Eisentabletten nach Geburt und Stillen - Hebi Gabi?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von camille04 20.02.06 - 10:44 Uhr

Guten Morgen!

Ich habe seit der Geburt Eisenmangel und mein FA hat mir Eisentabletten verschrieben. Ich habe keine Nebenwirkungen davon aber leider meine Tochter. Sie hat vermehrt Blähungen und muss immerzu aufstoßen. Außerdem drückt sie ziemlich lange rum, bis die Windel voll ist (Verstopfung?).

Wie schlimm sind die Nebenwirkungen für ihren Magen? Ist das gefährlich? Was könnte ich alternativ zu den Tabletten nehmen um den Eisenspiegel wieder anzuheben?

Freue mich über jeden Tipp!

LG, Camille und Marie (*28.12.05)

Beitrag von knuddeljunk 20.02.06 - 11:23 Uhr

Das muss nicht unbedingt am Eisen liegen - mein Sohnemann hatte das alles auch - ohne stillen!

Ich hatte Plastulen Eisentabletten, aber du kannst auch Kräuterblut in Massen trinken - oder eben die Tabletten davon nehmen.

Mit Plastulen war mein HB (7 bei Entlassung) auch nach 4 Wochen wieder fast fit - jetzt ist er bei 10.

liebe Grüsse.

Beitrag von camille04 20.02.06 - 12:14 Uhr

ich habe die Tabletten mal ein paar Tage abgesetzt, dann gingen die Beschwerden bei meiner Tochter weg. Jetzt nehme ich sie wieder, schwups... alles wieder da. Vielleicht probiere ich mal ein anderes Präparat aus.

LG, Camille