Und noch eine Frage: GRIESBREI VON BABYDREAM

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von georgina2301 20.02.06 - 07:29 Uhr

Nun muß ich doch noch was fragen...
Bisher haben wir für mittags den Griesbrei von Milupa genommen, LeAnn mag noch nicht vom Löffel essen, also gebe ich ihr den Brei mit der Flasche (halt etwas mehr Wasser dazu). Beim letzten Einkauf war der allerdings ausverkauft, und ich habe den Griesbrei von Babydream (Schlecker) gekauft, doch entweder bin ich zu dämlich, oder was weiß ich, aber ich gebe ihr nach Anleitung 5,5 Löffel ins Fläschchen, mach auch mehr Wasser dazu, aber das Zeug wird nur zu einer merkwürdigen Pampe, und sie bekommt kaum was aus dem Sauger (wo ich das Loch auch schon vergrößert habe). Soll ich die Anzahl der Löffel reduzieren, wird sie dann überhaupt satt???
Lieben Gruß!
Kerstin

Beitrag von martina129 20.02.06 - 07:57 Uhr

guten morgen kerstin,

darf ich dich fragen warum LeAnn unbedingt Brei essen muß ? Wenn sie doch noch nicht vom Löffel essen mag, warum bekommt sie dann nicht einfach eine Flasche mit ihrer normalen Nahrung ???

Gruß Tina

Beitrag von georgina2301 20.02.06 - 08:06 Uhr

Hallo Tina!
Weil sie in dieser Wo 5Mo alt wird, und ich auch von ärztlicher Seite aus mit Beikost zufüttern soll, da sie sehr groß aber auch zu leicht ist (was durch die Magen-Darm-Grippe, die sie hatte, ja auch nicht besser geworden ist).
In die Griesflasche bekommt sie auch 2-3 Teelöffel Obstmus mit rein.
Mag jeder seine Meinung dazu haben, aber sorry, das war ja auch nicht meine Frage.
Das sie noch nicht vom Löffel essen mag, liegt daran, daß bei ihr der Saugreflex noch zu stark ausgeprägt ist, aber das muß mich doch nicht an der Zugabe der Beikost hindern, oder?!
Lieben Gruß!
Kerstin

Beitrag von martina129 20.02.06 - 08:43 Uhr

Hallo Kerstin,

wollte dich mit meiner Frage ganz bestimmt nicht angreifen, war einfach nur aus Neugier. Bin jetzt am 19.09.2005 zum drittenmal Mutter geworden, und muß sagen in den letzten 17 Jahren hat sich im Bereich Rat und Vorschlägen von Kinderärzten so einiges getan. Wo man 1988 noch ab 6. Woche mit Beikost anfangen sollte, gibt es heute zum Beispiel erst Beikost ab dem 4.Monat. Zu dem Thema wie man Brei anrührt, kann ich mich nicht äußern, Christopher bekommt nur jeden Tag 1/3 Glas Obst oder Möhrchen, wobei ich das Gefühl habe das er dadurch nur noch mehr Hunger entwickelt.

Gruß Tina

Beitrag von georgina2301 20.02.06 - 08:51 Uhr

Hallo Tina!
Habe Deine Antwort auch nicht als Angriff verstanden!
Ich sag ja, die Meinungen werden auseinander gehen.
LeAnn ist auch mein drittes Kind, und beim Ersten war ich noch so unwissend, da habe ich ab der 4. Woche abends Schmelzflocken zugefüttert (eine ältere Bekannte meinte, daß früher alle Babys nichts anderes bekommen haben), und zum Glück hat mein Sohn sie damals auch vertragen.
Heute würde ich natürlich nicht so früh anfangen.
Meine zweite Tochter bekam auch erst spät Beikost, und ist trotzdem ein kleiner Brocken (jetzt 25Mo alt, aber schon über 16kg), tja, und LeAnn ist unser "schmales Böhnchen".
Sie verträgt Griesbrei zum Glück sehr gut, wird satt, nur wie gesagt, mit "Babydream" werde ich mich wohl nicht anfreunden, werde ihr heute wieder Milupa kaufen!
Lieben Gruß & noch einen schönen Tag!
Kerstin

Beitrag von krisi79 20.02.06 - 08:04 Uhr

Hallo Kerstin,

bin auch etwas verdutzt, dass deine Kleine den Brei aus der Flasche bekommt. Wenn die kleinen noch nicht vom Löffel essen, ist es eigentlich ein Zeichen, dass sie noch gar nicht reif für die Beikost sind.
Besonders Gries ist nicht leicht zu verdauen.

Aber jetzt zu deiner FRage, ich habe den Brei auch mal probiert und war einfach zu blöd um ihn anzurühren ;-)
Habe ihn nach zwei erfolglosen Versuchen, in den Müll befördert. Er wurde total klumpig, egal wie doll ich gerührt habe. Nun bin ich bei Hipp (Hafer, ist allerdings ab 8 Monaten) und bin schwer begeistert. Vorher bekam er Haferflocken mit Obst, weil ich ihm nicht so früh so was süßes geben wollte und damit hatte es super geklappt (auch mit dem Hose voll machen ;-))

Alles GUte
Krisi

Beitrag von schneutzerfrau 20.02.06 - 09:15 Uhr

Hallo

babydream ist Rossmann oder? Den hatten wir auch mal der ist eben zum Löffeln und deshlab fürs Fläschchen ungeeignet. Wenn sie nicht Löffeln will oder mag würde ich nicht auf das was die Ärzte sagen pochen. Wenn du aber meinst sie ist zu dünn und braucht irgendwie mehr dann gebe ihr doch Reis oder hirseflocken in die Flasche, das hat den selben effekt. Die Flocken sind aber dazu gedacht und deshalb klappt es besser es wird mit Milch (Säuglingsmilch angerührt).

Wenn du den normalen Gries einfach verdünnst ist der effekt sowieso weg und es wäre besser du gibst ihre pure Säuglingsmilch davon hätte sie dann mehr.
Versuch es mal mit den Flocken die gibt es bei DM von Alnatura. Meine bekommt die zur Zeit als Getreide Obst brei und findet sie spitze :-) Wie gesagt kann man sie aber auch ins Fläschchen geben.

Gruß Sabrina