Habt ihr Angst wegen der Vogelgrippe?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von annimay 20.02.06 - 08:42 Uhr

Hallo!

Ich wollte mal wissen ob ihr Angst habt wegen der Vogelgrippe?
Wie schützt ihr eure kleinen?Meiner bekommt nun zusätzlich zur gesunden Kost Sanustol um die Abwehrkräfte zu stärken.
Ich hab irgendwie bedenken wegen dem Vogelkot,der wenn das Tier infiziert war ja hochinfektiös ist.
Angst in dem Sinn hab ich nicht aber mulmig ist mir schon.Wie geht es euch???

Beitrag von darkigraine 20.02.06 - 08:47 Uhr

hallo annimay

ich habe erst angst, wenn ich von den ersten übertragungen auf menschen in unserer umgebung höre...

Beitrag von pupsy 20.02.06 - 08:51 Uhr

Hey,

und frag nicht wie ich Angst habe#heul

Vor allem habe ich Angst um meine drei Kinder! Der Gedanke ds denen etwas passieren könnte, urgh. Will nicht dran denken.
Würd am liebsten zu Hause bleiben, nicht rausgehen. Aber das ist wohl unmöglich:-(
Das schlimme ist, z.Zt haben wir alle
:-% und durchfall#hicks

LG
Nicole (mit einer tierischen Angst vor die Seuche, WeilBeiUnsInDerNäheInfizierteTiereGefundenWordenSind)

Beitrag von annimay 20.02.06 - 08:56 Uhr

Hallo!

Oje,ich wünsche euch gute Besserung!
Das tut mir leid,das ihr so nahe an der Stelle wohnt wo die Vögel gefunden wurden..da hätte ich auch Angst!
Ich wünsch euch alles Gute!!!

Beitrag von wdreamprincess 20.02.06 - 08:49 Uhr

Hi,

Fynn bekommt nichts zusätzlich, wird ja noch gestillt. Wirklich Angst vor der Vogelgrippe hab ich nicht. Kaufe halt jetzt Eier aus Käfighaltung, da gab's keinen Kontakt zu Zugvögeln.
Auch ist in D und im Großteil von Europa sowieso die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung auf den Menschen ziemlich gering, da Tiere im Stall gehalten werden und nicht mit den Familien so eng zusammenleben.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von hoffnungsvoll2005 20.02.06 - 11:22 Uhr

Hallo Denise!

Zur Info: auf Eier kann das Virus nicht übertragen werden. Auch dann nicht, wenn das Huhn infiziert wäre.

Du kannst also weiterhin Eier von freilaufenden Hühnern kaufen (auch wenn die derzeit ja im Stall sein müssen) - Eier von Hühnern aus Legebatterien sollte man auch weiterhin boykottieren - die Zustände dort dind unzumutbar!!

:-) viele Grüße
bine

Beitrag von alphafrau 20.02.06 - 08:56 Uhr

Ja,

also ich habe schon ein bisschen Angst, weil man ja nicht wirklich etwas dagegen tun kann. Ob die Tiere jetzt in Ställen sind oder nicht. Das kommt ja von den Wildvögeln und die kacken ja bekanntlich überall hin.

Ob es nun der Hund vom Nachbarn ist, der aufm Boden rumgeschnüffelt hat oder das Kind das im Sandkasten gespielt hat, z.B. im KIGA. Überall kann man sich anstecken:-[

Liebe Grüße alpha

Beitrag von annimay 20.02.06 - 08:59 Uhr

Hallo!

Ja,genau das ist auch meine Angst!

Beitrag von moonerl 20.02.06 - 09:03 Uhr

Hallo,

nein, ich habe keine Angst.
Man darf sich nicht verrückt machen, ansonsten setzt man sich besser in einen Glaskasten.

