Midlife Crisis beim Mann- wie äußert sich das

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von pegasus 20.02.06 - 12:58 Uhr

Hallo,liebe Urbianer;muß doch jetzt mal was wissen: Also.Ich bin 29(fast 30) u.mein Mann 43 J.jung;wir sind beide schon einmal geschieden,ich habe eine 8-jähr. Tochter mitgebracht aus erster Ehe u.er hat 2Töchter (17 /22),die bei der Mutter leben und der fehlende Kontakt seiner Kinder ihm am Anfang unserer Beziehung sehr zu schaffen machte,auch wenn er es nicht direkt gesagt hat.Nun hat er seit längerer Zeit wieder mit beiden Kontakt und ich selber komme auch mit beiden gut aus.Mein Problem ist folgendes:Er ist ein sehr verbohrter u. Sturköpfiger Mann(aber sehr liebenswert auf gewisse Art,sonst hätte ich ihn ja nicht geheiratet),;nur kann ich mit ihm nie vernünftig reden,da er sofort eingeschnappt ist,wenn man mal meckert;z.B.wenn er mal vorm PC weg soll(er sitzt am WE ständig davor,da er die Woche über weg ist als Fahrer) oder wenn er mal im Haushalt bisschen helfen soll,obwohl ich wirklich fast alles selber mache und ich kaum was verlange.Haben zusammen jetzt noch ein süsses mädchen bekommen(ist nun 5 Wochen ),wo er auch stolz drauf ist!Er geht nicht mal mit uns spazieren,in die Stadt oder so(das Wetter ist ja immer schuld):-[,und mit meiner Großen(8J.)kommt er auch nicht klar,dabei buhlt sie förmlich um seine Aufmerksamkeit u. er meckert sie nur an oder ist genervt.Er hat sie mal aufn Schoß genommen(leider passiert das zu selten)#schmollund was hat sich das Kind gefreut#freu#heul,warum kann er seine Gefühle nicht zeigen?????#kratz.Seit ca. einem halben Jahr ist er so komisch geworden(unzufrieden mit Gott und der Welt u. immer sind es andere die schuld haben);die Arbeit schlaucht ihn auch im Mom.(Fernfahrer).Ich komme nur nicht an ihn ran.Es gibt auch keine Komplimente o. mal "kleine" Geschenke von ihm oder so(auch nicht Weihnachten,Valentinstag#schmollu.am Geb.wenn überhaupt vielleicht mal ein Strauß Blumen von der Tankstelle#augen).Ich bin da wiederum ganz anders,ich hab ihm schon so oft kleinere Geschenke gemacht u. tu alles für ihn(eben weil ich ihn über alles Liebe).Ich hab mich auch nach der SS nicht gehen lassen oder so,das kann es nicht sein;hab auch wieder kräftig abgenommen.Fremd würde er auch nicht gehen,dass weiß ich!!! Was kann das denn sein??? Danke im Voraus für eure Anrworten#danke Ich & #baby

Beitrag von tulpenmaus7 20.02.06 - 13:18 Uhr

oh... Das sind auch die Symptome von meinem zukünftigen Gatten.:-) Er ist auch 43, schnell eingeschnappt ( ist so bei Männern das sie eigentlich noch sensibler wie wir sind hab ich gehört), deswegen schnell eingeschnappt bin ja mal gespannt obs die Midlife Crisis wirklich bei Männern gibt.#schock

Das mit deiner Tochter finde ich schade. Jetzt , wo die Kleine#baby da ist, braucht sie euch ja viel. Hoffentlich kümmert sich der leibliche Vater um sie.

Beitrag von pegasus 20.02.06 - 13:35 Uhr

Hallo;nee den leiblichen Vater kannst in die Tonne kloppen;kein Kontakt(ist aber trotzdem besser so);aber meine Tochter ist sehr männer-bzw.Papabezogen(war schon immer so) und ist sehr liebebedürftig.Ich versuche das etwas auszugleichen,indem wenigstens ich mich dann doppelt um sie bemühe und ihr versuche,besonders viel Aufmerksamkeit zu geben.Ich rede auch viel mit ihr.LG

Beitrag von sweethart 20.02.06 - 13:17 Uhr

Hallöchen,

hört sich so an, als wär dein Liebster total überfordert finde ich. Ich würde mich mal mit ihm zusammen setzen und mal mit ihm reden. Ich frag mich nur, wieso du ihn geheiratet hast, wenn deine kleine Tochter (8) nicht so mit ihm kann bzw. er mit ihr. Das arme Kind muss ja seelisch am verzweifeln sein....Oder ist das nur das letzte halbe Jahr so?

