Mai-Mamis.....Mach mir ständig gedanken....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von janus0701 20.02.06 - 11:48 Uhr

Hallo Mai-Mamis,

im moment hab ich ne ganz komische Phase. Mache mir ständig gedanken darüber, ob meine kleine Maus auch wirklich ganz gesund ist. Schaffe es nicht mal ein bischen positiv zu denken. #gruebel
Ständig überlege ich mir ob ich auch alles während meiner SS alles richtig gemacht habe (gesund ernährt, genug getrunken usw).

Geht das anderen vielleicht auch so ?

Mein Mann sagt zwar immer das ich mir keine Gedanken machen muß aber ich bekomm es irgendwie nicht auf dir Reihe...

Geht das irgendwann vorbei ?? #schmoll

Danke & Lg

Janus + #baby 29 SSW

Beitrag von shanti.y 20.02.06 - 12:03 Uhr

hallo janus,
ja, das geht mir oft ähnlich, z.b. gestern wieder, als ich den fernseher angeschalten habe und ein bericht über ein mädchen mit down-syndrom lief. mein freund hat ein ganz tolles buch (für werdenden väter) geschenkt bekommen, in dem ich immer lese, wenn ich merke, daß ich anfange, mir zuviele gedanken zu machen, denn es ist total lustig und positiv geschrieben ("mensch, papa!" von kester schlenz) und bringt mich immer zum lachen. in dem buch schreibt er übrigens auch, daß seine frau und er in der gesamten schwangerschaft ängste hatten, daß der kleine nicht gesund sein könnte, und daß sie deswegen oft am verzweifeln waren, weil sich die gedanken im kreis drehten. es ist gut zu lesen, daß das normal ist und sich wohl jede schwangere gewisse sorgen macht, mir selbst ist es wie gesagt auch nicht gelungen, diese sorgen ganz loszuwerden, sie tauchen immer wieder auf. man muss wohl irgendwie versuchen, mit ihnen zu leben und ich bemühe mich jetzt immer, an positive dinge zu denken oder z.b. dieses süße buch zu lesen, das bringt mich auf andere gedanken!

liebe grüße + alles gute für euch!
shanti (33. ssw)

Beitrag von janus0701 20.02.06 - 12:17 Uhr

hallo shanti.y,

genau das hab ich gestern abend auch gesehen und sofort mach ich mir gedanken. mein mann hat das buch "Mensch Papa" gelesen und wahrscheinlich sieht er deshalb auch alles so gelassen.

manchmal hab ich phasen da ist alles ganz in ordnung und manchmal wünsche ich mir das die SS endlich vorbei ist und ich die kleine maus im arm halten kann, vielleicht mit der gewissheit, das sie ganz gesund ist. *seuftz*

alles nicht so einfach.

bin aber beruhigt das es nicht nur mir so geht.

Danke für eure Antworten.

LG

Janus + #ei 29SSW

Beitrag von diekleine2000 20.02.06 - 12:07 Uhr

Hallo Janus,

kann Dich wirklich gut verstehen !!!

Bin 26+6 und auch ne Mai Mami und so langsam ist es gar nicht mehr so lange hin, bis die Zwerge auf der Welt sind...
Mir geht es soweit gut, klar, Müdigkeit, Sodbrennen, ... und sowas, aber nichts Schlimmes, der Maus geht es auch gut, sie zappelt wild, ist ein bißchen kleiner als die Norm für Ihr "Alter" vorgibt, aber auch nicht dramatisch, sie ist gut versorgt, war bei der NTM und habe am Mittwoch noch ein Organscreening, versuche mich vernünftig zu ernähren, klar, auch mal Schoki oder Gummibärchen, gab auch schon mal ein halbes Glas Sekt, aber eigentlich achte ich sehr auf alles und auch mein Mann sagt das und findet, dass ich das vernünftig mache.

Und trotzdem, so manchmal hab ich auch doll Angst, was wäre wenn... versuche mir zu sagen, dann ist es eben so... und wahrscheinlich ist doch auch alles in Ordnung und wir werden Ende Mai ne süße kleine Maus haben...
Denke, es gibt keine Patantlösung und irgendwie ist es auch normal, dass man sich sorgt, aber versuch die letzte Zeit zu genießen und Dich nicht zu sorgen, tut ja auch dem Baby nicht gut, das wird schon alles und bald hast Du einen süßen, kleinen Maikäfer im Arm :-)

Kopf hoch, liebe Grüße

Sandra & Aliya 26+6 #sonne

Beitrag von daniel1012 20.02.06 - 12:00 Uhr

Hi Janus,

bei mir ist das zur Zeit zum Glück nicht so, hatte es aber so bis vor 4 Wochen ganz extrem.

