Schwangerschaftsgymnastik - Fragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ally1978 20.02.06 - 11:54 Uhr

Hallo zusammen!
Ich bin ab März in einem Geburtsvorbereitungskurs. Ist das das gleiche wie Schwangerschaftsgymnastik? Wenn nein, brauche ich einen zusätzlichen Gymnastikkurs? Und wie komme ich an den? Ich lebe auf dem platten Land... Und ist es jetzt vielleicht schon zu spät für SS-Gym (bin 27. Woche)?
Danke für Tipps,
Gruß, Ally

Beitrag von mrs.ivanisevic 20.02.06 - 12:02 Uhr

Hi Ally,

meine GVK war keinenswegs eine Gymnastikstunde, eher eine Aufklärende, allumfassende Geburts Vorbereitung (wie kommt das Babys durch den Becken, wie bleibe ich entspannt und locker usw).

Es ist nie zu spät eine Gymnastikkurs an zu fangen.
Es gibt auch sicherlich DVDs oder Bücher, wo einige Bewegungsübungen drin sind. ich habe eine SSYoga DVD geschenkt bekommen (Aus die USA). Bei eBay oder Amazon gibt es sicherlich auch DVDs/Bücher zu finden, somit wird es dir nach Hause gebracht.

Hast du vorher Sport gemacht (Joggen, Sportclub usw)?

Ciao,

Margrieta + #ei 'Lil'P' (31.SSW)

Beitrag von halloweenchen 20.02.06 - 12:03 Uhr

hallo ally!

also unser geburtsvorbereitungskurs beginnt diesen donnerstag.
am 3.3. beginnt dann der schwangerschaftsgymnastik-kurs.
ist in österreich nicht das selbe.
der GVK-kurs wird z.b. im spital auf der gyn abgehalten.
der turn-kurs wird auch im spital aber auf der physikalischen gemacht.

für den "turnkurs" konnte ich mich erst in der 28.woche anmelden - beginnen tut er überhaupt erst ind er 30SSW. dh. du bist nicht nicht zu spät dran!

liebe grüße
ingrid (ET12.5.)

Beitrag von dinow27 20.02.06 - 12:02 Uhr

hallo ally!

also bei mir war der geburtsvorbereitungskurs wirklich rein auf die vorbereitung hin ausgerichtet. also gymnastik haben wir dort ned gemacht. es gibt aber auch hebammen die das kombinieren.... ich glaub ned, dass du einen extra gymnastikkurs brauchst, das ist meiner meinung nach alles geldmacherei!!!! also ich hab keinen gemacht und es geht mir blendend!!!! aber das musst du für dich entscheiden!

alles liebe
dino + nico

Beitrag von jindabyne 20.02.06 - 12:09 Uhr

Hallo Ally!

Zu spät ist es nie, denke ich... vor allem nicht, wenn es darum geht, fit für die Geburt zu werden. Unbedingt machen muss man aber keinen.
Habe selber keinen Gymnastik-Kurs gemacht (mache dafür aber Schwangerenschwimmen, aber vor allem weil ich so einen Bewegungsdrang habe und etwas "Schwangerengerechtes" machen wollte).

Ich habe mir mal das Buch "MamaFitness" von GU gekauft, da sind für jeden SS-Abschnitt passende Übungen drin. Einige Wochen lang habe ich jeden Tag Übungen daraus gemacht und das hat mir wirklich gut getan. Allerdings war mein Durchhaltevermögen bzw. meine Disziplin nicht so gut und irgendwann hab ichs immer öfter vergessen...

LG Steffi (27.SSW)

Beitrag von ally1978 20.02.06 - 12:09 Uhr

Hallo! Das geht aber schnell hier mit den Antworten! Super!
Also, ich habe bisher überhaupt keinen Sport gemacht, deswegen denke ich, ein paar vorbereitende Übungen würden nicht schaden...
Ich werde mal in meiner Entbindungsklinik anrufen und fragen, ob die auch SS-Gym machen. Mal sehen.
Lieben Dank für eure Antworten, jetzt ist mir zumindest klar, dass GV und SS-Gym nicht das gleiche ist... ;-)

Beitrag von nane29 20.02.06 - 12:33 Uhr

Hi!

Ich mache seit 3 Wochen Schwangeren-Yoga. Das würde ich aber nicht als Sport bezeichnen, es ist viel Entspannung, ein bisschen Beckenboden und Geburtsvorbereitene Atemübungen. Es tut gut, hält mich aber bestimmt nicht fit.

Vor der SS war ich sehr fit, weil ich professionell Flamenco tanze und regelmäßig auftrete. #huepf Das war mir aber zu heftig.
Seitdem habe ich keinen Finger gerührt und fühle mich super dabei!#gaehn

Ich dachte, ich müsste den beckenboden fit machen für die Geburt. Meine Hebamme sagte aber, das sei nicht so wichtig, HINTERHER allerdings schon.
Ich gönne mir also die Sportpause und werde wohl auch erst nach der Geburt wieder loslegen.

LG jana 27+3

Beitrag von ronja_one 20.02.06 - 14:01 Uhr

Hallo Ally,

also in meinem GVK wird auch ein bisschen Gymnastik gemacht. Gegen bestimmte Beschwerden im Rücken, Nacken, usw. Das tut schon mal sehr gut.

Zusätzlich habe ich mich zur Wassergymnastik für Schwangere angemeldet. Das ist wirklich klasse, tut super gut und ich kann danach besonderst gut schlafen. Dieser Kurs wurde über ein Krankenhaus angeboten. Vielleicht findest Du bei Euch auch so etwas. Ansonsten mal die Hebammen fragen.

Gruß,

Ronja (33. SSW)