Hilfe Rotaviren!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von orangeleseratte 20.02.06 - 09:39 Uhr

Wessen Kind hat schon einmal Rotaviren gehabt?
Wurde die Krankheit ohne Probleme überstanden?
Wie lange dauerte die Erkrankung?
Was wenn das Kind nichts trinken will?
Danke für die Antworten
orangeleseratte

Beitrag von engelchensandy 20.02.06 - 09:48 Uhr

hallo,

also mein kleiner hat immer noch die rotaviren das ist sozusagen ein magen-darm-infekt.wir waren deswegen eine woche im krankenhaus da er erbrechen musste,hohes fieber und durchfall hatte und immer noch hat.wegen dem nichts trinken unbedingt ins krankenhaus denn es ist ganz gefährlich für kleine kinder denn die verlieren ja dadurch viel flüssigkeit.du selbst kannst dich auch damit anstecken aber bei uns sind die anzeichen nicht so schlimm.

liebe grüße sandy

Beitrag von lilly7686 20.02.06 - 09:49 Uhr

Hallo!
Meine Tochter hatte vor etwa einem Jahr diese fiesen Viren. Nachdem sie fast zwei Tage nichts getrunken hatte, bin ich mit ihr ins Krankenhaus gefahren. Dort haben sie mir gesagt, wäre ich nur ein paar Stunden später gekommen, wäre meine Tochter wahrscheinlich verdurstet. Also, wenn dein Kind länger nichts trinken will, dann fahrt ins Krankenhaus. Meine Tochter hat Infusionen bekommen, und nach einer Woche konnten wir wieder nach Hause.
Deshalb: fahr ins Krankenhaus, wenn dein Kind das Trinken verweigert!
Liebe Grüße
Lilly und Leonie

Beitrag von sabine78 20.02.06 - 11:26 Uhr

lisa hat diese erkrankung schon mit 3 monaten gehabt. sie hat alles erbrochen, auch wasser und tee. sind dann ins krankenhaus und da wurde sie dann auch da behalten. sie bekam ne infusion, wegen der flüssigkeit. nach etwa einem tag konnte sie dann wieder langsam was trinken. am anfang nur ganz wenig und dafür öfter. nach ner woche konnten wir aus dem kh wieder raus. sie hat keine "folgen" davongetragen.
aber je nachdem wie alt das kind ist, geh lieber ins krankenhaus. lisa ist jetzt 2 jahre und wenn sie bricht, dann kann sie auch nen halben tag oder die nacht gar nichts trinken, weil es sonst rauskommt. ich denke in dem alter geht das schonmal. viel länger würde ich aber auch nicht ohne überwachung machen. trinken ist ja wirklich wichtig. insbesondere wenn dann noch durchfall da ist (wie beim rota ja üblich)

Beitrag von angelinchen 20.02.06 - 12:14 Uhr

Hatten wir gerade
Sobald das Kind ein paar Stunden NIX trinkt auf jeden Fall zum Kinderarzt!!! Arian hat nix behalten, auch kein Wasser oder Tee, hatte starken, stinkenden Durchfall und hohes Fieber (fast 40°). Und er war wahnsinnig schlapp, hing nur an mir dran und hat sich nicht mehr bewegt. Er war auch schon wahnsinnig ausgetrocknet, und das nach ca. 10 Stunden schon. Im KKH gibts dann Infusionen, bei uns hat es zum Glück nur 3 Tage KKH gegeben. Er ist aber noch immer nicht wirklich fit, aber er trinkt viel, das ist wichtig!

Lass sowas immer vom Kinderarzt abklären, geh lieber einmal zuviel hin!

Beitrag von vonni1974 20.02.06 - 12:44 Uhr

Oh man....
Von Rotaviren kann ich ein Lied singen.
Meine Kleine hatte vor Weihnachten die Rotaviren, aber frage nicht nach Sonnenschein. Bei Kleinkindern kann es bis zu 30 Tagen dauern bis der Virus ausgeschieden wird. Bei meiner Kleinen waren es genau 28 Tage. Ich war nur am waschen und am Windeln wechseln. Ich dachte es würde nie wieder aufhören. Anfangs hat meine Kleine noch sehr gut getrunken (1,5 Liter am Tag). Das war gut. Aus diesem Grund musste sie noch nicht ins KH. Aber nach 3,5 Wochen fing sie wieder an zu erbrechen. Vier Tage vor Weihnachten. Das wars. Sie musste ins KH. Die Lippen wurden trocken und sie musste an den Tropf. Im Krankenhaus wurden es dann besser. Ich konnte sie ein Tag vor Weihnachten mit nach Hause nehmen. Rotaviren können unendlich lange dauern, gerade bei Kleinkindern. Ich hatte auch gedacht das es nicht sein kann, aber es war so. Bei www.netdoktor.de ist es auch noch mal beschrieben.
Meine Kleine macht diesen Mist gerade schon wieder durch. Schon wieder seit 2 Wochen. Ich hoffe sie muss nicht wieder ins KH.
Gruß Ivonne