Ich denke einfach, wenn die kleinen jetzt kommen würden, würden sie es schaffen. Auch wenn man es nicht hoffen will.
Bei mir scheint dieser Gedanke aber zu helfen.

LG Nadine + #baby 28 SSW

Beitrag von nane29 20.02.06 - 12:24 Uhr

Hi Janus,

das hatte ich am Anfang, als mir alles noch so fremd war. Im Moment geht es mir nicht so, eher im Gegenteil.

Meine kleine Maus bewegt sich ganz viel - ich kriege also ständig "Zeichen". Wenn ich morgens wach werde, lässt sie mich gleich wissen, dass sie auch schon fit ist. :-). Das beruhigt mich. Freue mich auch immer, wenn sie Schluckauf hat#hicks

Ich kann deine Ängste aber verstehen. Es gibt immer wieder Momente, in denen sie bei mir auch hochkommen. Dann verdränge ich sie aber schnell wieder.

Mach' dir keine Gedanken darüber, ob du alles richtig gemacht hast.
Ich habe das Gefühl, mein Körper hat eh die Kontrolle übernommen. Das Baby nimmt sich was es braucht und wenn du auf deinen Körper und deine Gelüste hörst (solange sie einigermaßen vernünftig sind), machst du bestimmt nichts falsch. #pro

Bei mir war es z.B. so, dass ich die ersten Monate kein Obst essen mochte - ich hatte extreme Übelkeit :-%und das war mir alles zu sauer. Jetzt allerdings habe ich total Appetit auf Früchte und mache mir jeden Tag einen Obstsalat. Eine Zeitlang konnte ich keine Milch ab, dann hatte ich auf einmal tierisch Lust drauf.

So geht es mir mit vielen Dingen und dadurch habe ich das Gefühl:
Mein Körper regelt das alles, ich muss nur auf ihn hören. Ich merke auch deutlich, wann ich Ruhe brauche, Stress-Pausen.

Und auf all die anderen Dinge, die schief gehen können, haben wir keinen Einfluss. Deshalb versuche ich, mich nicht verrückt zu machen.

Hoffentlich bleibe ich so entspannt....#schwitz

Alles Gute!
Jana 27+3

Beitrag von losgehts 20.02.06 - 12:26 Uhr

Hallo Janus,

ich wäre auch eine Mai Mami... jetzt bin ich eine Januar Mami...

Wir haben vor 4 Wochen unseren kleinen Mann in der 23. SSW verloren, ich hab' ihn tot auf die Welt bringen müssen.
Das soll dir um Himmels Willen keine Angst machen, ich will dir damit nur sagen, dass du froh sein sollst, dass dein Baby bei dir ist!!!! Genieß die Zeit der Schwangerschaft und genieß es zu wissen, dass dein Baby bald bei euch sein wird!!!
Eine Garantie gibt es für gar nichts, dass ist klar, bin ich doch das beste Beispiel, wo ich 22 Wochen eine Traum- Schwangerschaft hatte, ohne Probleme und der Gleichen. Und ein bisschen Skepsis ist sicher nicht falsch, aber zu viel ist auch nicht gut!!

Genieß die letzte Zeit der Schwangerschaft und drück deinen Maikäfer von mir, wenn er da ist, ich hätte auch so gerne einen gehabt...

A.

Beitrag von janus0701 20.02.06 - 12:36 Uhr

Hallo losgehts,

das tut mir so unendlich leid :-(
Wenn ich sowas lese wird mir ganz anders. Würdest du mir sagen was die gründe dafür waren ? (nur wenn du möchtest).

Klar sollte man einfach nur froh sein wenn man den krümel spürt und sich auf die zeit freuen wenn er dann da ist (ich geb mir zumindest alle mühe) nur manchmal ist das nich so einfach.

lg,

janus

Beitrag von halloweenchen 20.02.06 - 12:53 Uhr

liebe A.,

es tut mir sehr leid für dich und für deine #stern
bin über deine zeilen doch auch recht erschrocken, weil ich nicht daran dachte, dass es nicht so plötzlich "aus" sein kann...

auch ich werde unseren maikäfer ganz fest von dir drücken, wenn er dann einmal da ist ...

würd' auch dich gerne #liebdrueck - auch wenn ich weiß, dass dir vermutlich nix über deinen schmerz hinweg helfen kann ...

traurige grüße
ingrid (ET12.5.)

Beitrag von 54321 20.02.06 - 13:02 Uhr

Hallo A., lass dich mal feste #liebdrueck!!

es tut mir so leid für Euch!

Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll, will Dir aber sagen, dass ich an Dich und deinen kleinen Sohn denken werde.

Viele liebe Grüße von Sabine