"Leidensgenossin in Urbia", starke Übelkeit am Schluss der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasilein1 20.02.06 - 08:40 Uhr

Guten Morgen Ihr lieben Mitschwangeren

Bin jetzt in der SSW 31. War die letzten 2 Wochen krankgeschrieben, da es mir so stark übel war, sodass ich weder das Essen noch das Trinken bei mir behalten konnte. Kann jetzt nur noch mit Zäpfchen und Magentabletten "überleben".

Die Aerzte haben weder einen Virus noch sonst etwas feststellen können. Kann das sein, das das Kleine so auf den Magen drückt, das einem übel ist?

Wer kennt das?

Liebe Grüsse
Sandra

Beitrag von iddel 20.02.06 - 08:47 Uhr

Hallo Sandra,

leiderm kenne ich das nur zu gut. Ich hatte schon nen ganz schlechtes Gewissen, weil ich Rennie immer in Reichweite hatte. :-( Keiner konnte mir sagen, was das war. Mir war sozusagen dauerschlecht, Magenschmerzen ect.

Nun, nachdem es sich gesenkt hat (ca.35.SSW) sind diese Beschwerden weg.
Also kann ich dir nur Hoffnungen machen, dass es besser wird !!

Alles Gute wünscht Kerstin & #baby Lilly 38.SSW

Beitrag von maxi7 20.02.06 - 08:50 Uhr

Guten Morgen Sandra,

mir geht es auch so. Bin jetzt in SSW 32, hab das so arg schlimm seit ca. 2 Wochen. Tagsüber gehts einigermassen. Am Schlimmsten ist es abends, wenn ich gegessen habe (ist mir allerdings auch schon nach Leitungswasser passiert #heul ). Dann steigt mir das Sodbrennen die Kehle hoch und ich muss mich bis zu mehrmals übergeben. Letzte Woche war es etwas besser, ich hatte Akkupunktur und danach für 2 1/2 Tage nix mehr. Das war herrlich, aber leider nur von kurzer Dauer..........ich erwarte sehnsüchtig die Senkwehen!!

LG
Yvonne

Beitrag von sama26 20.02.06 - 09:04 Uhr

Guten Morgen!

Ich kenn das von meinen zwei Schwangerschaften her. Ich lag bei beiden Schwangerschaften jeweils über eine Woche im KH und bekam eine Infusion nach der anderen. Zum Ende jeder Schwangerschaft hin war das bei mir dann so halbwegs wieder weg (ca ab der 36.SSW).

Ich drück dir die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht.

LG und alles, alles Gute

sama#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume

Beitrag von kittycaty 20.02.06 - 09:17 Uhr

hello sandra,
ja, das kenn ich auch! bin jetzt 30 SSW, hab gestern den ganzen tag nur geborchen und konnte nichts bei mir halten! heut bin ich krankgeschrieben, bin einfach noch zu fertig!

rennie hab ich auch immer dabei :-p

alles gute noch!

Beitrag von coppercurl 20.02.06 - 10:26 Uhr

hier hier, reihe mich auch mit ein #augen ;-)

seit ein, zwei wochen gaaanz stark, undmir geht es auch so, dass manchmal ein stinknormaler schluck wasser reicht, ums mir extrem übel werden zu lassen. tw. auch mit "rauswerfen" der nahrung. und auf die sekunde fängt auch der kreislauf an zu spinnen. hatte ich in meiner ersten ss gar nicht.

ich denk mal, das ist nicht nur der zusammengedrückte magen, sondern auch noch das verrücktspielen der hormone - mal wieder.

hab auch noch nichts helfendes gefunden. werd morgen mal meine hebi fragen, was die helfendes vorschlägt.
lg coppercurl 34.ssw