brauche bitte eure Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maxismama1 20.02.06 - 10:12 Uhr

ich weiß nicht ob ich bei euch richtig bin, ich versuch es einfach mal...
ich hatte am freitag eineNTM und der wert war bei 1,3mm soweit so gut.
Am schluß meinte der Doc dann aber er hätte nur eine Nabelschnuraterie gesehen... Und das wäre ein Verdacht auf Trisomie 18.. Ich bekam natürlich totale Panik. Am ende meinte der Doc dann wieder das wäre total unrelavant mit der aterie.
Nun wollte ich euch fragen, ob eines von euren kinder mit nur einer nabelschnuraterie zur welt gekommen ist... Und wieviel bedeutung ich der aussage des docs schenken soll.
Ich weiß ist alles bissi durcheinander. Vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.
Im vorraus besten dank
Maxismama mit #baby 13+1 ssw

Beitrag von yvonne2012 20.02.06 - 10:17 Uhr

http://www.thieme.de/abstracts/ultraschall/abstracts2003/daten/v13_5.html

schau dir das mal an, also es könnte eine Chromosomenanomalie vorliegen ist aber nicht gesagt, sollte halt nur beobachtet werden, hattest du eine Frustwasseruntersuchung gemacht oder kann die noch gemacht werden?

Beitrag von maxismama1 20.02.06 - 10:22 Uhr

Danke Yvonne,
hab mir das mal durchgelesen, bin aber trotzdem nicht schlauer... Das mit der Fruchtwasseruntersuchung, habe ich immer vor mir hergeschoben. Aber ich denke ich werde sie nun doch machen lassen. Oder nicht...
mann ich weiß echt nicht was ich machen soll. Irgendwie hab ich voll angst vor dem ergebnis...
der doc meinte dann auch noch, vielleicht hat er sie ja nur nicht gesehen#kratz.
Aber danke mal für deine antwort.
maxismama und#baby 13+1

Beitrag von yvonne2012 20.02.06 - 10:35 Uhr

Lass dich nicht verrückt machen, ich wurd auch gefragt ob ich eine machen möchte aber dann hatte meine frauenärztin gefragt wie ich reagieren würde wenn das ergebnis nicht unseren vorstellungen entsprechend ausfallen würde, da ich mir ganz sicher war dass ich mein erstes baby behalten möchte meinte ich dann, dass ich es nicht abteiben lassen würde also meinte meine FÄ dass wir dann keine machen müssten.

Gehst du denn noch zur feindiagnostik? Die können es dir bestimmt besser sagen haben ja viel bessere Geräte

LG Yvonne

Beitrag von maxismama1 20.02.06 - 10:38 Uhr

ja zur feindiagnostik gehe ich natürlich auch noch....
Aber der doc meinte das ginge erst so in 4 wochen oder so... Weißt du der ultraschall geht bei mir auch nicht so gut, weil ich ne ziemlich dicke bauchdecke habe, lt aussage vom doc.*G wie wenn ich des net wüßte..
Wann ist bei dir die feindiagnostik gemacht worden.????

Beitrag von yvonne2012 20.02.06 - 10:46 Uhr

Bei mir wurd gar keine feindiagnostik gemacht, meine frauenärztin meinte wenn ihr etwas auffallen würde, dann würd sie mich schon zu nem Spezialisten schicken aber bei mir war bis auf ein paar leichte Blutungen in der schwangerschaft alles ok und meine kleine ist ja auch gesund.

Kann natürlich wirklich sein, dass dein frauenarzt sich irgendwie verguckt hat, aberwas würdest du denn machen wenn du ne fruchtwasseruntersuchung machen lässt und erfährst dass es trisome hat? Würdest du es abtreiben?Denn wenn nicht dann würd ich diese fruchtwasseruntersuchung auch gar nicht erst machen lassen und würde zur feindiagnostik gehen und da nochmal nachschauen lassen, weil wenn bei dir die feindiagnostik erst so spät gemacht wird dann kann man ja auch nichts mehr dagegen tun, verstehst du wie ich das meine? Je nach dem wie du dazu stehst

Beitrag von maxismama1 20.02.06 - 10:55 Uhr

ich verstehe was du meinst,
ich kann mir einfach nicht vorstellen das es uns treffen könnte mit einem kranken kind.*doof gell*
Auf der anderen seite, möchten mein mann und ich auch kein behindertes Kind. Wir haben schon 2 kinder, und können uns das einfach nicht vorstellen. Ach ich weiß auch nicht, ich werd heute abend nochmal ganzgenau mit dem doc reden.
grüßle maxismama und baby13+1

Beitrag von yvonne2012 20.02.06 - 11:15 Uhr

Ja genau mach das ich kann dich gut verstehen, vor allem wenn du schon 2 kinder hast, weil für die wäre es ja auch nciht grad einfach mit einem kranken Geschwisterchen aufzuwachsen.

kannst dich ja dann nochmal melden wenn du magst ja?


LG Yvonne und Amy(27.11.2005)