Kater weg

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von anja195 20.02.06 - 08:26 Uhr

Hallo!
Ich bin voll depremiert!!! Seit Freitag ist unser Kater weg!!#heul Anfangs dachte ich, das er evtl. irgendwo eingesperrt ist und nicht mehr rauskommt, aber so langsam bekomme ich ein ungutes Gefühl! Da er ein Langhaar-Kater mit wunderschönem Fell ist, befürchte ich, das ihn jemand mitgenommen hat. Sei es nur so (es soll ja solch dumme Leute geben) oder noch schlimmer, vielleicht sind ja mal wieder Katzenjäger unterwegs, die Tiere für die Labore brauchen oder das Fell wollen. Ich weiß das klingt jetzt alles voll hysterisch und vielleicht werde ich das auch langsam, aber mein Tessi fehlt mir so fürchterlich!!!! Frühlingsgefühle kann er ja auch nicht haben, denn er ist kastriert. Kleine Hoffnungen habe ich ja noch, weil er tätowiert ist und auch ein Halsband mit Glöckchen und Tasso-Marke um hat. Ach menno, wo ist er denn nur? Die Straßen sind wir auch schon abgelaufen, falls er überfahren worden wäre, aber da ist nichts!#heul#heul#heul#heul Ich will das mein Schmusetiger wieder zurück kommt!
Diese Ungewissheit ist das schlimmste. Da wäre es mir lieber, wenn wir ihn tot gefunden hätten. Aber so weiß man jetzt nicht was mit ihm passiert ist. Ich könnte es nicht ertragen, falls er irgendwo gefangen gehalten und gequält wird etc.#heul#heul
Ich bin am Ende!

Beitrag von lichtchen67 20.02.06 - 10:05 Uhr

Oh Anja,

lass Dich mal #liebdrueck... *seufz*
Ich kann so gut nachvollziehen, wie es Dir geht. Wenn Oscar abends mal nicht pünktlich vor der Türe steht, dreh ich auch schon am Rad #hicks - mein Sohn beruhigt mich dann immer und sagt "ist 'ne Katze, der kommt schon wieder..." und ich mecker dann immer "aber der ist immer pünktlich, da ist bestimmt was passiert" #schwitz...

Nun ja, bis jetzt kam er wirklich immer wieder und das längte, was er verschwunden war, waren 25 Stunden - und er hat mir bis heute nicht erzählt, wo er da war :-[.

Erstmal drück ich Dir auf alle Fälle die Daumen, dass er bald vor Deiner Tür steht #katze

lg
Lichtchen

Beitrag von smash79 20.02.06 - 11:18 Uhr

Hallo !!

Erstmals #liebdrueck

Vor rund 3 Wochen war ich in der genaugleichen Situation wie du, unser Kater SANTOS (auch ein wunderschöner Langhaar-Tigerkater) kam plötzlich nicht mehr nach Hause.

Wir haben ihn dann auch überall gesucht, und ich dachte, er wäre irgendwo eingesperrt (Keller oder Garage oder so).

Wir haben dann nach 2 Tagen Flugblätter in der Nachbarschaft verteilt, und haben so über 7 Ecken rausgefunden, dass er von einem Auto überfahren worden ist #heul #heul

Die Gemeinde-Arbeiter hatten ihn dann am Morgen, nachdem es passiert war bereits eingesammelt und "entsorgt" :-[, noch bevor wir mit der Suche begonnen hatten.

Er hatte zwar kein Halsband, aber er war gechipt.

Ich will Dir zwar keine Angst machen, aber es könnte doch durchaus sein, dass Deinem Kater das selbe widerfahren ist. Dass er überfahren wurde, und ihn jemand bereits weggeschafft hat, noch bevor ihr mit der Suche begonnen habt.

Ich würde an Deiner Stelle jedenfalls bei der Gemeinde-/Stadtverwaltung nachfragen, und auch mal Flugblätter verteilen, dort draufschreiben, sie sollen die Keller und Garagen kontrollieren.

Müsste er nächstens mal zum Tierarzt?
Falls ja: Ich habe nämlich mal gehört, dass Tiere dies spüren und dann extra länger wegbleiben ;-)

Viel #klee bei der Suche und halte uns auf dem Laufenden !!!

Liebe Grüsse

#blume

Beitrag von seven7 20.02.06 - 17:50 Uhr

Hallo,

meiner Schwester ging es vor einem Jahr ähnlich. Ihre Katze (und meine Lieblingskatze) ist nie wieder aufgetaucht. Wir können uns bis heute noch nicht damit abfinden!

Verteil Zettel überall, gib Annoncen in der Zeitung auf, ruf mal bei der Gemeinde an (die 'entsorgen'-sorry- tote Tiere von der Straße), meine Schwester hat sogar die Jäger in der Gegend angerufen. Zugegeben hat das natürlich keiner, aber wir vermuten, daß sie irgendeiner erschossen hat. Sie wohnt direkt am Wald! :-(
Und inseriere doch mal beim Katzensuchdienst, mit dem üblichen davor und dahinter.

Ganz, ganz, ganz viel Glück! Berichte mal!
LG

Beitrag von seven7 20.02.06 - 17:52 Uhr

ach ja, nochwas: Die Katze unserer Nachbarn war mal 4 Wochen verschwunden. Sie hat sich wohl wirklich verlaufen und sich bei einer Futterstelle von der hier ansässigen Katzenhilfe duchgefressen. Die haben sie dann auch eingefangen. Vielleicht gibt es bei Euch ja auch solche Futterstellen?

Viel Glück und nicht die Hoffnung verlieren!