Die Vogelgrippe gab es schon immer.
Problem ist die Massentierhaltung, dadurch ist das Virus wahrscheinlich mutiert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Geflügelpest

Grüßle :-)

Beitrag von belleprincesse 20.02.06 - 08:57 Uhr

Mhm... teils - teils! Eher Angst davor, dass es sich weiter verbreitet und wir keinen Sommer genießen können. Wer will schon an einen See, auf eine Wiese, auf einen Spielplatz oder ins Freibad.... etc..... wenn man bedenkt, dass einem verseuchte Vogelk... auf den Kopf fallen könnte, bzw. man reintreten könnte. Man kann dann ja nicht mal mehr raus in den Garten.

Das ist eigentlich die größte Angst!!!

Daniela

Beitrag von krisi79 20.02.06 - 09:15 Uhr

Hallo Annimay,

Mir ging es ganz ähnlich, besonders weil ich direkt an der Küste lebe und die Seemöwen mitten in der Stadt sind und die ja bekanntlich mit einer der größten Überträger sind.

Ich habe mich genau informiert und nun weiß ich, wie (wenn überhaupt), eine Ansteckung erfolgen kann.

- Übertrager sind nur Zugvögel, also Möwen, Enten usw.
von unseren Heimischen Vögeln geht so gut wie keine Gefahr aus.

- Hühner können sich zwar infizieren, sterben allerdings sehr schnell

- Eier sind trotz Infektion der Henne nicht infeziert

- Falls unsere Hunde mit toten infizierten Vögeln in Berührung kommen, so werden die Keime durch den Magensaft sofort getötet und stellen keine Gefahr da

- Bei Katzen sollte man allerdings sehr Vorsichtig sein, da bis jetzt noch nicht hinlänglich geklärt ist, ob sie Überträger sein könnten.

- Der Virus wird nur und ausschließlich über Körperflüssigkeit übertragen, also den Kleinen immer die Hände waschen und daus achten, das sie ihr Finger nicht in den Mund nehmen, wenn sie Draussen waren.

Ich bin nun wesentlich beruhigter und ich werde noch mehr dauf achten, dass Finn nichts in den Mund nimmt, wo ich mir nicht sicher bin, dass es nicht mit Vögeln in Kontakt war.

Wenn wir ein paar Sachen beachten, so hoffe ich das wir an einer Katastrophe vorbei kommen und wie schon gesagt wurde, so sind unsere Lebensumstände ganz anders als im Asiatischeraum.

Das waren nur ein paar Beispiele, sucht am besten selber nochmal nach und besorgt euch Gewissheit

Lg Krisi

Beitrag von annimay 20.02.06 - 09:38 Uhr

Hallo Krisi!

WOW, danke für die Antwort!
Du hast mir mit deinem Beitrag auch einwenig die Angst genommen!
Vielen Dank für deine Informationen!!!!

Beitrag von heidi30de 20.02.06 - 10:07 Uhr

hey,

ich habe auch keine angst davor.
ich esse auch weiterhin hühnchen usw. wenn man es richtig zubereitet ist eine ansteckung ausgeschlossen.

mein sohn hat angst und will kein h.- fleisch mehr essen, was ich akzeptiere...



aber kann man fleisch, egal welches überhaupt ohne bedenken essen?
wenn die vogelgrippe abgegessen ist, dann kommt wieder R.-Wahn usw.....



gruss martina,francesco,debora und romina

Beitrag von moonerl 20.02.06 - 09:06 Uhr

Nochmal der Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Geflügelpest

Beitrag von deinemudder 20.02.06 - 10:17 Uhr

Hallo,

du musst im moment wirklich keine angst haben. In den jahren, seit die vogelgrippe grassiert (und es sind immerhin schon acht wenn ich mich nicht täusche), sind insgesamt um die 100 menschen weltweit daran gestorben.

Zum vergleich: an der "normalen" grippe sterben jährlich tausende.

Es besteht jedoch die möglichkeit, dass dieses spezielle vogelgrippevirus mutiert und von mensch zu mensch übertragbar wird - dann kann (!!!) es möglich sein, dass eine pandemie entsteht. Das liegt aber wirklich noch in weiter ferne und über das ausmaß kann nur spekuliert werden.
Diese pandemiegefahr ist aber übrigens nichts neues und besteht eigentlich schon immer. Da puscht dann einfach die presse noch ordentlich und schürt panik, wo es nicht nötig ist.

Grüße
Alex