Blinddarm?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuller1978 20.02.06 - 11:59 Uhr

Hallo Ihr lieben

Ich bin in der 8w2t und habe rechts ein Seitenstechen.
Ich war heute morgen beim FA und der meinte das es der Blinddarm sein kann.
Soll wieder kommen wenn die schmerzen stärker werden.
Jetzt bin ich ganz verunsichert was ist wenn es wirklich der Blinddarm ist muss ich mir da sorgen um mein kleines machen ?
weist jemand wie es behandelt wird?

Währe um Antworten dankbar

LG Annette

Beitrag von mrs.ivanisevic 20.02.06 - 12:06 Uhr

Hi Annette,

hhmmm dein FA ist zwar ausgebildeter Mediziner und ich sicherlich nicht, aber es könnten auch die Mutterbänder sein. Bei mir haben die immer Rechts deutlich schlimmer gezogen und geschmerzt als Links, hast du ihm danach gefragt? Ich finde, er macht dir unnötig Angst mit solche Aussagen!

Alles Gute,

Margrieta + #ei 'Lil'P' (31.SSW)

Beitrag von schnuller1978 20.02.06 - 12:15 Uhr

Hallo Margieta

Ja hat er auch gesagt das es die Mutterbänder sein können.
Aber das auch durch die Gelbkörperhormone in der Schwangerschaft sowas auch verschleiert wird und das er diese möglichkeit auch erwähnen muss.
Vieleich auch durch meine Aussage das ich heute Nacht beim umdrehen ein richtigen nadelstich in der Gegend verspürt habe.
Bin jetzt wirklich einwenig durcheinander und mach mir sorgen.

LG

Beitrag von schmunzelmonster81 20.02.06 - 12:12 Uhr

Hallo Annette!
Ich bin im Moment Krank geschrieben und vor 2 Tagen ausm Krankenhaus entlassen worden wegen Verd. a. Blinddarm. Habe am Sonntag plötzlich so starke Schmerzen bekommen, daß ich nicht mehr laufen konnte. Bin dann ins KH und dachte schon mit meinem Baby wäre was. Bin in der 19. SSW. Hatte erhöhte Blutwerte und wurde zur Beobachtung stationär eingewiesen. Wurde aber Gott sei Dank nicht operiert. Die Beschwerden wurden besser und nun bin ich wieder daheim. Der Oberarzt hatte mich untersucht und mir gesagt, das man in der SS nur im äussersten Notfall operiert da ein gewisses Risiko für Mamma und Kind besteht. Also mach dir mal keine Sorgen. Und wenn du sogar wieder nach hause gelassen worden bist kanns ja net so "akut" sein. Bei mir im Zimmer lage eine deren Freundin wurde im 8. Monat operiert auch Blinddarm. Ist zwar net optimal aber wenns net anderst geht.
Im KH wurde trotzdem jeden Tag nach unserer kleinen Maus geschaut mit Ultraschall ob es ihr gut geht. Das war das einzige schöne am Aufenthalt im KH.
Also wünsche ich dir alles gute und geh aber zum Arzt wenns schimmer wird.
Gute Besserung
Liebe Grüße Meli

Beitrag von schnuller1978 20.02.06 - 12:23 Uhr

Hallo

Danke #danke dir für die Antwort jetzt bin ich einwenig ruhiger.
Wenn es heute zu tage geht das man opriert und dem
kleinen nichts passiert bin ich schon froh.

Ich wünsch dir auch alles gute !!!

Beitrag von daddel79 20.02.06 - 12:43 Uhr

Hallo Anette,

hatte am Anfang der SS auch ein starkes ziehen auf der rechten Seite. Mein Blinddarm ist allerdings schon draußen. Bin damit auch zu meinem FA gegeangen weil es ganzschön wehtat, er meinte das sich komischerweise die meißten SS-Beschwerden, wie Reißen, Ziehen, Spannungsgefühl ganz oft auf die rechte Seite beziehen. Beobachte es einfach! Falls es doch der Blinddarm sein sollte und die Entzündung noch nicht so schlimm ist, wird während der SS meißt versucht es im KH mit Antibiose zu behandeln. Operiert wird dann meißt nur wenns keine andere Möglichkeit mehr gibt und die Antibiose nicht anschlägt.

Lieben Gruß und alles Gute!

Nadine (ET-7)

Beitrag von lia_june 20.02.06 - 12:40 Uhr

Hallo Annette!

Finde die Aussage, auch wenn er es erwähnen muss doch etwas merkwürdig, denn wenn der Verdacht besteht, dann muss er doch Blut abnehmen, dann kann er sehen ob deine Werte erhöht sind.
Wenn es wirklich der Blinddarm wäre, dann bringt abwarten garnichts!

Würde ihn diesbezüglich schon noch mal ansprechen!

Liebe Grüße
Juliane