Frage zum Einleiten der Geburt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chantal22 20.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo!
Ich Hatte gestern ET termin! Heute abend muss ich zu meinem FA.Ich habe seid freitag heftiges ziehen im unterleib kann kaum laufen und schlefen kann ich auch kaum noch! Fühle mich richtig scheisse!
Wollte meinen FA fragen ob man einleiten lassen kann! Aber würden die das im KH auch machen? Weiß das jemand?
Danke für eure antworten!
LG Claudia ET+1:-(

Beitrag von schokikeks 20.02.06 - 11:34 Uhr

Hallo Claudia,

frag einfach im KH nach... Musst du nicht sowieso dorthin zur Kontrolle, wenn du überm ET bist... ?#kratz

Also bei uns wird bei ET+14 eingeleitet und ich habe noch 4 Tage Zeit bis dahin... Und bei ET+12 wird zuerst mit einem Wehencocktail experimentiert... #gaehn#augen

Allerdings würde ich dir raten, dass du deinem Kleinen noch etwas Zeit gönnst. Mir gehts auch nicht mehr gut, ich fühl mich sehr schlecht, habe auch unangenehme Schmerzen und langsam geht mir das auf die Psyche. Habe Angst vor der Einleitung... #schmollAber meinem Baby geht´s noch gut, es fühlt sich wohl bei Mama! #freu

Was sagt denn dein Arzt dazu?

LG Sarah ET+10 #schwitz

Beitrag von nisivogel2604 20.02.06 - 11:51 Uhr

Hallo Claudia,
wenn du die Nase voll hast, kann ich das echt gut verstehen, aber denk dran: Jeder Tag im Bauch ist für das Baby wertvoll. Jeder Tag bedeutet Entwicklung. Also Kopf hoch, Füße hoch und versuchen die letzte Zeit einfach nur zu entspannen.
LG Denise (SSW 40)

Beitrag von ohli81 20.02.06 - 12:44 Uhr

Hallo Claudia,

ich kann dir gut verstehen!! ich hatte genau die gleichen Beschwerden wie du. Doch ich denke es geht vielen anderen Frauen auch so!!

Bei mir wurde die Geburt auf eigenen Wunsch bei Et+ 4 eingeleitet. ich kann nur sagen es war der blanke Horror und ich würde nie aber auch wirklich nie wieder so einen Geburt mitmachen.
Meine jetztige Hebi ist auch total dagegen und hat mir bestätigt das eine einleitung nichts mit einer natürlichen Geburt zu tun hat. Die Wehen überstürtzen dich und du kannst nichts mehr veratmen geschweige denn Schmerzmittel bringen etwas.
Alles geht sehr schnell und ist sehr sehr schmerzhaft!!

Claudis versuche noch etwas durchzuhalten.

Lieben Gruss Sonja 14 SSW#sonne

Beitrag von schokikeks 20.02.06 - 12:49 Uhr

Hey Sonja!

Wie wurde denn bei dir eingeleitet? Weil, ich hab echt Schiss davor! Ich krieg in 2 Tagen einen Cocktail und dann am Freitag (ET+14) endgültig die Einleitung mit Tablette vor dem Muttermund!

Die Hebi im KH meinte nur: "Wehen sind Wehen und tun weh, sooderso!" Aber ich habe ihr angesehen, dass es schlimm sein muss!

Ich bin hier fast nur noch am rumheulen, weil ich Angst habe!

LG Sarah

Beitrag von sabse24 20.02.06 - 13:11 Uhr

Hallo Claudia,

bei mir wurde die Geburt auch eingeleitet. 39+4 weil mein Kleiner angeblich schon soooo groß wär. Na ja, ich würde es nie wieder mitmachen wollen....es ging 36 Stunden...war der blanke Horror. Lass doch deinem Kleinen die Zeit!!!

LG
sabse