in Hamburg).
Lieben Gruß!
Kerstin