Wieso bestätigen sich manche Klischees immer wieder...??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von pittjes 20.02.06 - 11:35 Uhr

Hallöchen.

Tja, gestern war wieder so ein Tag, wo ich dachte: wieso sind manche Vorurteile nicht einfach Vorurteile und sonst nichts? Bisserl verwirrend, meint ihr? Hm, das stimmt wohl. Gestern traf ich meine Cousine in Begleitung ihrer Freundin. Diese Freundin ist 19 und Mutter einer 15 Monate alten Tochter. Meine Cousine hatte mir schon mehrmals was über diese Freundin erzählt und ich dachte immer: Bingo, passt ja wieder. Diese Freundin ist die typische "Talkshow-Junge-Mutter". Ihre Eltern sind geschieden, die Mutter geht den ganzen Tag arbeiten und wenn sie abends heimkommt, spricht sie eher dem Alkohol zu als zu ihrer Tochter. Die Tochter selbst hatte mit 13 den ersten festen Freund, danach was wechselndes. Zwischendurch mal wegen "einem geplatzen Gummi" eine Pille danach. Dann fing sie ne Ausbildung an, wurde drin schwanger. Freund ist weg und ihre Ausbildung auch. Aber an allem sind immer die anderen Schuld. Sie schwang wohl große reden, sie sei reif genug für ein Kind und alles wäre ok, mittlerweile ist das Kleinkind aber zumindest am Wochenende immer bei der zumeist angetrunkenen Oma. Ich habe die Kleine gestern zum erstenmal gesehen, süß, nettes Babygrinsen... leider mit voll kariösen Zähnen. Ich glaub das nicht. Hab ich die Kindsmutter drauf angesprochen, was das denn sei. Da meint die zu mir: manche Kinder hätten so eine angeborene Zahnsache, da könnte man garnichts gegen machen, dass die Löcher in den Zähnen haben. Ich konnte echt nur mit dem Kopf schütteln.......

Arme Kinder....

pitti

Beitrag von cephir 20.02.06 - 11:47 Uhr

Da frag ich mich echt :Warum bekommen so Leute Nachwuchs wie #hasi und wenn man es hier manchmal liesst-da #sternKind usw...
Da möchte man doch en Hammer nehmen und die Vernunft reinprügeln....
Unglaublich.....
Ich hab sowas im näheren Umfeld mitbekommen:
Das Mädel voll der Strohkopp 1Kind verstorben...
2Abgetrieben da vom Stiefvater
3 weggenommen ist zum Vater gekommen *da gehts der kleinen gut und das 4 lebt noch da...
Wie es noch Baby war musste es auf Katzen verpisste Matratzen hausen:-%
Aber davon ab ihr Kerl ist auch so ein Torfkopp.....
Lekkofanni..... da fällt mir nix zu ein...

Beitrag von ummhilal 20.02.06 - 16:32 Uhr

hallo,

was bedeutet
lekkofanni?

lg
ummhilal

Beitrag von donravello 20.02.06 - 12:01 Uhr

hi pitti,

zitat:
"
leider mit voll kariösen Zähnen. Ich glaub das nicht. Hab ich die Kindsmutter drauf angesprochen, was das denn sei. Da meint die zu mir: manche Kinder hätten so eine angeborene Zahnsache, da könnte man garnichts gegen machen, dass die Löcher in den Zähnen haben."

das es diese angebohren zahnfehler gibt stimmt schon, hatten meine beiden jungs auch, alle zähne wurden schwarz, nannte sich schwarze zahnkaries.
man kann etwas dagegen tun, allerdings hatte es damals die KM trotz meiner bitte den ZA zu besuchen beim großen versäumt, beim jüngsten konnte ich nach der trennung alles noch retten.

grüßle
wolf

Beitrag von schnucki1101 20.02.06 - 12:22 Uhr

huhu,

ehm bin jetzt etwas verwirrt, bist du der wolf um den sich das ganze drama letztens drehte?

l.g.mandy

Beitrag von rosaundblau 20.02.06 - 12:27 Uhr

Manchmal läuft man durch die Stadt und glaubt einen Fremden als bekannte Person wieder erkannt zu haben, ist sich aber nicht ganz sicher. Man läuft weiter und wird vielleicht NIE erfahren!

