extra Konto für Versicherungen usw.?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von carlotka 20.02.06 - 12:20 Uhr

Hallo!

Ich würde gerne etwas eröffnen wovon auch abgebucht werden kann, Versicherungen, GEZ usw. Mein Gehalt soll weiter auf meinem Girokonto eingehen, davon würde ich gerne monatlich etwas auf das andere überweisen. Möchte gerne etwas mehr Übersicht über mein Konto gewinnen.
Wer hat einen Tipp für mich? Wäre ein Sparkonto der Postbank eine Alternative? HAbe mich noch nicht wirklich damit beschäftigt und dementsprechend keine Ahnung.

Liebe Grüsse und Danke!
Carlotka

Beitrag von cat_t 20.02.06 - 12:47 Uhr

Hallo #blume

du kannst lediglich ein zweites Girokonto eröffnen. Aber Vorischt: Gebühren vergleichen.

Von Sparkonten ist kein "normaler" Geldverkehr wie Lastschrifteinzug, Überweisungen oder Daueraufträge möglich.

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von huppala 20.02.06 - 15:13 Uhr

Hallo,

mit einem zweiten Konto machst Du doch alles noch unübersichtlicher.

Ich würde mir eher eine Tabelle machen, mit all den Kosten, die wann und wofür abgebucht werden.

Lieben gruß, Anne

Beitrag von bambolina 20.02.06 - 22:11 Uhr

Hallo Anne,

habe das auch so gemacht... Eine Tabelle wo alle fixen Kosten drauf stehen, einschließlich der Sparanlagen. Und das was im Monat übrig bleibt, hebe ich ab (nicht alles, ein Teil bleibt noch drauf für "unvorhergesehenes") und den Betrag kann ich den Monat über "verplempern" :-)

lg bambolina

Beitrag von gh1954 20.02.06 - 16:34 Uhr

Das habe ich viele Jahre so gemacht.

Ich habe alle fixen Kosten für ein Jahr zusammengerechnet und ein Zwölftel von diesem Betrag ging jeden Monat auf das zweite Girokonto.
Den Betrag habe ich immer etwas erhöht, dann blieb auch schon mal was für eine Autoreparatur übrig.

Der Vorteil dabei ist, es gibt keine "teuren" Monate, alles ist schön verteilt.


Gruß
geha

Beitrag von carlotka 20.02.06 - 17:52 Uhr

Was für ein Konto hattest du dafür den?

Liebe Grüsse
Carlotka

Beitrag von gh1954 20.02.06 - 18:45 Uhr

Ein ganz normales Girokonto.

Da ich online-Banking mache, habe ich beide Girokonten umschreiben lassen, nennen sich jetzt Online-Konto und sind Grundgebührenfrei.

Gruß
geha

Beitrag von crazygirl1983 21.02.06 - 07:10 Uhr

Hallo,

also bei uns ist das so auf das eine Konto (mein Altes) kommt das Erzg. und Kindergeld und Lohn davon gehen alle festen mtl. Kosten ab wie Miete,Strom, Handys ,Gez, usw. !!Dann haben wir noch das alte Konto von meinem Mann (unsere beiden Kontos laufen jetzt auf beide Namen) da geht sein Gehalt drauf und den haben wir dann komplett zum Leben.Jetzt wo ich nichts verdiene habe ich einen Dauerauftrag gemacht wo mtl. 200€ auf mein altes Konto gehen damit die Kosten da auch komplett gedeckt sind.Ist eigentlich eine schöne Sache hab alles im Überblick und weiß was ich im Monat noch ausgeben kann da von dem einen Konto ja gar keine festen Kosten weggehen.

Hoffe das war n bisl verständlich #kratz

Gruß Crazy

Beitrag von bunny2204 21.02.06 - 07:15 Uhr

Hallo,

wir haben auch zwei Konton. eines zum ausgeben und eins für Festkosten.

Wir haben unser normales Konto bei der Sparkasse, das andere bei der Postbank (Kostenlos ab 1250 Euro geldeingang).

Wir überweisen dort einen Festbetrag, von dem alles weg geht was gebucht wird und regelmässig kommt. (acuh Bausparvertrag) Ich find das sehr praktisch.

So können wir unser normales Konto leerräumen und es macht nix, wenn es am Monatsende bei Null ist.

LG bunny #hasi