Ach, ich weiß auch bald nicht mehr weiter...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von snoopfi 20.02.06 - 08:41 Uhr

Hallo,

habe gestern mittag schonmal gepostet, weil sich mein Sohn Finn mittlerweile kaum noch alleine beschäftigen will/kann. Habe auch zwei Antworten bekommen, mit denen ich leben konnte - bis gestern... :-(

Allerdings ist heute wieder so ein Morgen, an dem ich bald nicht mehr weiter weiß. Finn ist die letzten 2-3 Monate sehr nörgelig, total unzufrieden. An manchen Tagen ist es besser und wir hatten auch schon eine ganze Woche, in der er wieder ein echter Engel war. Ich hatte für die schlechten Tage bisher auch immer eine Erklärung (Zähne, Erkältung, Schub). Aber mittlerweile gehen mir die Argumente aus und ich verliere so langsam die Hoffnung, daß ich meinen fröhlichen, ausgeglichenen kleinen Schatz der die Nächte liebt und super schläft nicht mehr zurück bekommen werde #heul.

Sicher weiß ich, daß auch Kinder ihre Stimmungsschwankungen haben und auch mal schlecht drauf sein dürfen. Es ist nur so, daß ich ihn zeitweise nicht wieder erkenne, weil er so motzig ist.
Ich hoffe sehr, daß Finn kein motziges Kind wird, daß beim kleinsten Pieps weint und schreit vor Wut.

Kann mir denn jamend etwas Mut zusprechen, vielleicht jemand, dem es ähnlich geht /ging...

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05)

Beitrag von zaubertroll1972 20.02.06 - 08:59 Uhr

Hi,

dann werde ich Dir auch heute nochmal schreiben :-)
Glaube wirklich nicht daß Du Anlaß zur Sorge hast. Es ist eben eine anstrengende und nervenaufreibende Zeit. Ich war ebenfalls ganz oft überfordert und angenervt von meinem Kleinen. Das wetter momntan tut dazu sein übriges. Man kann nicht wirklich groß raus gehen und zuhause bekommen die Kleinen auch einen Lagerkoller. Ich habe mich immer viel mit anderen Müttern getroffen. Vielleicht bist Du ja auch in einem Pekip Kurs oder sowas und kennst andere mit Gleichaltrigen. Ich fand es immer hilfreich sich mit anderen zu bequatschen und mit einem Kaffee und beim klönen gehen die Tage auch einfach schneller um.
Was soll ich Dir sagen? Einfach daß Du Geduld brauchst, auch wenn es schwer ist. Bei mir wurde es eigentlich erst langsam besser als mein Sohn anfing zu laufen und das war erst mit 14 Monaten. Ab da wurde es immer leichter und schöner mit ihm. Er wurde dann zufriedener, konnte mehr alleine erreichen und sich selber besser verständigen und ich ihn besser verstehen. Man hat dann auch wieder mehr Zeit für sich weil die Kleinen dann mehr alleine spielen können und oft auch tun und das entlastet enorm.

LG Z.

Beitrag von jandor 20.02.06 - 09:45 Uhr

Hallo Snoopfi,
bei uns ist es ähnlich. An manchen Tagen ist unser Kleiner wirklich sowas von unzufrieden....das geht schon an die Substanz. Dann hilft meist nur raus und wenn das nicht geht, dann setzen wir uns an den Tisch und gucken Bücher an (naja, ich gucke und er klopft auf dem Tisch rum) Hauptsache nicht liegen. Bei uns war das vor den Zähnen ganz schlimm. Erste Hilfe ist bei uns sein Schnulli. Ab 28. gehen wir zur Krabbelgruppe (obwohl Finlay noch nicht krabbelt) und ich denke das wird auch helfen. Manchmal sind sie ja auch genervt, weil sie was wollen, was sie nicht können.
Da müssen wir wohl durch.....
Wünsch Dir weiterhin starke Nerven!
Gruss Jana und Finlay

Beitrag von frayer31 20.02.06 - 11:56 Uhr

Hallo,

lasse dich erstmal #liebdrueck
Celina ist zwei Tage jünger als dein Schatz...ich kann dir nicht wirklich helfen aber geteiltes leid ist halpes leid...wie man so schön sagt...
Sei dem unsere Maus auf der Welt ist-ist glaub nicht wirklich ein Tag vergangen an dem sie mal runum glücklich und zufrieden war...sie wirkt immer unzufrieden,motzt/mekert und und und, das macht mich schon traurig aber es kommen besser Tage/Wochen wie man so schön sagt-leider warten wir jetzt schon fast 27 Wochen darauf #kratz

...wir warten einfach weiter #gruebel

#liebe Grüße Doreen+Celina