Beitrag von schnucki1101 20.02.06 - 12:33 Uhr

aha#gruebel

nunja ich kann mir menschen gut merken, von daher wird mir das kaum passieren.

wolf hat das selbe bild in der vk, unterschreibt mit wolf, u. ist ein frischling...

wird er schon sein, ist ja auch ok.

es wurde ja gemunkelt das er sich hinter nem frauen nick versteckt, das wäre blöde gewesen, aber so ist das doch in ordnung.

l.g.mandy

Beitrag von donravello 20.02.06 - 12:48 Uhr

hi mandy,
was wäre urbia ohne diese spekulationen wer hinter welchem nick stecke könnte.;-)

grüßle
wolf

Beitrag von schnucki1101 20.02.06 - 12:54 Uhr

hi,

naja ist schon ganz witzig wenn rauskommt das jemand verschiedene nicks hat.

im netz sollte man sich nie sicher sein ,ob das was geschrieben wird auch so stimmt, allerdings finde ich solche verarschungen nicht so toll.

ich frage mich dann immer was das den jenigen gibt.
ich glaube auch, dass diese leute im realen leben genauso bescheißen u. schmu machen.

schon klar gibt es alles, aber komisch find ich es trotzdem.
ich hätte es seltsam gefunden wenn du dich"versteckt"hättest.

bist viel zu markant in deinem ausdruck.man hätte dich eh schnell enttarnt:-p

l.g.mandy

Beitrag von simone_2403 20.02.06 - 17:17 Uhr

Dat schärfste war als einige User den grauen in ein Röckchen stecken wollten

#freu#heul#freu#heul#freu#heul#freu


Ich konnte vor lachen nich mal meinen Senf dazu abgeben


#liebdrueck

Beitrag von schnucki1101 20.02.06 - 20:23 Uhr

lach, ja das hab ich auch mit bekommen.

wer weis wer weis..villeicht hat er sich ja n spaß gemacht, oder wie sind die auf sowas gekommen?

l.g.mandy

Beitrag von jacqi 20.02.06 - 14:13 Uhr

lone wolf tse, tse, tse habe ich es mir doch gedacht!!! :-p
nur er zitiert so schönnnnn.

Beitrag von donravello 20.02.06 - 14:46 Uhr

hast du ein problem?

grüßle
wolf

Beitrag von jacqi 20.02.06 - 17:34 Uhr

:-p und wie ;-)

grüßle zurück

Beitrag von donravello 20.02.06 - 18:54 Uhr

dann ist es ja gut.;-):-p

grüßle
wolf

Beitrag von cephir 20.02.06 - 15:08 Uhr

Müssen wir jetzt damit rechnen das sich einer ganz schnell ein fleisskärtchen bei Urbia abholen geht???#gruebel

Beitrag von rosaundblau 20.02.06 - 12:24 Uhr

Das kenn ich auch:

Mädel lebt bei der Großmutter seit ihrem 8 Lebensjahr, da ihre Eltern keine Bock mehr auf das Kind hatten.

Bekommt mit 19 selber das erste Kind (Junge), ohne Schulabschluss, ohne Ausbildung. Alles ganz easy, denn ich werde eine bessere Mutter als meine eigene. Kann mit dem Baby aber nicht mehr bei der Oma wohnen, also zahl das Amt eine eigene Wohnung. Ein halbes Jahr später lebt der Junge bei Ihrer Großmutter. Sie (jetzt 20 1/2)lernt einen neuen Typ kennen, heiratet und bekommt ein zweites Kind (Junge2). Junge 1 lebt weiter bei Ihrer Großmutter, da ihr zwei Kinder zu stressig sind. Ehe scheitert, Scheidung läuft. Sie (jetzt 21 1/2) lernt einen neuen Typ kennen, der kann aber garnicht auf Kinder. Also Junge2 lebt jetzt bei den Eltern seines Vaters. Sie (jetzt knapp 23)wird schwanger, der Typ WILL aber keine Kinder, sie WILL keine Abtreibung, also bekommt sie das Kind (Mädchen1) und gibt es gleich nach der Geburt zur Adoption frei. Beziehung geht trotzdem auseinander. Mit 25 lernt sie Ihren Traummann kennen und ist sich sicher, WIR WOLLEN EINE FAMILIE GRÜNDEN und einen Reiterhof eröffnen.......... Und prompt wird sie wieder schwanger. Zu den anderen Kindern hat sie jedoch keinen Kontakt.

Ab diesem Zeitpunkt wollte ich über diese Person nichts mehr hören. Ich weiß nicht was aus Kind 4, geschweige den 1, 2 und 3 wurde. Ob der Reiterhof eröffnet wurde????????? Wer weiß????????

ES IST ZUM :-%

Beitrag von laura_8.02 20.02.06 - 12:20 Uhr

diese negativ beispiele findet man in allen altersklassen wieder!!!

Beitrag von smr 20.02.06 - 13:12 Uhr

Ich finde eigentlich nicht, dass man alles so in Schubladen stecken und verallgemeinern kann, allerdings in Bezug aufs Kinderkriegen könnte ich dazu jetzt auch aus dem Stehgreif mehrere solche Beispiele bringen... und da geht einem die Hutschnur hoch, weil die Kleinen sich ja nicht wehren können.
Sicher findet jeder nicht alles gut, was andere machen, aber ich find es schlimm, dass jeder Depp Kinder kriegen darf und als schlechte Vorbilder fungieren. Sind ja meistens auch immer irgendwelche Pillenunfälle....#kratz. Vernünftige Menschen, die ihre Kinder anständig und in geordneten Verhältnissen aufwachsen sehen wollen, machen sich jahrelang einen Kopf, verzichten evtl. noch ein paar Jahre, weil es von den Lebensumständen oder wegen des Geldes gerade nicht geht, wenn das #baby dann da ist, machen sie sich einen Kopf, ob sie ja alles richtig machen etc.
Manchmal glaube ich, es lebt sich leichter, wenn man dumm wie Brot ist, sorry...#schwitz
LG
Sandra #blume

