Ich bin mit den Nerven am Ende! (LANG!!!)

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nudelmaus27 20.02.06 - 10:38 Uhr

Hallo, ich könnte #heul!

Aufreger der ganzen Sache ist unsere fast 7 Jahre alte #hund-in! Sie war schon immer ein Sturkopf aber bisher lief alles ganz okay. Seit einem Jahr bin ich nun arbeitslos zu Hause (leider!) und nun bin ich im 4. Monat #schwanger! Seit dieser Zeit ist der absolute Terror ausgebrochen. Madame #hund ist permanent am Betteln (sitzt nach dem Essen schon mal bis zu 4 Stunden #schock mit stetig leckender Zunge vor einem!). Außerdem sobald Besuch da ist und man sich unterhalten will, legt sich Madame #hund dazwischen und fängt an, an den Pfoten zu kauen oder ununterbrochen an sich rumzulecken--> quasi versucht sie sich immer wieder in den Mittelpunkt zu drängen.
In den Korb schicken hilft auch nur für 10 Minuten, dann kommt sie wieder an und das Spielchen geht von vorn los!
Auch bin ich der Meinung, mich genug mit ihr zu beschäftigen (1 Stunde Spaziergang am Tag und 1 Stunde spielen, außerdem nehme ich sie recht häufig mit wenn ich wegfahren muß)!
Mittlerweile ist es schon so schlimm, wenn wir Autofahren (#hund ist mit Autogurt angeleint) und ich mich getraue abzuschnallen, rastet sie sofort aus und bellt rum und jault! Es ist so zum #heul! Ich weiß einfach nicht mehr weiter, soll ich mit ihr schimpfen, soll ich sie ignorieren oder was soll ich machen??? Habe schon überlegt eine Transportbox zu kaufen.... ach ich weiß nicht?! Ehrlich gesagt habe ich Angst, dass es noch schlimmer wird wenn das #baby erst mal da ist #schock!

Bitte helft mir, #danke! ! Aber bitte empfehlt mir nicht den Gang zum Tierpsychater, dafür habe ich echt kein Geld!

Gruß Nudelmaus mit #hund-in die nur 35 cm groß ist aber mich echt langsam zum Hass treibt!

Beitrag von smr 20.02.06 - 13:17 Uhr

Hallo!
Hm, sie merkt bestimmt, dass was im Busche ist und ist verunsichert. Vielleicht beschäftigst Du Dich unbewusst ein wenig anders als sonst mit ihr?
Oder hast Du den Tagesablauf geändert? Ich würde weitermachen, so, wie es immer war, wenn sie bettelt, ignorieren, weil sie ansonsten ja auch Aufmerksamkeit bekommt, wenn auch negativ, das ist dem Hundi aber dann egal.
Beim Autofahren würde ich ruhig über eine Box nachdenken, die Du ihr aber bitte mit Leckerlis schmackhaft machen solltest, und nicht zulange damit warten, damit sie es nicht erst lernen muss, wenn das Baby da ist. Für den Hund ist es im Auto sicherer und ruhiger und wenn ihr mit dem Kind mal wohin müsst, ist es auch stressfreier. Ansonsten fällt mir jetzt leider auch nicht mehr ein, vielleicht klappt es ja.
Viel Erfolg LG Sandra#blume

Beitrag von pinkandnice 21.02.06 - 10:57 Uhr

hab gerade gedacht da schreibt meine mutter, über unseren hund:-D

jaja unsere hündin ist GENAU WIE DEINE, wenn besuch kommt jeden heraufspringen und jaulen (auch wenn sie die person garnicht kennt), ja das kann schon manchmal nerven, mich ärgert es besonders wenn man ihr sagt sie soll raus und nach 2 minuten wieder da sitz, so quasi: WAS WILLST DU MACHEN, UND DAS SCHON VOR DEINEM BESUCH????
ich hab noch dazu das problem dass sie ziemlich groß ist und ca. 38kg. schwer.... und wenn die da einfach jemanden anspringt....#schock

naja ich habs langsam aufgegeben im sommer muss sie dann immer in den garten raus und wenn sie es so nicht kappiert, dann ins vorzimmer dort führte sie sich anfangs zwar auch auf, aber das hat sich jetzt schon etwas gelegt........#schwitz

naja so is es mal mit einer tempramentvollen hündin zuhause