Pre-Nahrung-welche ist gut?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annalenamaurice 20.02.06 - 09:05 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

muss leider zufüttern und möchte gerne von euch wissen, welche Pre-Nahrung am besten ist. Oder sind sie alle so ziemlich gleich von der Zusammensetzung? Hab mal die von Humana ausprobiert, aber die schmeckt supersüß, sind die alle so? Allergiegefährdet ist mein Kleiner nicht.

Die Muttermilch wird leider immer weniger trotz häufiges Anlegen und zusätzliches Abpumpen :-(

Freue mich auf eure Tipps #blume
LG Annalena+Jannes 15 Wo.

Beitrag von martinee2 20.02.06 - 09:19 Uhr

aptamil, da sind mumiähnliche fette drin.

LG

Beitrag von angel06 20.02.06 - 09:30 Uhr

Hallo,

die 1er Dauermilch von Geburt an von Babydream (Rossmann) ist empfehlenswert. War letztes Jahr sogar Sieger beim Ökotest.

Meine Tochter (15 Monate) bekommt sie immernoch jeden morgen.


lg

angel

Beitrag von klapperstorch2 20.02.06 - 09:45 Uhr

Hallo,

mein Kinderarzt und auch meine Hebamme haben mir zu Aptamil geraten. Meine beiden sind jetzt 10 monate alt und sie bekommen es immer noch. Natürlich nur noch morgens und abends.

LG
Andrea mit Jannis und Zoe#liebe#liebe

Beitrag von casi8171 20.02.06 - 10:31 Uhr

Hallo,

das Aptamil am muttermilch-ähnlichsten ist , ist leider ein Gerücht. Da ist zwar dieses LCP drinne und damit werben die auch ordentlich, allerdings machen die damit auch vieeeeeeeel Kohle.. Denn so gut wie jede Pre-Nahrung hat dieses LCP drinne, nur machen die anderen nicht so eine heidenwerbung damit, für die ist es einfach selbstverständlich.

Die Kontrollen, bzw. Lebensmittelgesetze bezüglich Säuglingsersatzmilch sind sooo streng, das sich die Inhalte der Nahrungen nicht wirklich unterscheiden..höchstens im Preis.

lg

Melli

Beitrag von annalenamaurice 20.02.06 - 10:35 Uhr

Dann ist es also im Prinzip egal, welche Milch ich nehme? Es gibt einfach so viel Auswahl...

Danke!

Beitrag von elchkuh76 20.02.06 - 13:30 Uhr

Hallo Melli,

es stimmt einfach nicht, dass alls Pre-Nahrungen LCP haben. Nur die teuren.
Wir hatten und haben auch Aptamil und ich weiß schon, warum ich mehr Geld dafür hinlege. Nicht einfach, weil ich zuviel davon hätte, sondern weil ich mich informiert habe und die LCPs und Prebiotik (wie in Mumi) für sehr wichtig halte. Besonders am Anfang.

Von der Grundzusammensetzung sind alle Nahrungen nach den gesetzlichen Standards und da relativ gleich. Man kriegt die Babys mit allen Nahrungen gesund groß.

Aber die Feinheiten machen dann den Unterschied und das ist nicht nur Werbung. Es gibt jede Menge Studien dazu und z.B. auch Empfehlungen der Ernährungskomission.

Viele liebe Grüße
Silke

Beitrag von casi8171 20.02.06 - 16:07 Uhr

tja wenn du meinst.

Ich bin Lebensmittelchemikerin und weiß es 100%ig..

dann bezahl ruhig das teure Zeugs und lass dich kräftig verar... en ;-)

Beitrag von elchkuh76 22.02.06 - 14:02 Uhr

Hallo,

hier die Antworten von Milasan und Bebivita:

"vielen Dank für Ihre Mail.
Milasan Pre enthält die Vorstufen zu den LCPUFA's.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen"

"vielen Dank für Ihr mail und Ihr Interesse an Bebivita Babynahrung.

Wir setzen ungesättigte Fettsäuren ein. Von besonderer Bedeutung ist die lebenswichtige Linolsäure, daraus kann der Körper selbstständig mehrfach ungesättigte Fettsäuren ( LC-PUFA) herstellen."

Milasan und Bebvita enthalten keine LCP oder LC-PUFA sondern nur die Vorstufen. Es ist einfach sachlich falsch, was Du geschrieben hast. Nicht alle - sondern nur die teuren Nahrungen enthalten LCP.

Ob Babies von Anfang an aus den Vorstufen LCP bilden können oder nicht, wäre Anlass für eine neue Diskussion. In der Mumi kommen jedenfalls die LCP vor und nicht nur die Vorstufen und die Natur wird schon wissen warum.

Sicher bekommt man Kinder auch mit Nahrungen ohne LCP gesund groß. Ich aber halte sie für wichtig. Ich finde es gibt reichlich Empfehlungen dazu und ich bin bereit dafür mehr zu zahlen.

Viele liebe Grüße
Silke

Beitrag von kleineute1975 20.02.06 - 13:57 Uhr

Hi

also wir haben am Anfang auch die Aptamil genommen, waren damit aber nicht zufrieden mein Kleiner hatte damit nur alle 3 Tage Stuhlgang und hatte dadurch richtige Blähungen mein KA meinte es sei überall das gleiche drin so wie eine Vorrednerin schon schreibt... wir nehmen jetzt Hipp Pre und sind damit super zufrieden, Blähungen waren damals direkt weg und Stuhlgang jeden Tag und der Preis war nur die Hälfte

LG Ute

Beitrag von hannilein 20.02.06 - 17:00 Uhr

hallo,
sowohl kinderärztin und hebamme habe ich auch dazu befragt.
beide sagten, dass alle Nahrungen von der Qualität her einen gleich hohen standart haben.
nur die beba-nahrung ist etwas sättigender.

gruß hannilein