Beitrag von sandra7.12.75 20.02.06 - 13:24 Uhr

Hallo

Wir haben sowas in der eigenen Fam.Die Schwester von meinem Mann mußte direkt den ersten Mann den sie kennengelert hat heiraten.Keine 3 Monate später war sie Schwanger.Ausbildung abgebrochen und arbeiten geht es auch nicht.Warum auch Vater Staat zahlt ja :-[,leider zu wenig.Da haben die sich voll aufgeregt.Die anderen aus der Familie waren auch blöd weil die ja dem Armen Leuten nichts geben:-[.Ich war nach dem Spruch so sauer das ich denen nichtmal ein Geschenk zur Geburt gemacht habe.Die andere Schwägerin hatte Ihr einiges von einer Nachbarin gegeben da haben die sich noch nichtmal für bedankt.Natürlich läuft die Scheidung jetzt weil Madame bemerkt hat das andere Mütter auch hübsche Söhne haben.Aber meine Schwiegereltern sind genauso.Bei denen warte ich schon jeden Tag auf ein nettes Briefchen das wir denen Unterhalt zahlen müssen.Also ich brauche keine talkshows wir erleben das Live.Allerdings bekomme ich das jetzt nur von meiner #liebe#kussSchwägerin mit da wir den Kontakt zu den anderen abgebrochen haben.

lg

Beitrag von max_guevera 20.02.06 - 13:27 Uhr

Ich konnte echt nur mit dem Kopf schütteln.......

Sorry, bei solchen Beiträgen kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Wenn du dich darüber aufregst, dann sag es der betreffenden Person ins Gesicht.
Weisst du definitiv, dass das Kind am Wochenende bei der angetrunkenen Oma ist? Wenn ja, dann tu was dagegen. Hast du jemals Hilfe angeboten? Wenn nein, dann reg dich auch nicht darüber auf.
Gruß
Max

Beitrag von pittjes 20.02.06 - 13:51 Uhr

Was bist du mir denn fürn Herzchen?

Ich dachte, Zurechtweiser hätten wir hier genug gehabt?

Aus deinen Zeilen spricht, dass du so jemanden wie diese junge Mutter noch nicht selbst kennengelernt hast. Denn sonst wüßtest du, dass diese Frauen für alles und jedes ein für sie passendes Gegenargument haben.... Beispiele gefällig:

Rauchen in der Schwangerschaft? Ja, weil der Frauenarzt gesagt hat, sofort aufzuhören, würde dem Baby schaden.

Oder

Das Baby ist ausgeglichener, sagt der Kinderarzt, wenn ich als junge Mutti am Wochenende mal ausschlafen kann, deshalb ist es bei Oma.

Oder

Die Oma trinkt ja nur freitags und sonntags ein paar Flaschen Bier, sonst kann sie nicht schlafen.

Oder

Das Kind liegt mit einer Infektion im Krankenhaus. Die junge Mutti geht aber nur alle zwei Tage hin, weil ihr das angeblich die Ärzte gesagt haben. Das Kind wäre sonst so verunsichert, wenn die Mama dann immer ohne das Baby nach Hause gehen würde.....


Elendslange könnte ich weiter darüber schreiben. Zum kotzen. Sorry, da "verschwende" ich meine Hilfe und meine Kraft lieber an Leute, die auch Hilfe annehmen wollen. Soviel dazu. So, mein Lieber, ich kann dir ja mal ihre Adresse geben, dann kannst du ihr ja helfen. Denn du "weißt ja nun auch Bescheid, also tu was"!!

p.#gaehn

Beitrag von max_guevera 20.02.06 - 13:59 Uhr

Aber du verschwendest deine Zeit, dich über diese Person aufzuregen. Was bringt dir das? Rein gar nichts. Doch, vllt. die Selbstbestätigung: Ich mach es anders, ich bin eine gute Mutter.
Leute mit deiner Einstellung kenne ich zu genüge. Über Dritte herziehen um das eigene Ego aufzuwerten.
Gruß
Max

Beitrag von pittjes 20.02.06 - 14:25 Uhr

Na, du scheinst die Weisheit ja mit Löffeln gefressen zu haben. Wie konnte ich mich deiner Meinung nur nicht anschließen. Sowas aber auch, böses böses Mädchen.

Schönen Tag noch
p.

Beitrag von max_guevera 20.02.06 - 14:37 Uhr

...Wie konnte ich mich deiner Meinung nur nicht anschließen...

Das war nicht das Thema.
Gruß
Max

  • 1
  • 2