Beitrag von pegasus 20.02.06 - 13:29 Uhr

Hallo;kann ich verstehen,was du schreibst.Er mag sie ja(ich merke das),aber er kann nicht aus sich raus und ihr das so sagen bzw.zeigen;hatte gestern auch zu meiner Tochter gehalten,als er mal wieder verbal grob war u. da hab ich ihn mächtig angekackt#hickskannst du mir glauben.Hinterher war er ganz Klein mit Hut.

Beitrag von sweethart 20.02.06 - 13:35 Uhr

Na dann ist ja gut. Aber ne Midlife Crisis beim Mann gibt es nicht. Da kam mal n ausführlicher Bericht im Fernsehen. Ich denke eher, dass du ihm das vielleicht mal in aller Ruhe sagen musst, was du an seinem Verhalten nicht in Ordnung findest und dass du sehr sehr verletzt darüber bist. Und, dass du dir wünscht, dass er versucht, sich wenigstens ein bißchen zu öffnen. Zwing den Mann mal zu seinem Glück. Wenn er keinen Bock zum Spazieren hat, dann "zwing" ihn. Nerv solange, bis er mit geht und danach sag ihm, dass du das total toll von ihm findest. Vielleicht zieht es ja. Vielleicht liegt es auch ein wenig an der Komunikation. Ich mein, wenn er die ganze Woche unterwegs ist, dann lass ihn mal in Ruhe am PC. Du kannst doch die Woche über. ;-)

Beitrag von bluehorizon6 20.02.06 - 15:23 Uhr

Wie sagst du so schön? Sehr liebenswert auf ein bestimmt Art. Und die Art mußt du wohl gefunden haben, ansonsten weiß ich nicht was ich an ihm finden würde so wie du ihn beschreibst.

Aber, es ist ja dein Mann.

Und alles was ich von dir lese hat nicht viel mit MLC zu tun. Das nennt man schlicht weg einen ungehobelten Kerl zum Mann zu haben. So sehe ich das schlicht und ergreifend.

Was ich im Verdacht habe, ist das Beginn einer größeren Herausforderung wenn du das ändern möchtest. Entweder ist er nocht nie bei dir angekommen, oder er wollte es auch nie, oder er ist garnicht im Stande eine Beziehung zu leben.
Ich erkenne nur das es an allen Ecken und Kanten fehlt.

Schade, sage ich. Es hätte dich besser treffen können, aber vielleicht kennen wir ja noch nicht alles.

BlueH6

Beitrag von irmi182 20.02.06 - 17:33 Uhr

Kann es vielleicht sein das er im Grunde gar keinen Nachwuchs mehr wollte?#kratz
Seine Kinder sind ja schon erwachsen bzw. fast erwachsen. Vielleicht hat er sich diese Zeit ganz anders vorgestellt. Ich möchte in diesem Alter auch keinen Nachwuchs mehr!#schmoll Irgendwann muß man doch mal sein Leben geniessen können. Und da noch mal von vorne anzufangen, ne. #schock
Nix für ungut, aber ich denke er ist schon zu alt um nochmal die Vaterrolle übernehmen zu wollen.#schmoll
Wollte er auch das Kind?

Beitrag von pegasus 21.02.06 - 06:15 Uhr

Hallo!Natürlich wollte er das Kind;bzw.ist es eigentlich so halb und halb bei uns beiden gewesen;ist trotz Spirale passiert,weil die verrutscht ist u. das nur durch Zufall bei meiner FÄ festgestellt wurde,als ich wegen anderer Sache da war. Sicher war es für uns beide erst nicht einfach,wir haben uns beide irgendwie gefreut;es ist halt das finanzielle,wo wir jetzt gucken müssen,da ich vorher als Krankenschwester gut verdient habe,aber die Kleine ist mittlerweile sein ganzer Stolz;ich würde doch keinem Mann ein Kind unterjubeln#schock.Das wäre ja das allerletzte. LG

Beitrag von irmi182 22.02.06 - 14:43 Uhr

Sorry wenn mein Beitrag falsch rüberkam.
Hatte auch nicht gemeint das es untergejubelt ist.